«Massnahme gegen Plastikflut»

04. Juli 2018 09:58; Akt: 04.07.2018 09:58 Print

Lidl verzichtet auf Einwegartikel aus Plastik

Lidl will schweizweit bis Ende 2019 auf den Verkauf von Einwegplastikartikel verzichten. Damit soll die Plastikbilanz des Unternehmens verbessert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trinkhalme, Teller oder Becher aus Einwegplastik gibt es künftig nicht mehr bei Lidl zu kaufen. Das Unternehmen teilt mit, es leite nun erste konkrete Massnahmen zur Reduktion des Plastikeinsatzes ein.

Umfrage
Sollen Einwegplastikartikel überall gestrichen werden?

Bis Ende 2019 will Lidl in allen Schweizer Filialen auf den Verkauf von Einwegplastikartikel wie Trinkhalme, Einwegbecher und -gläser, Teller, Besteck und Wattestäbchen mit Plastikschaft verzichten. Stattdessen sollen Produkte aus alternativen und recyclebaren Materialien ins Sortiment aufgenommen werden. Die Entwicklung dieser sei in Arbeit.

«Vermeiden, reduzieren, wiederverwerten»

«Wir verfolgen in unserer Plastikstrategie einen klaren Ansatz und der heisst: Vermeiden, reduzieren, wiederverwerten», Reto Ruch, Marketing-Leiter bei Lidl Schweiz. Das Ziel der «Massnahmen gegen die Plastikflut» sei eine Verbesserung der Plastikbilanz.

In einem zweiten Schritt werde Lidl dann auch im Getränke- und Convenience-Bereich auf Einwegtrinkhalme und -besteck verzichten.

(sil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spidey am 04.07.2018 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Schritt

    Super! Als nächstes bitte noch die Einweggrille aus dem Sortiment werfen.

    einklappen einklappen
  • Amina123 am 04.07.2018 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr löblich,vorblidhaft

    bin zwar kein lidl-kunde. nichts desto trotz finde ich diese aktion mehr als nur löblich,bravo lidl. ich hoffe,dass sämtliche detailisten nachziehen werden für unsere umwelt.

    einklappen einklappen
  • Vera am 04.07.2018 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Plastik

    Da macht doch endlich mal jemand einen Anfang, bravo Lidl, weiter so .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • alice am 05.07.2018 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    wiederverbrauchen

    ja es gab mal einer der im Kanton Zug die Pet fl. Reciklierte und es ann zerkleinerte und unter den Asfallt mischte !warum das nicht mehr geht ?weil die Firma Scheinbar zu wenig Material bekam?

  • Sarah am 05.07.2018 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heuchler auf der ganzen Linie

    Und schon haben die Leute eine neue Angst, für die sie bezahlen oder verzichten. Früher wechselte man aus Hygienegründen zu Karton und Papier, dann aufgrund des Waldsterbens wieder weg zum Plastik und jetzt sind wir dafür verantwortlich, wenn in den fernöstlichen Meeren Plastik entsorgt wird. Die Grossverteiler verdienen sich schon jetzt eine goldne Nase mit dieser "vernünftigen" Massnahme, allein nur für die Plasticsäcke zu kassieren. Merkt denn niemand, welch übles Spiel hier stattfindet?

    • Andrea am 05.07.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

      Hmm...

      Lidl hat keine Plastiksäcke mehr im Verkauf , nur noch Papier, Jutesäcke und mehrwegtaschen die aus recyceltem Material sind !

    • Franca am 05.07.2018 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sarah

      Das Plastik Problem besteht auch hier bei uns darum finde ich jeden Schritt ok. Bei uns gibt es spezielle kostenpflichtige Abfallsäcke in denen alle Arten von Plastik gesammelt werden kann. Aber man muss es tun und nicht überall achtlos entsorgen. In den Abfallsack ist auch ok aber füllt diesen sehr schnell. Jeder einzelne kann da was tun. Und wer es noch nicht weiss, die Zigarettenstummel sind giftig und ebenfalls mit Mikroplastik versehen und gehören darum in den Kübel und nicht auf den Boden. Oder machst du das in deiner Wohnung auch?

    einklappen einklappen
  • Petra M. am 05.07.2018 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Plastikfolie

    Bravo. Andere Anbieter sehen das Plastikproblem wohl eher locker. Gestern Migros: BIO-Gurken, jede schön einzeln in Plastikfolie eingepackt!!!

  • trudi am 05.07.2018 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    problem nicht in der CH

    super, dank den unterentwickelten länder mit meerabschnitt, müssen wir schweizer darunter leiden. alles im masse, ok. unsere multis würden besser mal projekte machen um die leute dort aufzuklären und ein recyclingsystem aufbauen. erinnere mich sehr gut an meinen aufenthalt im arbischenteil. die werfen mit dem abfall nur um sich, auch in thailand etc.

  • Tschemaili Blerim am 05.07.2018 06:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetz müsst ihr nachziehen , c..p und migr..

    Da können sich unsere Schweizer Geschäfte ein Scheibchen abschneiden , bei einem Deutscher Discounter klappt es ja