Wohneigentum

16. Oktober 2019 10:11; Akt: 16.10.2019 10:11 Print

«Können uns Traum vom Eigenheim nie erfüllen»

Die einen leben schon im eigenen Haus, die anderen haben die Hoffnung längst aufgegeben: Leser erzählen von ihren Träumen vom Eigenheim.

Bildstrecke im Grossformat »
Schweizer Familien sparen im Schnitt 8 Jahre, bis sie sich Wohneigentum leisten können. 73 Prozent der Schweizer Familien träumen vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung. Rund die Hälfte der Schweizer Eltern, die Wohneigentum erwerben, tun das in ihren frühen 30ern. Nur eine Minderheit von Schweizer Familien lebt im eigenen Heim. Im Schnitt beträgt das Eigenkapital beim Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung 212'000 Franken. Bei einem Grossteil der Schweizer Käufer liegt es jedoch unter diesem Wert. Mit rund 50 Prozent stammt der Löwenanteil des eingesetzten Eigenkapitals vom Sparkonto. 21 Prozent kommt aus Quellen wie Erbvorbezug und Schenkungen, Erbe sowie verzinsten oder zinslosen Privatdarlehen. Eigenheime werden teurer – Schweizern fehlen das Kapital und das Einkommen, um sich Wohneigentum leisten zu können. Im Vergleich zum Vorjahresquartal beträgt der Preisanstieg bei Einfamilienhäusern fünf Prozent. Seit 2013 ist die Zahl der Personen, die im Eigenheim leben, gesunken. Am ehesten können sich Personen in den Kantonen Uri (44 Prozent), Appenzell Innerrhoden und Graubünden (je 42 Prozent) sowie Appenzell Ausserrhoden und Nidwalden (je 39 Prozent) das typische Einfamilienhaus leisten. In Freiburg (20 Prozent), Basel-Stadt, Solothurn (je 19 Prozent) sowie Genf (18 Prozent) können sich besonders wenig Personen den Traum vom Eigenheim erfüllen. Für den Erwerb eines Einfamilienhauses zum Preis von einer Million Franken (bei 200'000 Franken Eigenkapital) muss das Jahreseinkommen mindestens 176'000 Franken betragen. Während sich die Schweizer kaum ein Häuschen leisten können, klotzen die Promis: Das sind die teuersten Villen der Stars. , Los Angeles 28 Millionen Franken Sieben Schlafzimmer, 13 Badezimmer, 1300 Quadratmeter Wohnfläche 10 Cheminées, Pub im Keller, Kino für 30 Personen, Outdoor Amphitheater für 100 Personen, Minigolf-Anlage , Costa Rica : 29,8 Millionen Franken Sieben Schlafzimmer, acht Badezimmer, zwei Quadratkilometer Grundstückfläche, drei Kilometer Privatstrand Hunderte Hektaren privater Dschungel, Profiküche im Keller, das Haus wurde aus Korallen gebaut , Los Angeles 35 Millionen Franken Sechs Schlafzimmer, sechs Badezimmer, Gästehaus Fünf Cheminées aus Marmor, Tennisplatz mit Flutlichtanlage, Infinity Pool, Outdoor-Küche , Los Angeles 35 Millionen Franken Sechs Schlafzimmer, neun Badezimmer, 1114 Quadratmeter Wohnfläche Bar aus Gold, Spa , Florida 38,5 Millionen Franken Wie viele Schlaf- und Badezimmer das Haus hat, ist nicht bekannt. Es dürften viele sein. Privater Wasserpark mit Rutschbahnen, automatisierter Kleider- und Schuhschrank, virtueller Golfplatz, Tennisplatz und Tennishalle , Holomby Hills, Kalifornien 40 