Sommerspass

17. Juli 2019 17:00; Akt: 18.07.2019 11:41 Print

Jetzt kommt die Mega-Wasserrutsche in die Stadt

Eine 200 Meter lange Wasserrutschbahn macht in Schweizer Städten halt. Nächste Stationen sind unter anderem Basel, Solothurn und St. Gallen.

Eine riesige Wasserrutschbahn steht in im Sommer in einigen Schweizer Städten (Video: SDA).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Wasserrutschbahn durch die Stadt flitzen – das ist in diesem Sommer in der Schweiz möglich. In einigen Städten macht die 200 Meter lange Rutsche Slide my City Halt. Den Spass erleben konnten bereits die Einwohner von Lausanne. In den nächsten Wochen ist dies auch in Glarus, Wallisellen ZH, St. Gallen, Basel und Solothurn möglich.

Umfrage
Wie kühlen Sie sich im Sommer ab?

Wie der Sommerspass aussieht, sehen Sie im Video oben.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hooky am 17.07.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nörgeler

    Mein Gott diese Nörgeler überall. Das Wasser wird wahrscheinlich wieder raufgepumpt, aber da brauchts ja Strom, ...begrabt euch doch grad.

    einklappen einklappen
  • Reini Beini am 17.07.2019 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haut rein

    Viel Spass auf der super Rutsche und an alle Nörgler Ich wässer meinen Garten jeden Tag zweifach und doppelt solang mit einem Lächeln , für Greta und alle Anderen.

    einklappen einklappen
  • 50+ am 17.07.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommerspass

    damit kompensieren die Daheimgebliebenen das eingesparte CO2 vom Flieger xD Viel Spass beim Rutschen

Die neusten Leser-Kommentare

  • DasWort am 18.07.2019 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    An all die Klimaopfer da draussen. Kleiner gratis Tipp: Sperrt euch ein löscht das Licht und werft den Schlüssel weg.

  • Meeri am 18.07.2019 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ökologischer Blödsinn

    Umherfahren ist ja völliger ökologischer Blödsinn in Sommer wo die Ozonwerte sowieso schon alle Grenzen überschreiten. Wo steckt Greta? Auf den Malediven am Strand etwa?

    • Te Rasse am 18.07.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meeri

      Spass hat selten etwas mit Vernunft zu tun.

    einklappen einklappen
  • Beni Ochsner am 18.07.2019 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sofort nach Bern holen!

    Wieso kommen diese Rutschen nicht nach Bern, wäre doch wieder mal eine gute Gelegenheit die halbe Stadt Bern abzusperren, oder ist unsere Regierung in den Ferien.

    • Heugümper am 18.07.2019 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beni Ochsner

      Nein Kollega, sie müssen erst noch das Chaos von der Formel Staubsauger aufräumen und das soll sich bis in den Spätherbst hinziehen. Wäre eigentlich noch gut zu wissen, was diese Übung den Berner Steuerzahler gekostet hat.

    • T. Esla am 18.07.2019 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heugümper

      Staubsauger? Niedlich. Ich würde mich weniger Abfällig über e-Autos äussern. Ich schätze, noch zwei bis drei solche Sommer wie gehabt und es wird die ersten Fahrverbote für Drecksschleudern geben. Und in 6-8 Jahren sind Verbrennungsmotoren höchstens noch im Museum anzugucken. Darum löchle ich nur über solche Tönespucker die e-Autos als Staubsauger betiteln. Besser ein Staubsauger als ein Umweltzerstörer. Wird irgendwann in den nächsten paar Jahren auch Dein Kleinhirn erreichen. Gäll.

    • Julia zu Fuss am 18.07.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

      @T.Esla

      Spätestens wenn der Akku des Teslas dann verbraucht ist, kommen wir zum Thema Entsorgung...! Noch weitere Fragen?

    • An ja am 18.07.2019 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      Schönredä isch alles...

      Jaja klar... und von wo kommt der Strom fürs E-Auto? Vom AKW oder als Importware von einem Braunkohlewerk in DE... Ökostrom ist def. zu wenig vorhanden... und lies mal nach wie es sich mit der Produktion der notwendigen Batterien verhält....

    • DasWort am 18.07.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @T. Esla

      Gewisse Leute sind in der Tat nicht gerade Intelligent. Und woher kommt der ganze Strom für die Akkus ? Wohin verschwinden die Akkus ? Da wären Sie sicher nicht selber drauf gekommen. Aber bei Elon-Fanboys sei das verziehen.

    einklappen einklappen
  • Vollgas am 18.07.2019 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Städter

    Sind das jetzt die ersten Auswirkungen der Rot-Kreuz-Forderungen oder einfach wieder mal eine Geldmaschine für die Spassgesellschaft in den Städten? Man weiss es nicht?

  • Mike am 17.07.2019 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Schon wieder?

    Das 1. mal in St. Gallen 2017 war noch ein Erfolg aber weil es neu war! 2018 war schlecht .. das ganze braucht es echt nicht! Rivella sollte das Geld besser nutzen!