Sandwich überholt Burger

08. März 2011 15:16; Akt: 08.03.2011 16:54 Print

Machtwechsel in der Fastfood-Branche

von Sandro Spaeth - McDonald's ist nicht mehr die Nummer eins im Fastfood-Business: Die Sandwichkette Subway betreibt weltweit mehr Filialen als die Hamburgerbrater.

storybild

Subway hat McDonald's bei der weltweiten Anzahl Filialen von der Spitze verdrängt. Auch für die Schweiz hat die Sandwich-Kette grosse Pläne. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Take-away-Boom beflügelt die Baguette- und Sandwichkette Subway. Laut Unternehmensangaben gab es Ende 2010 weltweit 33 749 Subway-Restaurants. Damit hat Subway Mc Donald’s überholt. Die Burgerbrater aus der Gegend von Chicago führten zum selben Zeitpunkt nur 32 737 Filialen.

Umfrage
Die Take-Away-Kette «Subway» hat «McDonald's» den Rang abgelaufen. Verraten Sie uns, wo / was Sie unter der Woche normalerweise zu Mittag essen.
21 %
6 %
4 %
4 %
21 %
1 %
2 %
1 %
3 %
7 %
0 %
5 %
11 %
4 %
3 %
0 %
7 %
Insgesamt 1682 Teilnehmer

In den USA hatte Sandwich-Verkäufer Subway den Branchenprimus McDonald’s bereits im Jahr 2002 überholt. Aktuell betreibt Subway in den USA laut dem «Wall Street Journal» über 24 000 Filialen. Der Sandwich- und Baguette-Gigant setzt aber vor allem auf internationales Wachstum. Kürzlich eröffnete Subway die tausendste Filiale in Asien. Entwicklungs-Chef Don Fertman erwartet, dass die Anzahl Standorte im Ausland bis ins Jahr 2020 jene in den USA übersteigen.

Das Erfolgsgeheimnis des Sandwich-Riesen mit Hauptsitz in Milford im Bundesstaat Connecticut ist das Franchise-Geschäftsmodell. Dabei stellt Subway den Restaurantbetreibern gegen Entgelt die Nutzung des Geschäftskonzepts zur Verfügung. Zwar funktioniert auch McDonald’s weitgehend über Franchise-Nehmer, Subway hat laut eigenen Angaben aber folgenden Vorteil: Eine Filiale der Sandwich- und Bageutte-Kette ist wegen der kleineren Fläche meist günstiger zu betreiben als jene der Konkurrenz.

Subway: grosse Expansion in der Schweiz

In der Schweiz ist Subway den Hamburgerbratern von Mc Donald’s aber noch massiv unterlegen. Die Sandwiches und Baguettes werden hierzulande erst an acht Standorten verkauft. Zum Vergleich: McDonald’s führt in der Schweiz 150 Filialen und erzielte 2009 einen Umsatz von 660 Millionen Franken. Zu den Expansionsplänen für dieses Jahr wollte sich McDonald’s auf Anfrage von 20 Minuten Online nicht äussern. 2010 eröffnete der Fast-Food-Riese in der Schweiz drei neue Restaurants.

Offensiver punkto Wachstumsstrategie gibt sich Subway: «2011 werden wir fünf bis sechs weitere Standorte eröffnen», sagt Subway-Schweiz-Chef Heiko Trautwein zu 20 Minuten Online. Weit fortgeschritten seien die Verhandlungen in Kreuzlingen und Egerkingen. Zudem öffnet im April eine Subway-Filiale in Vaduz (FL). «Wir würden gerne in den grösseren Städten weitere Restaurants eröffnen, finden aber oft keine Standorte», erklärt Trautwein. So gibt es in Zürich zwar zwei Subway-Restaurants, aber noch keines in Bern. Das wollen mehrere Facebook-Gruppen ändern: «Wir wollen endlich ein Subway-Lokal in Bern!», lautet die Forderung.

Ende der Neuzigerjahre versuchte Subway in der Schweiz bereits einmal Fuss zu fassen. Das Experiment scheiterte aber und Subway verkaufte die rund fünf Restaurants an die New York Pizza Connection. 2007 startete der Baguette- und Sandwichverkäufer zum zweiten Mal. «Die Zeit ist jetzt reif für den grossen Durchbruch», sagt Trautwein. Die aktuelle Markenbekanntheit von Subway habe sich gegenüber dem ersten Versuch vor zehn Jahren enorm vergrössert. Zudem werde «gesünderer und frischer Fastfood» laut Trautwein immer wichtig, was Subway entgegenkomme. «Langfristig wollen wir bei der Anzahl Filialen in der Schweiz mit McDonald’s mitziehen», gibt sich Trautwein zuversichtlich.

