Kiosk der Zukunft

13. Februar 2019 16:15; Akt: 13.02.2019 16:42 Print

Bald muss man hier weder anstehen noch scannen

Valora plant ein neues Kiosk-Format: In der K Kiosk Box gibt es keine Kassen – die Artikel muss man nicht einmal mehr selbst scannen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Reinlaufen, einkaufen, rauslaufen – ohne an der Kasse anzustehen. Das plant Valora in seinen neuen K Kiosk Boxen. Sogar das Scannen der Produkte entfällt.

Umfrage
Werden Sie den Laden nutzen?

Der Kunde solle mittels der K-Kiosk-Box-App in den Laden gelangen, seine Produkte vom Regal nehmen und den Laden wieder verlassen, schreibt Valora in einer Mitteilung. So werde der Einkaufsprozess «noch einmal beschleunigt».

Zusammenarbeit mit US-Firma

Ermöglicht wird der Kiosk der Zukunft durch die Zusammenarbeit mit dem US-Tech-Start-up AiFi. Seine Auto-Checkout-Technologie ermögliche es, das neue Retail-Format zu testen, schreibt Valora in einer Mitteilung.

Die Checkout-Lösung funktioniert mit künstlicher Intelligenz, Edge Computing und skalierbarer Sensorfusionstechnologie. Sie funktioniert mit zwei Komponenten. Einerseits werden in der K Kiosk Box zahlreiche Sensoren und Kameras installiert. Auf der anderen Seite sorgt ein Computerprogramm dafür, dass die von den Sensoren übermittelten Daten verarbeitet werden und die Einkaufstranskation dem Kunden richtig zugeschrieben wird.

Standort noch offen

Das Ziel von Valora ist es, noch 2019 testweise eine erste K Kiosk Box mit der Auto-Checkout-Technologie zu eröffnen. Sie soll eine Ladenfläche von rund 20 Quadratmetern umfassen. Das neue Shop-Konzept soll an Standorten zum Einsatz kommen, wo es bislang kein oder nur ein sehr geringes Convenience-Angebot gibt. An welchem Standort die erste Kiosk-Box eröffnet wird, ist noch offen. Visualisierungen gibt es noch keine.

Je nach rechtlichen Rahmenbedingungen und Mietverträgen sollen die Läden mit dem neuen Konzept «idealerweise» an 7 Tagen in der Woche während 24 Stunden geöffnet sein, heisst es weiter. Neben dem gängigen Kiosksortiment sollen auch Frischprodukte angeboten werden.

Mit der K Kiosk Box führt Valora das Konzept der Avec Box, die ebenfalls geplant ist, noch einen Schritt weiter. Bei der Avec Box, die im Frühjahr 2019 an den Start geht, kann ebenfalls mittels App eingekauft werden. Allerdings muss man dort die Artikel noch selber scannen.

(vb/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 13.02.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Humanity

    Genau!!!Stellt Menschen ein. Es gibt Menschen die Jobs brauchen

    einklappen einklappen
  • Dominik Frei am 13.02.2019 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht sehr intelligent...

    Wieviele Arbeitsstellen werden so gestrichen? Konjunktureller Abgrund?

    einklappen einklappen
  • Dk10 am 13.02.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Werde dort sowieso niemals reingehen, würden alle folgen dann würden sich die boxen sehr schnell verabschieden leider wird die realität anders

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna am 16.02.2019 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    ladenöffnungszeiten

    das kommt davon, wenn man vehement eine ausweitung der ladenöffnungszeiten verhindern will. dann wird einfach niemand arbeiten und dagegen ist nichts einzuwenden

  • M. Bauer am 16.02.2019 04:25 Report Diesen Beitrag melden

    Blind

    Das digitale Zeitalter hat uns sicher viel gutes und erleichterndes gebracht. Leider wird momentan die Schwelle der vernünftigen Anwendung überschritten. Kurze Zeit bevor Steven Hawkins starb, sagte er uns noch, dass die Menschen wahrscheinlich nicht über dieses Jahrtausend hinauskommen werden. Leider habe ich nicht seine Intelligenz und daher auch nicht seine Bildung, aber wenn ich mir so überlege, was sich momentan so tut und was ich jetzt grade wieder über Valora gelesen habe, dann denke ich mit meinem "nur durchschnittlichen Kopf", dass die Menschheit es nicht einmal bis zur Hälfte schafft

  • Vladim am 15.02.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe kein Smartphone.

    Wie funktioniert es, wenn ich kein Smartphone habe und ich es nicht haben will?

  • Johnny Beatboxer am 15.02.2019 01:22 Report Diesen Beitrag melden

    Boxomat

    Kann ich dannbei den Verrichtungsboxen auch rein & raus und das Geld flutscht vollautomatisch vom Konto? Tolle Zeiten wenn "ein US-Startup" unsere Daten absaugt und bunkert und.....

    • Angelo R. am 15.02.2019 06:40 Report Diesen Beitrag melden

      Gesellschaftsaufbau

      Sorry Leute, von wegen Jobs gehen verloren usw. Das ist die Zukunft. Allenfalls solltet wir uns eher Gedanken machen ob unser Gesellschafts-/Wirtschaufts-/usw.- aufbau zukunftstauglich ist. ;-).. Wie wäre es beispielsweise Geld abschaffen, macht mal paar gedankenspiele..

    einklappen einklappen
  • anon2348 am 14.02.2019 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Wie wird kontrolliert ob jemand Zigaretten Alkohol & Co kaufen darf? In der heutigen Gesellschaft wird das bestimmt nicht klappen, die Jugendlichen werden nicht zahlen oder dieses Angebot missbrauchen.. Sonst aber eine super Idee!