Baldige Bescherung?

06. November 2011 22:23; Akt: 06.11.2011 19:48 Print

Kommt die Drachme zu Weihnachten?

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, erwartet den Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Griechen haben keine Chance, im Euro-Raum wettbewerbsfähig zu werden. Sie müssten ihre Löhne um die Hälfte senken. Das geht nur durch Austritt und Abwertung», sagte Sinn der deutschen Zeitung «Wirtschaftswoche». Um ein panikartiges Abräumen der Euro-Guthaben bei Banken zu vermeiden, müsste die griechische Regierung die Rückkehr zur Drachme heimlich vorbereiten. «Am besten führt man die Währungsreform an den Weihnachtsfeiertagen durch», konkretisierte der Währungsexperte Manfred Neumann von der Uni Bonn.

Ökonomen gehen davon aus, dass eine neue griechische Währung nach der Einführung massiv an Wert verliert. Dagegen wollen Reiseveranstalter ihre Zahlungen an griechische Hotels absichern. So habe Hotelplan Suisse bereits mit den griechischen Partnern eine Vereinbarung getroffen, bestätigte Unternehmenssprecherin Prisca Huguenin-dit-Lenoir der Zeitung «Sonntag».

(dpa/20 Minuten/sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien