Black Friday

30. November 2018 11:45; Akt: 30.11.2018 11:45 Print

Manor verkaufte Jacke mit Fake-Rabatt

Eine Jacke für 129 Franken statt 129 Franken: Dieses falsche Schnäppchen macht Leser sauer. Manor spricht von einem «dummen Fehler».

Bildstrecke im Grossformat »
Mehrere 20-Minuten-Leser schickten der Redaktion das Foto eines Manor-Preisschilds mit einem Fake-Rabatt, über den sie sich aufregen. Was die Leser besonders wütend macht: Das falsche Schnäppchen gab es auch am Black Friday zu kaufen. Manor-Sprecher Georg Halter hat Kenntnis vom Vorfall mit der Etikette. «Das ist ein dummer, peinlicher Fehler, für den wir uns bei unseren Kunden entschuldigen.» Laut Halter war die Etikette in mehreren Manor-Filialen für eine Damenjacke der Marke Geox im Umlauf. Zurzeit arbeite man daran, sie überall zu entfernen. Mit Black Friday habe der Rabatt laut Halter nicht direkt zu tun: «Der Etikette war schon vor Black Friday im Umlauf. Am Black Friday haben Kunden, die die Jacke gekauft haben, wie bei anderen Produkten einen echten Rabatt von 30 Prozent auf die 129 Franken erhalten.» Für Händler ist es laut der Preisbekanntgabeverordnung illegal, bei einer Aktion einen erfundenen Vergleichspreis anzugeben. Man spricht in diesem Fall von Mondpreisen. Schreibt ein Anbieter, dass ein Produkt 800 statt 1000 Franken kostet, muss es bei diesem Händler auch wirklich mal 1000 Franken gekostet haben. Auch dem Discounter Lidl ist bei einem Rabattschild ein Missgeschick passiert: Der Preis bleibt gleich, wird aber als Rabatt von -23% angepriesen. Manor will in der Berner Marktgasse ein Warenhaus eröffnen. Manor betrachte die Stadt Bern schon länger als interessanten Standort und habe verschiedene Lagen geprüft, heisst es in einer Mitteilung. Auf rund 4500 Quadratmetern sollen Non-Food-Verkaufsflächen und ein Restaurant entstehen. Bild: Manor in Baden. Zum Unternehmen gehören 60 Manor-Warenhäuser, 31 Manor-Supermärkte und 28 Manor-Restaurants. 10'000 Personen arbeiten für die Firma.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das ist doch Kundenverarsche!» Mehrere 20-Minuten-Leser schickten der Redaktion das Foto eines Manor-Preisschilds mit einem Fake-Rabatt, über den sie sich aufregen. Angepriesen wird darauf auf den ersten Blick eine Jacke, die statt 179 Franken 129 Franken kostet. Unter dem weggekratzten Rabatt-Kleber wird aber der Original-Preis der Jacke sichtbar: 129 Franken – der Rabatt beträgt also 0 Franken, weil die Jacke bei Manor nie 179 Franken gekostet hat. Was die Leser besonders wütend macht: Das falsche Schnäppchen gab es auch am Black Friday zu kaufen.

Umfrage
Haben Sie auch schon mal ein Produkt mit einem Mondpreis entdeckt?

Manor-Sprecher Georg Halter hat Kenntnis vom Vorfall mit der Etikette. «Das ist ein dummer, peinlicher Fehler, für den wir uns bei unseren Kunden entschuldigen.» Laut Halter war die Etikette in mehreren Manor-Filialen für eine Damenjacke der Marke Geox im Umlauf. Zurzeit arbeite man daran, sie überall zu entfernen.

Mit dem Black Friday hat der vermeintliche Rabatt laut Halter nicht direkt zu tun: «Der Etikette war schon vor Black Friday im Umlauf. Am Black Friday haben Kunden, die die Jacke gekauft haben, wie bei anderen Produkten einen echten Rabatt von 30 Prozent auf die 129 Franken erhalten.» Momentan kläre man ab, wie es zum falschen Rabatt-Schild habe kommen können, und man unternehme alles, damit so etwas nicht mehr vorkomme.

