Goldfieber

30. Juli 2009 16:35; Akt: 30.07.2009 16:52 Print

Kanadier suchen Gold in der Schweiz

Erneut zeigt eine kanadische Firma Interesse am kommerziellen Abbau von Gold im Bündner Oberland. Die Murray Brook Minerals Inc. mit Sitz in Vancouver plant im nächsten Jahr Probebohrungen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das kanadische Bergbauunternehmen hat die Genfer Explorationsfirma MinAlp SA übernommen. Die MinAlp sucht seit dem Sommer 2006 in den Gemeinden Disentis, Sumvitg und Medel/Lucmagn nach Gold mit dem Ziel, auf ein industriell abbauwürdiges Vorkommen zu stossen.

Die Goldsuche sei aber an einem Punkt angelangt, an dem weitere Untersuchungen die finanziellen und technischen Mittel der MinAlp überstiegen, teilte das Genfer Unternehmen am Donnerstag mit. Unter der neuen Eigentümerin sei die MinAlp in der Lage, die Erkundungen in der erforderlichen Grössenordnung fortzusetzen.

Bohrungen sind im nächsten Jahr geplant, sobald die erforderlichen Bewilligungen vorliegen, wie der Zürcher Anwalt und MinAlp-Verwaltungsratspräsident René Rigoleth auf Anfrage sagte. Rund fünf Millionen Franken sollen investiert werden. Der MinAlp ging wegen der Finanzkrise der Schnauf aus. Geldgeber im Hintergrund zogen sich zurück.

Rausch seit bald 30 Jahren

Gold ist im Bündner Oberland ein Thema, seit Geologen 1983 in der Lukmanier-Schlucht goldhaltiges Erz entdeckt haben. Die Region gilt neben dem Napfgebiet in den Kantonen Luzern und Bern als die goldhaltigste der Schweiz.

Nach der Entdeckung untersuchte schon in den achtziger Jahren eine kanadische Gesellschaft die mineralisierte Zone von rund 15 Kilometern Länge und zwei Kilometern Breite. Sie erstreckt sich über das Gebiet von fünf Gemeinden. Zu einem industriellen Abbau ist es bisher jedoch nie gekommen.

Die einzigen, die sich über prächtige Goldfunde freuten, sind einzelne Goldwäscher. 1997 fischte einer einen Klumpen von 123 Gramm aus dem Rhein bei Disentis.

Im Sommer 2000 stiess ein Glückspilz auf insgesamt 1,3 Kilogramm Gold, darunter eine mit rund 400 Gramm überzogene Quarzplatte, die im Bündner Naturmuseum in Chur ausgestellt ist. Es handelt sich um den bisher grössten Goldfund in der Schweiz.

(sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien