Kippende Flieger

13. September 2019 18:16; Akt: 14.09.2019 09:27 Print

Lufthansa sperrt letzte Sitzreihe im A320 Neo

Im Airbus A320 Neo lässt die deutsche Airline die hintersten Sitze leer. Weil sonst – kein Witz – das Flugzeug kippen könnte. Auch die Swiss kennt das Problem.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Wichtigste zuerst: Ja, ein Flugzeug kann tatsächlich nach hinten kippen. Das sieht dann so aus wie bei dieser DHL-Maschine:

Umfrage
Die hinterste Sitzreihe im Flugzeug ...


Wegen etwaiger Kippgefahr beim Airbus A320 Neo hat die deutsche Airline Lufthansa den Verkauf von sechs Sitzplätzen ganz hinten in der Maschine gestoppt. Dadurch verlagert sich Schwerpunkt des Flugzeugs leicht nach vorn, wenn es voll besetzt ist. Die Lufthansa reagiert mit der Sperrung der Sitze auf einen Hinweis der europäischen Flugaufsichtsbehörde Easa.

Die Aufseher haben mitgeteilt, dass beim A320 Neo ein Sicherheitsrisiko bestehe. Das gilt aber nur bei bestimmten Konfigurationen des Fliegers in Kombination mit speziellen Manövern der Piloten, wie das Branchenmagazin «Aero Telegraph» berichtet. Ein Beispiel, wo Probleme auftauchen könnten, sind steile Durchstartmanöver.

Die Schwachstelle wurde im Simulator entdeckt. Auf einem realen Flug sei sie noch nie aufgetreten, heisst es bei der Easa.

Passagiere vor Gepäck

Die potenzielle Kippgefahr besteht aber nicht nur in der Luft, sondern auch auf dem Boden. Gemäss «Aviation Week» kann die Lufthansa bei gewissen A320-Neo-Maschinen das Gepäck aus dem vorderen Frachtraum erst dann ausladen, wenn keine Passagiere mehr an Bord sind. Sonst droht der Flieger aufs Heck zu kippen.

Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss kennt die Gleichgewichtsprobleme beim Airbus A320. «Aufgrund der Thematik betreffend Schwerpunkt blockieren wir auf unseren Flugzeugen des Typs A320 je nach Fracht präventiv die letzte Sitzreihe», sagte eine Sprecherin zu 20 Minuten. Die Sperrung erfolge allerdings nur bei bestimmten Beladungskonstellationen.

Auch am Boden wurden bei der Swiss Vorkehrungen getroffen. Die Airline hat ein bestimmtes Ausladeverfahren definiert: So werden beispielsweise die hinteren Container vor den vorderen Containern entladen. «Mit diesen Massnahmen haben wir die Thematik unter Kontrolle bekommen», so die Sprecherin.

(vb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ein schelm am 13.09.2019 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wololo

    Ärgerlich, jedoch wird immerhin reagiert bevor Leben zu Schaden kommt.

    einklappen einklappen
  • Michi G am 13.09.2019 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Ingenieure sonder Gesellschafter

    Wie währe es einfach die Bestuhlung etwas zu vergrößern so dass die Passagiere mehr Platz haben! Dann passiert das nicht!!!

    einklappen einklappen
  • Michi am 13.09.2019 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann immer passieren

    wer sich einwenig mit aerodynamik auskennt weiss dass das bei jedem Flugzeug passieren kann. Um Optimal und am effizientesten zu Fliegen ist je nach Tragflächen konstruktion der schwerpunkt nicht weit von der mitte de Flugzeuges entfernt. was dass heist weis jeder der schonmal auf einer "Gigampfi war"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mickey House am 17.09.2019 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wär wohl an der Zeit....

    ...dass man dem Körpergewicht der Passagiere mehr Aufmerksamkeit widmet. Dann wär auch eine bessere Gewichtsverteilung im Flugzeug moeglich. Früher war das auch mal so. Zurück in die Vergangenheit.

  • Cavi33 am 16.09.2019 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausmustern

    Frage mich langsam wo die guten Flugzeugkonstrukteure geblieben sind, anscheinend alle pensioniert.

  • Meili,16,09,19 am 16.09.2019 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    April Schertz,,,

    ein witz wegen 6 Sitzplätze wohl kaum Richtig Frachteinladen dan geht es

  • Bruno am 15.09.2019 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Das Problem sind die Fetten. Ich fühle mich diskriminiert, wenn ich gleich viel gepäck mitnehmen darf, wie ein Fetrsack, der 40 kg schwerer ist. Was soll das?? Wählt mich als den König er Welt und icv verspreche euch, das Fliegen und v.A. wird bequemer aein.

  • Yan am 15.09.2019 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Bei all den Kontrollorganen bei Fliegern ist dieser Fehler schon sehr peinlich. Wäre sehr einfach zu verhindern in der Konzept Phase, jetzt wird's halt teuer. Wahrscheinlich hat die Firma die das Cockpit herstellt 500 kg eingespart und die Chefetage hat das ohne zu überlegen abgesegnet.