Millionen Franken Acht Schlafzimmer, elf Badezimmer, Gästehaus Weinkeller, Kino für 35 Personen, Unterwassertunnel zum Grotto, Spa-Pavillon, Beauty-Salon, Dampfbad , Brentwood, Kalifornien 40 Millionen Franken Fünf Schlafzimmer, 1300 Quadratmeter Wohnfläche Das Haus wurde von Gisele Bündchen und Tom Brady gebaut, Infinity-Pool, Outdoor-Küche, Fitnessraum , Malibu Kalifornien 42 Millionen Franken Neun Schlafzimmer, 2322 Quadratmeter Wohnfläche Tonstudio, Meditationsraum, Basketballplatz, Tennisplatz, Golfplatz mit drei Löchern , Santa Barbara 45 Millionen Franken Sechs Schlafzimmer, sechs Badezimmer, 929 Quadratmeter Wohnfläche Outdoor-Küche mit Pizza-Ofen, Tennisplatz, Garten mit verschiedenen Wasserspielen , New York 45 Millionen Franken Sechs Schlafzimmer, sechs Badezimmer, 650 Quadratmeter Wohnfläche auf drei Etagen Cheminées, Kino, 140 Quadratmeter grosse Terrasse , New York 50 Millionen Franken Anzahl der Zimmer ist nicht bekannt, 503 Quadratmeter Wohnfläche , Malibu 50 Millionen Franken Vier Schlafzimmer, sechs Badezimmer, 510 Quadratmeter Wohnfläche Pool, Park, Tennisplatz , Palm Beach 52 Millionen Franken Zwölf Schlafzimmer, 1727 Quadratmeter Wohnfläche Der begehbare Kleiderschrank seiner Ehefrau misst 100 Quadratmeter, privater Strandzugang, Pool , Jupiter Island, Florida 54,5 Millionen Franken Vier Schlafzimmer, 929 Quadratmeter Wohnfläche Verschiedene Golfplätze, Basketball- und Tennisplatz, Weinkeller, Kino, Lift, verschiedene Pools , Telluride, Colorado 59 Millionen Franken Zimmer unbekannt, 929 Quadratmeter Wohnfläche Wände und Böden aus Zedernholz, Tonstudio, Fitnessraum, Motocross-Strecke, Basketball- und Tennisplatz, privates Eisfeld für Eishockey , Bel Air 88 Millionen Franken Acht Schlafzimmer, 11 Badezimmer, 2787 Quadratmeter Wohnfläche Garage für 15 Autos, vier Pools, eigenes Gebäude für Gaming und Unterhaltung, Helikopterlandeplatz, schusssichere Fenster, Treppenhaus aus Tropenholz, Treppenstufen sind mit Leder bezogen , Monecito, Kalifornien 88 Millionen Franken Sechs Schlafzimmer, 14 Badezimmer, Gourmet-Küche, Kino, Weinkeller, Stallungen für Pferde inklusive einem Haus für den Pferdetrainer, Fischteich zum Fischen, Avocado-Plantage , Nicasio, Kalifornien 100 Millionen Franken Anzal der Zimmer unbekannt, 4645 Quadratmeter Wohnfläche Die Skywalker Ranch ist nach dem «Star Wars»-Helden Luke Skywalker benannt und beheimatet einen grossen Teil der Filmproduktionsfirma von George Lucas. Tiefgarage für 200 Autos, Kino für 300 Personen, eigene Feuerwehrstation. , Comersee, Italien 100 Millionen Franken Anzahl Zimmer und Wohnfläche unbekannt, erbaut im 18. Jahrhundert Fitnessraum, Spa, private Pizzeria, Pool, Tennisplatz, Outdoor-Kino, Garage für Motorräder , Medina, Washington 125 Millionen Franken Sieben Schlafzimmer, 24 Badezimer, sechs Küchen, 6131 Quadratmeter Wohnfläche Fitnessraum, Sauna, Dampfbad, Trampolinraum, Pools mit Musiksystem, Kino, künstlicher Fluss zum Fischen von Forellen und Lachs

Zum Thema
Fehler gesehen?

