Pharmaindustrie

23. Dezember 2011 11:12; Akt: 23.12.2011 14:04 Print

Krebs-Medi Avastin erhält EU-Zulassung

Nach seinem Rückschlag in den USA kann Roche mit seinem Krebsmittel Avastin nun in Europa einen Erfolg verbuchen: Die EU-Kommission hat Avastin für die Behandlung von Eierstockkrebs zugelassen.

storybild

Arbeitsbereich der Gefriertrocknung des Produktionsbetriebes der Roche in Kaiseraugst. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Weihnachtsgeschenk für den Basler Pharma-Multi. Sein umsatzstärkstes Medikament Avastin erhält in Europa eine weitere Zulassung. Das Krebsmedikament spülte letztes Jahr 6,5 Milliarden Franken in die Konzernkasse. In Europa ist Avastin nun für die Behandlung von fünf Krebsarten zugelassen. In den USA verlor Roche B”rsenkurs dagegen im November die Zulassung für Brustkrebs definitiv, wodurch dem Konzern ein Umsatz in Milliardenhöhe entgeht.

Die Zulassung betreffe die Erstlinien-Therapie von neu diagnostiziertem, fortgeschrittenem Eierstockkrebs nach einem chirurgischen Eingriff, teilte der Basler Pharmakonzern am Freitag mit. Avastin wird in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie eingesetzt.

(whr/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ätäx am 23.12.2011 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    komischer beigeschmack!

    nana... ein schelm wer schlimmes denkt!!! die USA lassen es nicht zu, die EU aber sehr wohl... ich denke, das die USA wohl den besseren entscheid getroffen haben! wir werde es wohl in ein paar jahren wissen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ätäx am 23.12.2011 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    komischer beigeschmack!

    nana... ein schelm wer schlimmes denkt!!! die USA lassen es nicht zu, die EU aber sehr wohl... ich denke, das die USA wohl den besseren entscheid getroffen haben! wir werde es wohl in ein paar jahren wissen!

    • Thomas am 23.12.2011 12:38 Report Diesen Beitrag melden

      unqualifizierte Kommentare...

      Es geht hier um zwei verschiedene Indikationen, einmal Brustkrebs, einmal Eierstockkrebs. Ein Medikament kann bei einer Krebsart Wunder wirken, und bei der anderen gar nicht. Onkologie ist eben ein komplexes Thema...

    einklappen einklappen