Detailhandel

06. Juli 2019 19:23; Akt: 07.07.2019 21:56 Print

Lidl führt ein eigenes Handy-Bezahlsystem ein

von Dorothea Vollenweider - Der Detailhändler hat mit Lidl Pay ein eigenes Handy-Bezahlsystem lanciert. Vorerst nur in Spanien – bald in ganz Europa?

Weshalb führt Lidl ein eigenes Handy-Bezahlsystem ein? (Video: 20min)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Detailhändler Lidl will es mit Apple und Google aufnehmen und lanciert sein eigenes Bezahlsystem fürs Smartphone. Die Testversion kann derzeit in Barcelona, Madrid, Zaragoza, Sevilla und Málaga auf dem spanischen Festland genutzt werden. Ist die Testphase erfolgreich, soll Lidl Pay Schritt für Schritt in ganz Europa eingeführt werden, wie das deutsche Branchenportal «Lebensmittel Zeitung» schreibt.

Umfrage
Nutzen Sie Mobile Payment?

Ob das Bezahlsystem von Lidl auch in die Schweiz kommt, ist nicht klar. «Wir können derzeit keine Angaben dazu machen», sagt Lidl-Sprecher Mathias Kaufmann. «Aber wir verfolgen diese Entwicklung mit grossem Interesse.»

Bezahl-App funktioniert mit Kreditkarte

Das digitale Portemonnaie wurde in die neue Loyalty-App Lidl Plus eingebaut und ist Teil der digitalen Kundenkarte. Das Smartphone des Kunden kann per QR-Code mit der Kasse kommunizieren. In Spanien können Kreditkarten von Visa und Mastercard hinterlegt werden.

Die Service-App von Lidl ist in der Schweiz derzeit nicht erhältlich. In den Ländern Spanien, Dänemark, Österreich und Polen sowie in Teilen Deutschlands ist die App bereits im Einsatz. In Deutschland soll das Bezahlsystem 2020 live gehen.

Apple behält Daten für sich

Warum will der Detailhändler aus Deutschland mit internationalen Grössen wie Apple und Google, die bereits gut etablierte Pay-Lösungen fürs Smartphone haben, in Konkurrenz treten? Das dürfte vor allem mit der Kundenbindung zu tun haben, meint Sandro Graf, der an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Bezahlverhalten erforscht. «Gerade Apple schützt die eigenen Daten sehr gut», erklärt Graf. Für Detailhändler sei es deshalb einfacher, Daten über eine eigene Bezahllösung zu erheben.

«Mit einem eigenen Handy-Bezahlsystem macht sich Lidl unabhängig», sagt Graf. Das sei der Vorteil. Der Nachteil: Mobile-Payment-Lösungen aufzubauen ist ein sehr herausforderndes Vorhaben. Andreas Dietrich, Experte für Digital und Retail Banking an der Hochschule Luzern, räumt dem Bezahldienst von Lidl hierzulande keine grossen Chancen ein: «In der Schweiz hat es schon genug gut etablierte Player», sagt er.

Schweizer Detailhändler arbeiten mit Twint

Die Migros hat in ihrer App auch ein eigenes Bezahlsystem integriert. Gleichzeitig hat der Kunde aber auch die Möglichkeit, die Mobile-Payment-Lösungen Twint der Credit Suisse zu integrieren. Coop arbeitet ebenfalls mit dem mobilen Bezahlsystem Twint.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Papa Bär am 06.07.2019 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nix da

    Reicht schon dass ich aus Bequemlichkeit e-Banking mache. Da braucht es keine weiteren Zwischenjongleure welche meine Personendaten speichern, weiterverkaufen.

  • Simba74 am 06.07.2019 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    klar, möchte doch

    jeder Händler die Kartenprovisionen selber behalten.

    einklappen einklappen
  • Isabella am 06.07.2019 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konsum ist alles!

    Ich zahle bar, dieses Theater mit den Kreditkarten mache ich nicht mit! Die Menschen verschulden sich immer mehr damit, weil sie keine Übersicht über ihre Ausgaben haben! Konsum ist alles in der heutigen Zeit, das kann nicht gut enden! Aber der Staat macht es nicht besser, immer mehr Ausgaben für unsinniges Zeug!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Giovanni Russo am 07.07.2019 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Apple Pay ist

    Ich bezahle in der Regel nie mit Bargeld. Ich bekomme unnötige Münzen. Die Geldbörse wird schwer. Am besten bezahle ich mit apple Pay, dauert 1 Sekunde und ich bin schon im nächsten Shop. Bar bezahlen ist die unsicherste Art zu bezahlen.

    • S. K. am 07.07.2019 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giovanni Russo

      Warum ist bargeld die unsicherste art zu zahlen?

    • Soilmi am 07.07.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      @S.K.

      Nur so ein paar Nachtteile: Geht das Geld verloren, ist es futsch. Das kann mit einer Karte nicht passieren. Bargeld muss man im Voraus abheben, wenn man etwas kaufen will. Nach der Bezahlung kann man den Rest dann für unnütze Dinge ausgeben. Mit der Karte bleibt es aber auf Deinem Konto.

    einklappen einklappen
  • Bruder Motzi am 07.07.2019 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Super, weiss jetzt eine Station mehr,

    wo ich NIE hinfahre....

  • Andi am 07.07.2019 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Für was?

    Einfach Kreditkarte scannen und fertig. Geht heute schon extrem schnell und zuverlässig. Weshalb noch tausende Apps, die das gleiche machen?

  • René F. am 07.07.2019 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anti-Mode

    Jedem das seine, aber für mich ist das Handy zum telefonieren, SMS'e und Whatsappen da. Keine weiteren sinnlosen Apps, kein Mobile-Pay- Müll und sonst dergleichen. Erstens hält der Akku viel länger und Zweitens hat man es auch nicht immer dabei. Ec-Kärtli, Bares und auf Reisen Kreditkarten, wobei die Maestro- Funktion der Ec-Kärtli mittlerweile in Europa sehr gut ausgebaut ist.

    • Erdemli am 07.07.2019 13:35 Report Diesen Beitrag melden

      keine sinnlosen Apps

      Auch in den USA und Kanada, Türkei, Zypern usw. ist die Maestro Funktion der EC -Kärtli sehr gut ausgebaut. Meistens bezahle ich in cash.

    einklappen einklappen
  • Psttick am 07.07.2019 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bares

    Am Schluss habe ich 17 verschiedene Zahlsysteme für Läden, mit dem Bargeld für alle Läden eine.