Acht Jahre sparen Schweizer im Schnitt, um sich ein Eigenheim leisten zu können – rund drei Viertel der Bevölkerung würde gern Wohneigentum erwerben. Davon abgehalten werden sie vor allem wegen mangelndem Eigenkapital oder zu hohen Preisen. Auch viele Leser verfolgen den Traum vom Eigenheim:

Umfrage
Sind Sie zufrieden mit Ihrer Wohnsituation?

«In 16 Jahren sind wir dann schuldenfrei»

Tamara (31): «Mein Mann und ich sind gerade mitten im Kaufprozess. Wir dürfen dank meiner Eltern über ein Darlehen von 250'000 Franken verfügen, das wir dann aber monatlich abzahlen werden. Zurzeit sind wir bei einem Haus in der Endrunde des Verkaufs und warten auf eine positive oder negative Antwort. Ich persönlich fand es anfangs schwer, in dem ganzen Wirrwarr den Überblick zu behalten. Wichtig ist in meinen Augen, die Berechnungsformeln zu verstehen und bei mehreren Finanzinstituten ein Angebot zu verlangen. Jetzt steht unsere Planung, und mit viel Glück sind wir dann in 16 Jahren gegenüber meinen Eltern schuldenfrei!»

«Wir werden uns den Traum nie erfüllen können»

Karl (26): «Ich bin ausgebildeter Wirtschaftsinformatiker und meine Freundin hat in der sozialen Branche eine leitende Position. Das klingt nach Jobs, mit denen man sich ein Haus leisten könnte, oder? Falsch. Extrem hohe Mieten, Versicherungen und Mobilität machen das Sparen unmöglich. Viele meiner Generation werden sich diesen Traum leider niemals erfüllen können, obwohl sie mindestens genauso hart arbeiten wie unsere Eltern. Der Grund liegt auf der Hand: die schleichende Inflation. Ich verdiene genauso viel wie mein Vater damals. Nur hatte er in dem Alter ein Auto und zwei Kinder. Ich kann mir knapp ein- bis zweimal im Monat ein Essen auswärts leisten.»

«Erbschaft machte es möglich»

Chris (37): «Wir haben diese Woche unser erstes Haus gekauft. Wir hatten bereits zwei Jahre gespart, da kam eine Erbschaft dazu und wir konnten gleich eine Immobilie kaufen. Jetzt sind die Eigenmittel zwar weg, aber die Finanzierung ist für uns kein Problem, da die Zinsen sehr tief sind und das Haus kaum Investitionen braucht. Bei vielen Häusern braucht es ausser Eigenkapital auch viel Geld, um Schäden zu reparieren. Wir achteten besonders darauf, dass wir nicht noch 500'000 Franken brauchen, um das Haus überhaupt erstmal bewohnbar zu machen.»

«Man muss auf einiges verzichten»

Elena (52): «Wohneigentum ist für mich schon längst Wirklichkeit. Ich konnte ziemlich jung eine zentral gelegene Wohnung erwerben. Ich war damals froh, dass beim Bezug die Zimmer und die Küche renoviert waren und bereits neue Fenster installiert worden waren. Um sich Wohneigentum finanzieren zu können, muss man natürlich auf einiges verzichten.»

«Ich legte jeden Franken auf die Seite»

Silvan (41): «Vor zwei Jahren wohnte ich in einer WG und habe jeden Franken auf die Seite gelegt. So war das Eigenkapital bald auf der hohen Kante. Meine heutige Wohnung ist doppelt so viel wert wie die von damals.»

«Als Mieter bin ich flexibler»

Stefan (29): «Ich will gar keine eigene Wohnung. Als Mieter bin ich viel flexibler und muss mich auch weniger selbst um Probleme kümmern. Wenn zum Beispiel der Kühlschrank kaputtgeht, melde ich es dem Vermieter und der regelt das. Klar, insgesamt ist Mieten ein bisschen teurer, aber das scheint sich ja sowieso immer mal wieder zu ändern. Mir ist meine Freiheit lieber als Geld.»