McDonald's: Beim Umsatz an der Spitze

Auch wenn McDonald’s bei der Anzahl weltweiter Filialen gegen Subway aktuell den Kürzeren zieht, haben die Hamburgerbrater beim Umsatz die Nase vorn: 2010 strich der Fastfood-Gigant 24 Milliarden Dollar Umsatz ein, während es Subway auf lediglich 15,2 Milliarden schaffte. 10,5 Milliarden Dollar des Subway-Umsatzes entfielen auf die USA.

Möglicherweise wird McDonald’s die Führung in der Anzahl weltweiter Filialen aber bald wieder an sich reissen: Der Grund: Der Fastfood-Riese will in den Ländern Asiens wachsen. Insbesondere Inder essen statt Chicken-Curry immer mehr Chicken Nuggets. 2011 sollen in Indien mehr als 45 neue McDonald’s-Restaurants ihre Tore eröffnen.

Quelle: Gastrosuisse 2009


Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • brotvomb am 08.03.2011 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    preise

    warum soll ich für ein sandwich von subway, das aus schwammigem brot gemacht ist, fast 20.-- bezahlen, wenn ich dafür fast drei schnitzelbrote beim bäcker oder im migros kaufen kann?

    einklappen einklappen
  • Andreas H am 08.03.2011 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer in der Schweiz!

    In den USA gibts den "5$ footlong". Sprich das lange 30cm sandwich für nur 5$ (in den basis varianten). Selbst die ausgefallendsten variationen kommen nicht über 7$. bei uns ists einfach viel zu teuer wer zahlt bitte über 10.- für ein sandwich. auch wenn es noch so gut schmeckt.

    einklappen einklappen
  • KFC in die Schweiz!! am 08.03.2011 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    KFC - Schweiz !?

    Warum ist Fast Food in der Schweiz so teuer, wenn man es mit dem Ausland vergleicht?? Und warum gibt es in der Schweiz keinen KFC???

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • wuhuer am 10.03.2011 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wuhu!

    Subway weiter so ;) =)

  • Yanick am 09.03.2011 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Teuer ja, aber aus gutem Grund?

    Ich war schon bei Subway in verschiedenen Ländern und ja, der Preisunterschied ist enorm. Allerdings ist auch der Qualitätsunterschied enorm. In der Schweiz haben wir einfach strengere Auflagen was die Frische etc. der Waren angeht. Das plus die Franchising-Kosten = teures Sandwich. Ganz einfach =)

    • Third Life am 21.01.2013 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist auch nur mehr Einbildung

      zu sagen wir mal 90%. Es gibt in Europa wenig qualitative Unterschiede, hier kann man mit der Frische sicher keinen Preisunterschied erklären, da müssen andere Argumente herhalten.

    einklappen einklappen
  • Mr. Mc am 09.03.2011 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    McDonald's #1

    Und trotzdem ist McDonald's immer noch die Nummer eins nur weil Subway mehr Filialen hat, heisst das nicht das sie gleich besser sind ;)

    • Gastin am 09.03.2011 16:09 Report Diesen Beitrag melden

      naja...

      Irgendwie ist es schon so, im Gegensatzt zu McFress bieten sie z.B. auch Vollkorn-Sandwiches an...

    • Ueli Portmann am 10.03.2011 16:51 Report Diesen Beitrag melden

      Subway #1

      Und ist abwechslungsreicher, gesünder und am ende auch günstiger... Subway for #1

    • Sub' Wayne am 11.03.2011 17:10 Report Diesen Beitrag melden

      ;-)

      Da stimme ich zu. Subway waere auch besser wenn sie weniger Filialen haetten...;-)

    einklappen einklappen
  • Cordon Bleu am 09.03.2011 04:46 Report Diesen Beitrag melden

    Fast Food

    Ich war 2-mal in einem SUBWAY! Das 1. und letzte mal!

  • Harry am 08.03.2011 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    Der Vergleich hinkt

    Wieso wird Mc Donalds mit Subway verglichen? Die bieten ja nicht dasselbe an? Ein Vergleich Mc Donalds/Burgerking hätte Sinn gemacht, aber so? Beide Läden sind in der Schweiz einfach zu teuer, auch wenn wir hier ein höheres Preisniveau haben als z.B. die USA.