Rezession

13. März 2020 09:24; Akt: 13.03.2020 10:06 Print

Kommt jetzt die nächste Weltwirtschaftskrise?

von F. Pöschl / R. Knecht - Die weltweiten Märkte sind in Aufruhr – wir stehen am Rande einer Rezession. Das werden wir auch im Portemonnaie spüren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Reiseverbote, einbrechende Börsenkurse und Hamsterkäufe in den Läden: Das Coronavirus hat die Welt in Panik versetzt. Was bedeutet das Ganze für die Weltwirtschaft? Und wie spüren wir das im Portemonnaie? Ökonom Klaus Wellershoff vom Beratungsunternehmen Wellershoff & Partners gibt Antworten im Interview:

Herr Wellershoff, ist das der Beginn einer neuen Weltwirtschaftskrise?
Man kann nicht von einer Weltwirtschaftskrise sprechen. Der Begriff ist für die Krise der 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts reserviert. Dennoch wäre es blauäugig zu sagen, dass wir nicht am Rande einer Rezession stehen.

Wie spüren Schweizer das im Portemonnaie?
Es könnte für einige von uns leider bald weniger gut gefüllt sein. Wir müssen uns darauf einstellen, dass sehr viele Menschen jetzt mit Kurzarbeit konfrontiert sind. Und die Beschäftigungszahlen dürften sich verschlechtern. Immerhin sollten die Konsumentenpreise angesichts der tieferen Ölpreise ebenfalls leicht fallen. Die Nachfrage sinkt und die Händler dürften bereit sein, bei langlebigen Gebrauchsgütern Rabatte zu gewähren.

Wie bewerten Sie die Reaktionen an den Börsen?
Was wir an den Finanzmärkten am Donnerstagmorgen sahen, ist ein Ausdruck der Enttäuschung, dass Präsident Trump am Abend zuvor keine konkrete politische Unterstützung für die Wirtschaft anbieten konnte. Im Gegenteil: Die angekündigten Reisebeschränkungen werden die Wirtschaft noch mehr behindern.

Muss man nun Angst um sein Erspartes haben?
Um langfristig Erspartes müssen wir uns noch keine Sorgen machen. Eine Korrektur an den Märkten war lange fällig – es wäre naiv zu glauben, dass die Börse immer nur auf Höchstständen notiert.

Lohnt es sich, jetzt Vorräte zu kaufen?
Jeder muss selbst entscheiden, wie viel Vorrat er oder sie will. Da die Nachfrage nach Produkten wie Konserven derzeit gross ist, dürften die Preise kaum sinken. Bei den langlebigen Gebrauchsgütern wie etwa Kleidern oder Autos könnte es hingegen mehr Rabatte geben. Da lohnt es sich vielleicht, etwas mit dem Kauf zu warten.

Wie schlimm ist Trumps Einreiseverbot für uns?
Wir müssen uns seit einigen Wochen damit vertraut machen, dass die Weltwirtschaft leidet. Da ist der Entschluss von Trump nur ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Was bedeutet Trumps Entscheid für die Schweizer Bevölkerung?
Direkte Konsequenzen gibt es für viele, denn Amerika ist ein hoch attraktives Reiseland. Ansonsten behindert der Entscheid unsere Exporte, weil es menschliche Kontakte für Geschäfte braucht. Und schliesslich ist die Symbolwirkung auch auf die amerikanischen Touristen hoch. Das wird unser Tourismus direkt zu spüren bekommen.

Wann erwarten Sie eine Erholung der Weltwirtschaft?
Es wird sicher eine Wachstumsbeschleunigung geben, wenn sich die Lage beruhigt hat. Wann das sein wird, lässt sich nicht voraussagen, weil sämtliche medizinischen Szenarien sehr unsicher sind und wir nicht wissen, wie Regierungen und Konsumenten reagieren werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waterpolo1s am 13.03.2020 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... wegen der dummen ... leider ja..

    ... mit dieser Panik-Mache und Hysterie LEIDER ja ...!!

    einklappen einklappen
  • Dagobert am 13.03.2020 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die nächste?

    Sie ist doch schon "längst" da.

    einklappen einklappen
  • Rentnerin am 13.03.2020 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirtschaftskrieg

    Ja logisch! Wirtschaftskrieg!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Walter am 14.03.2020 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Europa taucht ab

    Ich befürchte einfach, dass der Euro jetzt zerbröselt und Europa mit seinen notfallmässig gedruckten Billionen Noten in eine langanhaltende böse Krise rutscht. Und Jordan was soll der dann mit seinen über all die Jahre angekauften Eurostützkäufen machen?

  • Insider am 14.03.2020 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    " Was immer Ihr tut, es wird nicht reichen." Rezession. Ja da wäre schön, wenn es "nur" eine Rezession geben würde. Verhinderte natürliche Zyklen, einen ganze subventionierte ZombiWirtschaft auf Basis des Euromindestkurses ... für ein BullshitWachstum und eine Überbevölkerung des Ökkonomischen Lebensraum. Super gemacht. Weltklasse.

  • Wissendes am 14.03.2020 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Krise vorhanden

    Es kommt zu keiner Krise, nur eine kleine "light-Krise", eben so wie es die FDP und SP voraussagten, als der Volkswille umgangen wurde. Darum müssen die Grenzen nun offen bleiben. Es besteht sonst die Gefahr, dass unsere Verwaltung zusammenbricht aufgrund des Fachkräftemangels. Wäre nicht gut, weil dann die ausgesteuerten 45+ keinen Stempel erhalten am Schalter.

  • Eric Ralph am 14.03.2020 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Weltwirtschaftskrise und/ oder Naturkatastrophe in

    Natürlich können wir von einer Weltwirtschaftskrise sprechen, sollte es am Ende soweit kommen. Wer bestimmt hier die Terminologie? In diesem Fall geht das nicht von gigantischen Betrügereien mit Anlagen in den USA aus, welche als Finanzkrise bezeichnet wird, sondern vom Umgang der Menschen mit bestimmten Tieren in China.

  • ExPat am 14.03.2020 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Suendenbock ...

    Die Finanzkriese war ueberfaellig . Nun ist es jetzt halt ein Virus dem man die Schuld geben kann . Haette ebensogut der lange faellige Vulkanausbruch im Yellowstone sein koennen oder ein Mega Erdbeben , oder ein Meteoreinschlag moeglichst ins Meer mit einem Riesentsunami , oder ein Verrueckter der den Atomkrieg ausloest . Habe mich von der Boerse schon eine Weile zurueckgezogen , auch aus anderen Gruenden und bin nun gespannt , wie es weitergeht .-