Bescheiden leben, bis man sich das Haus leisten kann

Um innert acht Jahren das laut Swiss Life durchschnittliche Eigenkapital von 212'000 Franken aufbringen zu können, muss man als Familie monatlich 2208 Franken auf die Seite legen. Wer für ein Eigenheim spart, sollte früh damit anfangen – etwa mit Einzahlungen in die Säule 3a, rät Kathrin Eliasson, Ökonomin beim Schweizer Hauseigentümerverband: «Bis man sich dann das Eigenheim leistet, lebt man am besten möglichst bescheiden.» So soll man sich etwa vorläufig für eine günstige Mietwohnung entscheiden oder auf teure Ferien verzichten.

Um Kosten zu senken, seien zudem Kompromisse bei der Wahl des Objekts angesagt: Kleinere Häuser oder solche in etwas abgelegenerer Lage dürften erschwinglicher sein. «Und man sollte bei der Hypothek unbedingt gut verhandeln und nicht einfach das erste Angebot nehmen», fügt Eliasson hinzu.

Allerdings sei auch zu bedenken, dass es bei der Hypothek nicht nur auf das Eigenkapital ankomme. Es kann auch sein, dass man keine Hypothek bekommt, weil der Lohn zu niedrig ist: Die Zinsen dürfen nicht höher sein als ein Drittel des Einkommens. Bei einer Liegenschaft im Wert von einer Million Franken und Eigenmitteln von 20 Prozent, erhält man die Hypothek bei einem Zins von 5 Prozent also nur, wenn man im Jahr mindestens 120'000 Franken verdient – ohne Unterhalts- und Nebenkosten gerechnet. Sonst müsste man das Eigenkapital erhöhen, damit die Zinsen sinken.

(rkn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.N.A. am 16.10.2019 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts vormachen

    Ich mache mir nichts vor. Bin zu wenig Ehrgeizig für Karriere und nur durchschnittlich Intelligent, Lebenszeit und meine Familie ist mir wichtiger. Finanziell wird es für ein Eigenheim nie reichen, dazu sind wir wohl zu wenig sparsam. Ankehr um, wer will schon jeden Tag Hörnli essen um dann irgendwo im Nirgendwo ein Haus mit Garten zu haben. Aber mag es jedem gönnen, der das für erstrebenswert haltet. Bemühe mich, meinem Kind möglichst viel zu bieten und zu fördern, das passt so für mich.

    einklappen einklappen
  • R. evisor am 16.10.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnloser Artikel

    Super Artikel! Einerseits schreiben, dass die meisten Schweizer sich kein Eigenheim leisten können, dann Fotos von Hollywood-Villen reinhängen. Und das Ganze unter der Rubrik "Finance". Seriöser Journalismus geht also echt anders! Und die Preise werfen irgendwann wieder runterkommen. Wenn das Zinsniveau steigt und ein Überangebot an Wohnraum besteht. Also nur etwas Geduld haben. Und historisch gesehen ist es normal, dass sich halt nicht alle ein Eigenheim leisten können...

    einklappen einklappen
  • Peter Lustig am 16.10.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Als Familie kaum noch möglich

    Als Familie muss man 8 Jahre lang 2200.- pro Monat auf die Seite legen ... ich kenne nicht viele Familien die auch annähernd in der Lage ist einen solchen Betrag auf die Seite zu legen ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zyniker am 17.10.2019 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Lemminge baden in...Schulden...

    Traum vom Eigenheim? Hmm, sich für den Rest des Lebens zu verschulden, einer Bank ausgeliefert zu sein, und dann noch Eigenmietwert zu bezahlen. Von etwas komplett Überbewertem, was mir nur zu einem kleinen Teil gehört. Was ich wirklich besitzen würde, sind die Schulden. Dann auch noch fast ein Jahrzehnt am Leben vorbei zu leben? Für was? Freiheit? Ich lach mich weg...wie kann das ein Ziel sein.

