So siehts aus

10. Mai 2012 10:43; Akt: 18.05.2012 09:32 Print

Leutschenbach verpasst sich neue Logos

von Roger Baur - Schluss mit dem knappen SF: Ab Ende Jahr nennt sich das Schweizer Fernsehen SRF. 20 Minuten Online zeigt erstmals die neuen Logos.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz und knackig war einmal, jetzt wird das R ausgerollt. Ab Ende Jahr nennt sich das Schweizer Fernsehen nicht mehr «SF», sondern «SRF». Das Kürzel steht für «Schweizer Radio und Fernsehen» – es wird ebenfalls bei Radio DRS die heutigen Sendernamen ersetzen.

Umfrage
Wie gefallen Ihnen die neuen SF-Logos?
11 %
55 %
34 %
Insgesamt 2295 Teilnehmer

20 Minuten Online liegt der Entwurf des künftigen Logos vor. «Insbesondere an den Farben wird noch gearbeitet», erklärt SF-Sprecher Melchior Bruder. Doch es zeigt sich schon: Der akkustische Unterschied von SF zu SRF ist grösser als der optische. Das Schweizer Fernsehen hat in seine neuen Logos eine klare Botschaft gepackt: Der Name ändert, der Rest bleibt gleich.

Doch genau das sei problematisch, findet Markenmacher und ZHAW-Professor Cary Steinmann. «Wenn das Programm gleich bleibt, aber die Marke ändert, dann ist das für die Zuschauer verwirrend.» Denn schliesslich lebe eine Marke in den Herzen und Köpfen der Konsumenten «Und das scheinen die Macher nicht begriffen zu haben.»

Ganz anderer Meinung ist Markenspezialist und Unternehmensberater Kaspar Loeb. Die SRG habe die Zeichen der Zeit erkannt. «Sendernamen verlieren an Bedeutung, der Inhalt wird wichtiger.» Und deshalb mache es Sinn, möglichst wenig Medienmarken zu führen und eine einfache Markenfamilie zu bilden.

Die Logos selbst deuten für Kaspar Loeb auf einen klassischen Kompromiss. «Bei einer Logoauswahl reden immer sehr viele Menschen mit. Hier wählte man eine Variante, bei der man sich nicht zu weit weg von der bestehenden Identität bewegen wollte».
Anders sieht es Cary Steinman. «Das zeigt eindeutig: Man hat etwas gemacht und weiss nicht wieso.»

Nicht erste Änderung

Neue Namen und neue Looks haben in Zürich-Leutschenbach eine lange Tradition. Seit Mitte der 1980er änderte das Fernsehen fünf mal seinen Namen. Dabei näherte es sich abwechselnd einmal dem Radio an – um sich beim nächsten Relaunch sogleich wieder davon zu entfernen. Aus «Fernsehen DRS» wurde zuerst das «Schweizer Fernsehen», um Mitte der 1990er beides in einer sperrigen Kurzform wieder zu vereinen: «SF DRS». Das hielt gut 10 Jahre, bevor «DRS» erneut wegfiel und nur «SF» übrig blieb. Mit dem Wechsel Ende 2012 auf «SRF» für alle Radio- und Fernsehprogramme der Deutschschweiz dürften in Zukunft etwas weniger Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Was halten Sie von den neuen Logos des Schweizer Fernsehens? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emma am 11.05.2012 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparen

    Srf zwei hat mit Sparen begonnen. Beim i-punkt. Ist wenigstens ein Anfang.

  • Jo Waa am 10.05.2012 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Logos spielen keine Rolle,...

    ...das Programm wird sowieso nicht besser

  • Hector am 10.05.2012 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ändert nichts...

    Der Sender bleibt schlecht ob der nun SF oder SRF heisst. Sorgt lieber mal für mehr Uunterhaltung!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • couchpotato am 11.05.2012 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Sieht einwenig aus wie...

    ...die Logos von ORF!!??

  • Jenny am 11.05.2012 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso ändern

    Bleibt doch beim Alten. Würde uns viel weniger Ärger und sinnlose Diskussionen bereiten...

  • Dominic Hanselmann am 11.05.2012 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    let it be

    wieso nicht einfach das alte lassen. Hat jemand Probleme, zum Fernsehen SF und zum Radio DRS 1,2 oder 3 zu sagen? Ich nicht. Ich denke die Leute werden auch noch lange bei SF und DRS bleiben. Wie sagt mein bei uns in der Elektronik so schön: Never touch a running system! Also: was läuft und gut ist, sollte man so lassen.

  • Emma am 11.05.2012 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparen

    Srf zwei hat mit Sparen begonnen. Beim i-punkt. Ist wenigstens ein Anfang.

  • Tom Grassu am 11.05.2012 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Erst jetzt?

    Was denn, erst jetzt? Verlangt nicht die Billag, dass mindestens alle zwei Wochen ein neues Logo kreiert und eingeführt wird? Wie können sonst die Gebühren begründet werden? Nein, jetzt im Ernst, da sollten schon mal ein paar Köpfe rollen, wenn die Gelder so blödsinnig zum Fenster raus geworfen werden, aber das wird ja nicht passieren, man würde ja sonst auf die "Leistungsträgerelite" schiessen müssen-