Amelia Earhart

16. Juli 2014 20:25; Akt: 17.07.2014 12:14 Print

Junge Pilotin bricht Rekord mit Schweizer Flieger

von Laura Frommberg - Ihre Namensvetterin verschwand 1937 bei einem Flug um die Welt. Amelia Rose Earhart umrundete nun zu deren Andenken den Planeten. Erfolgreich. Und in einem Schweizer Flugzeug.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frauen im Cockpit von Flugzeugen sind immer noch ein seltener Anblick. Amelia Rose Earhart wollte das ändern. Inspiriert hat die 31-Jährige ihre berühmte Namensvetterin Amelia Earhart, die als Luftfahrtpionierin in den 30er-Jahren ein Vorbild für viele Frauen wurde und das auch heute noch ist. Sie rief daher das Amelia Earhart Project ins Leben. Gemeinsam mit ihrem Kopiloten Sean Jordan machte sie sich auf, die Welt zu umrunden – und beendete das Vorhaben nach 17 Tagen in der vergangenen Woche erfolgreich. Sie ist damit die jüngste Frau, die jemals die Welt umflogen hat.

Tausende Fans verfolgten Amelias Reise auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter und Instagram mit. Um das Thema zu promoten, war die junge Pilotin dort sehr aktiv unter dem Hashtag #flywithamelia. Über 30'000 Follower hat sie inzwischen beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Immer ein Foto von Earhart dabei

Im Cockpit mit dabei war stets ein Foto des berühmten Vorbilds. Ausserdem versuchten Earhart und Jordan, so nah wie möglich an der Route entlangzufliegen, die die Luftfahrtpionierin bei ihrer letzten Reise angestrebt hatte. «Wir wollen ihren Flug zu Ende bringen», so das erklärte Ziel der amerikanischen Pilotin. Auch die Howard-Inseln, über denen Amelia Earhart 1937 zuletzt gesehen wurde, überflog die junge Namensvetterin. Währenddessen verteilte sie über ihre Stiftung zehn Stipendien für junge Frauen, die gerne Pilotinnen werden wollen.

Nicht nur Frauen in der Luftfahrt profitieren von Earharts erfolgreicher Weltumrundung, sondern auch das Schweizer Unternehmen Pilatus. Denn der Flieger, mit dem Earhart um die Welt flog, war der PC-12, ein Verkaufsschlager des Luftfahrtunternehmens. Ende Juli hält sie gemeinsam mit Pilatus eine Pressekonferenz zum Thema ab – nur wenige Tage bevor Pilatus mit dem PC-24 den Nachfolger des Propellerfliegers vorstellen will.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pil-ot am 16.07.2014 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Like a boss

    Heisses Eisen...Hats echt drauf die Lady :-) Mehr Frauen im cockpit bitte!

    einklappen einklappen
  • Walti Mittelholzer am 16.07.2014 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    PC-12 oder vielleicht sogar P16?

    Eine C-36 ist es definitiv nicht. Das Flugzeug schaut eher wie eine Cirrus SR22 aus, aber hübsch ist sie trotzdem! Ja ja das Flugzeug auch...

    einklappen einklappen
  • Otmar am 16.07.2014 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    PC12

    Auf der ersten Seite ist keine PC12, sondern eine kleinere Maschine abgebildet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Charly62 am 25.07.2014 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Hervorragend

    Hei, Super Gratuliere

  • jo the eagle am 18.07.2014 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Weltumrunder

    mit einem Garmin 1000 die Welt umrunden ist keine Kunst, es braucht einfach Geld das ist der springende Punkt.

  • Hans Kummer am 17.07.2014 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Pilatus PC12

    Warum ist die Redaktion nicht in der Lage, in einem solchen Bericht auch ein entsprechendes Foto des Weltrekordflugzeuges Pilatus PC12 zu zeigen ? Ist nun wirklich nicht so schwer und sonst bei Pilatus nachfragen.

  • r.f. am 17.07.2014 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besondere leistung?

    verstehe die Schwierigkeit nicht 1. Flugzeug 2.Pilot/in 3.los geflogen gut ist die Stiftung mit stipendien

    • Lorenz am 17.07.2014 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      Agree

      Ich sehe die Schwierigkeit auch nicht. (Ok kenne mich auch nicht aus) Mit den Heutigen Maschinen sollte das ja nicht mehr so ein Problem sein. Früher war das vlt. noch eine Leistung, naja wenigstens Hübsches Aussehen war es wert die Bilde durch zu klicken.

    einklappen einklappen
  • Freidenker am 17.07.2014 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Gratuliere, hat bestimmt auch eine Menge Spass gemacht. Würde auch mal gerne so was machen, leider hat man in der modernen Sklaverei wenig chance dazu. Ich mags ihr gönnen das sie so was machen kann.