Ägypten

23. März 2011 11:27; Akt: 23.03.2011 16:19 Print

Kurssturz an der Börse in Kairo bei Wiedereröffnung

Die Börse in Kairo hat erstmals seit den Unruhen im Januar wieder geöffnet. In den ersten Minuten stürzte der Index EGX 30 um 9,93 Prozent auf 5081 Punkte ab.

storybild

Der Handel an der Börse in Kairo wurde kurz nach der Öffnung wieder ausgesetzt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Börse von Kairo hat am Mittwoch nach fast zwei Monaten wieder geöffnet. Die Kurse fielen am Morgen innerhalb weniger Minuten nach der Öffnung um gut zehn Prozentpunkte. Der EGX30-Index lag bei Börsenschluss um 8,9 Prozent tiefer bei 5139 Punkten. Die Börse war am 27. Januar geschlossen worden, während die Demonstrationen gegen den damaligen Präsidenten Hosni Mubarak das öffentliche Leben lahmlegten.

Der Handel wurde kurz nach der Öffnung ausgesetzt. Analysten hatten mit deutlichen Verlusten am ersten Handelstag gerechnet. Sie erwarteten, dass viele Investoren angesichts der anhaltenden Ermittlungen gegen Angehörige des früheren Regimes und einige führende Geschäftsleute des Landes ihr Geld abziehen würden. Der Aktienindex in Kairo fiel am Mittwoch um 10,5 Prozent auf 5.647 Punkte. In den zwei Tagen vor der Schliessung Ende Januar hatte der Aktienmarkt gut 16 Prozentpunkte verloren.

Nach den 18-tägigen Protesten war Präsident Hosni Mubarak am 11. Februar zurückgetreten. Derzeit wird das Land vom Oberkommando der Armee und einer zivilen Übergangsregierung gelenkt.

(sda/ap)