Mondpreise sind unzulässig

Für Händler ist es laut der Preisbekanntgabeverordnung illegal, bei einer Aktion einen erfundenen Vergleichspreis anzugeben. Man spricht in diesem Fall von Mondpreisen.

Schreibt ein Anbieter, dass ein Produkt 800 statt 1000 Franken kostet, muss es bei diesem Händler auch wirklich mal 1000 Franken gekostet haben. Allerdings ist es für die Wirtschaftspolizei der Kantone in der Praxis schwierig zu überprüfen, ob Händler diese Regelung überhaupt einhalten.

0 Franken Rabatt bei Lidl

Auch dem Discounter Lidl ist bei einem Rabattschild, das eine 20-Minuten-Leserreporterin entdeckt hat, kürzlich ein Missgeschick passiert: In der Filiale Rothrist (AG) wurden Kinder-Gummistiefel für 12.99 Franken angeboten – mit einem angepriesenen Rabatt von -23% (s. Bildstrecke). Nur: Auch der Ursprungspreis betrug schon 12.99 Franken.

(vay)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Spectator am 30.11.2018 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ach...

    Nicht neu und nicht nur bei Manor, alt bekannter Trick....

    einklappen einklappen
  • Baso Basic am 30.11.2018 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    So what?!

    Rabatt, das lass dir sagen, wird vorher immer drauf geschlagen...

    einklappen einklappen
  • a.sch. am 30.11.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    ist nicht neues

    war meistens so! nur dumm das den andern kleber nicht weggenohmen haben und nur überklebt. p.s. nicht nur bei manor

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cristina am 01.12.2018 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    RAMSCH

    Die Geschäfte kaufen sogar extra Ramschware ein, Bekleidung von vor 3 Jahren werden dann im Ausverkauf als stark reduzierte Schnäppchen angeboten. Besonders bei Manor...

  • Bahnfahrer am 01.12.2018 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Auch Interdiscount

    Habe bei Interdiscount die Internationalen Bahntickets für Fr. 78.-- gekauft und wollte damit eine Reise mit dem TGV nach Paris buchen. Leider ist das Kontingent so klein, dass kaum Tickets vorhanden sind. Das Personal darf nur die Tickets für Fr. 39.-- pro Weg buchen. Also keinen Rappen gesparrt .

    • Der Dichter am 01.12.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

      Illegal

      Das ist unlauterer Wettbewerb, einfach den Behörden melden

    • michi am 01.12.2018 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bahnfahrer

      Ein Ganzes Ticket mit dem TGV nach Paris kostet über 160.00 Franken. Pro Weg. Da sind die 78.00 Franken immer noch ein tolles Schnäppchen. Und Interdiscount ist kein Eisenbahner sondern Elektronik Geschäft, also soll Sie sich auf das eigene Geschäft konzentrieren

    • Opfer am 03.12.2018 09:36 Report Diesen Beitrag melden

      Fust ist nicht besser

      Fust hatte im Sommer einen Gasgrill mit 50% Rabatt im Angebot. Werbeflyer am Morgen gelesen, Mittags direkt zu Fust und wollte diesen Grill kaufen. Sie hatten ein Ausstellungsstück das draussen an der Hauptstrasse stand. Ich wollte natürlich ein neues, verpacktes Exemplar. "Haben wir nicht. Jede Filiale hat nur ein Exemplar erhalten." Das ist doch Betrug! Gross Werbung schalten und dann jede Filiale von vorherein nur ein einziges und das ist dann nicht mal neu!

    einklappen einklappen
  • Wenger Wenger am 01.12.2018 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Top Preise

    Wann du vor der Kasse bist ist schon alles vorbei

  • Delphin64 am 01.12.2018 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alte Preise?

    Ich selber selbst glaube den Aktionspreisen schon lange nicht mehr. Odegr versucht mal den gleichen Artikel nach der Aktion zum alten Preis wiederzufinden. Geht irgendwie nicht.

    • Cristina am 01.12.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch

      Klar weil es extra eingekaufter, alter Ramsch war

    einklappen einklappen
  • Thomas am 01.12.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich???

    Wer hätte das gedacht? Da wird wirklich geschummelt am Black Friday?? Ger grösste Rabatt ist wenn man nichts kauft an diesem Tag!