Einigung

07. Dezember 2010 12:00; Akt: 07.12.2010 15:14 Print

Lidl-Mitarbeiter künftig durch GAV geschützt

3800 Franken pro Monat und ein dreizehnter Monatslohn: Das sind die Eckpunkte des neuen Gesamtarbeitsvertrags für die Angestellten des Discounters Lidl.

storybild

Der Discounter Lidl zahlt künftig einen Referenzmindestlohn von 3800 Franken pro Monat. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Der Gesamtarbeitsvertrags (GAV) gilt ab 1. März 2011 für alle Angestellten ohne Kader, wie Lidl am Dienstag vor den Medien in Bern bekannt gab. Gültig ist der GAV vorerst für die nächsten drei Jahre, danach besteht die Möglichkeit auf Verlängerung.

Der Referenzmindestlohn für eine 20-jährige, ungelernte Arbeitskraft beträgt 3800 Franken exklusiv Zulagen. Dieser Lohn wird 13 mal pro Jahr ausbezahlt. Weiter einigte sich Lidl mit den Sozialpartnern darauf, die Wochenarbeitszeit von 42 Stunden auf 41 Stunden zu senken.

Sozialpartner sind neben dem deutschen Detailhändler die Gewerkschaft Syna und der Verband KV Schweiz.

(sda)