Detailhandel

01. Februar 2011 10:22; Akt: 01.02.2011 10:40 Print

Mässiges Geschäft an Weihnachten

Entgegen ersten Angaben der Branche blickt der Schweizer Detailhandel auf ein schwaches Weihnachtsgeschäft zurück. Die Verkäufe blieben leicht unter dem Niveau des Vorjahres.

storybild

An Weihnachten lief das Geschäft nicht so gut wie erhofft. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Umsätze im gesamten Detailhandel gingen im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 1,4 Prozent zurück, wie das Bundesamt für Statistik mitteilte. Real, also bereinigt um die Teuerung, machte der Rückgang noch 0,4 Prozent aus. Vor allem für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren gaben die Schweizerinnen und Schweizer weniger aus als im Vorjahr. Die Umsätze sanken hier real um 1,2 Prozent. Im übrigen Detailhandel ohne Treibstoffe nahmen die Verkäufe hingegen um 0,9 Prozent zu.

Auch der Vergleich mit dem November zeigt eine schwache Entwicklung. Die saisonbereinigten Umsätze sanken nominal um 1,4 Prozent. Real resultierte ein minimes Plus von 0,3 Prozent.

Diese provisorischen Zahlen kontrastieren mit den mehrheitlich positiven Rückmeldungen zum Verlauf des Weihnachtsgeschäfts aus dem Detailhandel. Auch der letzte Woche veröffentlichte Konsumindikator der UBS hatte ein erfreuliches Weihnachtsgeschäft signalisiert. Die Ökonomen der Grossbank sahen sich in ihrer Prognose eines überdurchschnittlichen Konsumwachstums im laufenden Jahr bestätigt.

Als Reaktion auf die enttäuschenden Detailhandelszahlen schwächte sich der Kurs des Frankens am Dienstagvormittag an den Devisenmärkten vorübergehend ab. Der Euro stieg auf 1,2954 Franken, verglichen mit einem Tagestief von 1,2908 Franken. Der Dollar erholte sich von 93,89 auf 94,45 Rappen.

(bb)