    • Unter der Brücke: am 17.10.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zyniker

      Haben sie keine Schulden? Monatliche Mietschulden beim Vermieter?!? Uns gehört die MEHRHEIT des tollen Hauses und zahlen noch monatlich 300.-Fr. Hypo...

    • Zyniker am 17.10.2019 22:06 Report Diesen Beitrag melden

      Viel Glück...

      Nope, keine Schulden. Miete sind laufende Kosten. Dir gehören ds. 60-80% der Schulden, das Haus gehört der Bank. Beim nächsten Crash und der ist sicher, wird dein Eigenkapital auf einen Schlag weggeschmolzen. Dann bekommst du einen schönen Brief von deiner Bank mit einem fetten Einzahlungsschein. Deine Schuld ist gleich, aber der Wert des Hauses ist gesunken. Rechne mal... Dann ist auch noch dein Erspartes weg und dein Haus ist noch 50-60% wert. Diese Korrektur ist nach. Ich hoffe du hast gespart und nicht alles verkonsumiert...

    einklappen einklappen
  • Roger Bischof am 17.10.2019 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Kinder mit einem Lohn leben und es geht schne

    Ich war jung und wollte ein eigenes Haus. Mit 24ig, anno 1993 haben ich und meine Freundin von meinem Lohn gelebt und ihre 3500 Franken auf die Seite gelegt. Schon nach 3 Jahren hatten wir 120'000 Franken auf der Seite. 3 Jahre sparsam leben und nachher etwas fürs ganze Leben haben. Damals hatten wir noch keine Kinder, aber der Zins lag bei 5%.

  • Flachländer am 17.10.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe mit 31 Jahren gebaut...

    ...und vorher monatlich rund 2000 Franken beiseite gelegt dank einer Mietwohnung die bescheidene 1400 Franken für zwei Personen gekostet hat. Da muss man halt schon ein paar Jahre dünn durch. Als ich meine Partnerin kennenlernte wurde es einfacher mit zwei Gehältern. Heute bin ich froh habe ich das getan und freue mich, endlich tiefere Hypotheken abschliesseb zu können im 2020. Es sei aber gesagt, dass auch ein Eigenheim kostet. Denn in den Artikel heisst es immer, wie günstig das Häusle dann wäre. Denkt dran, nach 20 Jahren gibts spätestens erste Investitionen die zu tätigen sind...

  • Lydia am 17.10.2019 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Hoffnungsanker

    Ich seit 15 den Traum vom Heim am Meer. Mit 50 wurde er wahr! Es gibts nichts Besseres!!

  • Sachbearbeiterin, 23 am 17.10.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehört einem nicht wirklich

    Ich als kleine Sachbearbeiterin bei der Bank muss innerlich immer lachen, wenn der Kunde nach der Unterschrift sagt: "Jetzt besitze ich ein Haus". Nein, lieber Kunde, die Bank besitzt ihr Haus, hihi.

    • Mark Müller am 17.10.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

      Neider/innen

      Ja jedes mal den gleichen unwahren Kommentar von ihnen versuchen sie mal nicht mit Copy Paste. Im Grundbuch steht der Name des Käufers nicht der Bank die gewährt nur ein Darlehen nie und nimmer arbeiten sie bei einer Bank

    • Martin am 17.10.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mark Müller

      Sorry Markus aber du hast unrecht. Da die Eigenmittel bei min. 95% der Kunden weniger als 50% des Kaufpreises ausmachen und das Grundstück durch eine Sicherungsübereignung an die Bank abgetreten ist, gehört das Haus/Wohnug effektiv der Bank (trotz Grundbucheintrag - denn dieser nützt dir nichts, wenn die Hypothek fällig gestellt wird und du sie nicht begleichen kannst.. )

    einklappen einklappen