Achtung, Fast Food!

26. Dezember 2013 17:26; Akt: 27.12.2013 13:29 Print

McDonald's warnt Mitarbeiter vor Big Macs

Ausgerechnet der führende Fast-Food-Anbieter rät seinen Mitarbeitern von Fast Food ab. Denn dieser könne ihre Gesundheit gefährden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Internetseite für ihre Mitarbeiter warnt McDonald’s vor ungesundem Essen wie Pommes frites oder Hamburgern. «Fast Food hat typischerweise viele Kalorien, Fett, Zucker und Salz und setzt die Menschen der Gefahr aus, übergewichtig zu werden», steht auf der Service-Seite. Zu sehen ist ein Big-Mac-Menü mit der Überschrift «ungesunde Wahl». Daneben steht die «gesündere Wahl»: ein Sandwich mit Salat und Wasser. Dabei sagte der Konzernchef noch an der diesjährigen Hauptversammlung in den USA: «Wir verkaufen keinen Junk-Food.»

Ferner rät McDonald’s ihren Mitarbeitern, in einem Restaurant zu essen, in dem «verschiedene Salate, Suppen oder Gemüse angeboten werden, um bei bester Gesundheit zu bleiben». Esse man in einem Fast-Food-Lokal, sei es ratsam, auf frittierte Produkte zu verzichten. Menschen mit hohem Blutdruck, Diabetes und Herzkrankheiten sollten den Verzehr von Käse, Speck und Mayonnaise einschränken.

Seite inzwischen ausser Betrieb

McDonald’s selbst versteht die Aufregung um ihre Ernährungstipps nicht. Man habe die Auszüge aus dem Kontext gerissen. Die Seite enthalte lediglich Informationen von Experten bezüglich gesunden, ausgewogenen Essens. Sprecherin Lisa McComb stellte gegenüber CNBC klar, dass die Firmenwebsite nicht Empfehlungen gegen den Verzehr von Fast Food herausgegeben hätte.

Die Service-Seite des Unternehmens ist inzwischen nicht mehr abrufbar. Wegen Wartungsarbeiten, wie es heisst.

(dp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • U. Lüscher am 27.12.2013 05:52 Report Diesen Beitrag melden

    Schmackhafte Abwechslung!

    Als Koch in einem 4-Stern-Hotel in Zürich gehe ich gern ein- bis zweimal im Monat einen Hamburer in einem Fast-food-Lokal essen.

    einklappen einklappen
  • Karl Diesbacher am 27.12.2013 05:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte hierzulande den Mut?

    Würde wohl keine Firma in Europa wagen! Zum Beispiel würde Zweifel kaum ihre Angestellten von den gesundheitlichen Schäden beim ständigen Konsum von Chips warnen. Auch versuchen Unternehmen wie Red Bull nicht, ihren Staff vom Trinken ihrer Energy drinks abzuhalten. Und auch Nestlé hätte sicher nicht den Mut, ihren Mitarbeitern die überzuckerten Frühstücksflocken abzuraten. Und die Unternehmensgruppe Wild würde ihre Betriebsangehörigen sicher nicht entmutigen, ihre Dickmacher-Fruchtgetränke Capri-Sonne zu trinken! Und so weiter... natürlich ist diese Liste kilometerlang.

    einklappen einklappen
  • Bobbi am 27.12.2013 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Bei McDonald's isst man ohne Stress!

    Schon mal überlegt, dass man bei McDonald's nicht dauernd "Dörf susch na öppis sii?" hören muss? Es schadet nämlich auch unserer Gesundheit, unter dauerndem Konsumdruck, egal ob Bio oder Edelkost serviert wird, zu essen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Nötig am 28.12.2013 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund!

    Big Mac's sind gesund! schliesslich hat es ja viel Salat dazwischen ;))

  • Fast am 28.12.2013 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fett

    fast food jeden tag ist nicht gesund und dah die mitarbeiter an der qwelle sind ist das auch sinnvoll, es macht immer die menge und die heufikeit aus, binn mal 10 tage hinter einander in denn mc und das bewusst weil ich zunehmen wollte habe leider nicht so viel gemerkt und waren immer 4 cheesburger alles zusammen mit 1200 cal :-)

  • Vanessa am 28.12.2013 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin momentan an der Grenze zu...

    Untergewicht. Ich war letztens bei McDonalds und bin froh, dass man günstig viel Fett zu sich nehmen kann. Leider schmecken mir nur die Chicken Nuggets, die Burger nicht so. Trotzdem kann ich nicht zunehmen. Es gibt auch Leute die zu wenig Gewicht haben, dies kann sogar Gefährlicher sein, als Übergewicht. Ich bin froh, dass es überall McDonalds und Burger King gibt.

    • A. Powers am 28.12.2013 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zweischneidiges Schwert

      Ich kämpfe seit meiner jugend mit übergewicht. Es sind die Essgewohnheiten die es ausmacht. Zu einseitig ist nicht gut. Kleiner tipp: leg dir einen Kalorienzähler (app) zu. Das kann in beiden fällen helfen :)

    • Roman am 28.12.2013 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      So ist die Welt

      Na mit dir hat man wenigsten Mitleid oder bewundert deine vermeintliche Disziplin! Ich bin zwar normalgewichtig aber halt an der oberen Grenze. Total gesund, übrigens! Aber werde als zu fett und masslos beschimpft. So ist halt die Welt!

    • Chris am 28.12.2013 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Billig nein

      Günstig finde ich MC donalds nicht. In Deutschland ist McDonalds günstig aber hier finde ich es teuer. Muss ja mindestens 2 Menu essen das man satt ist.

    einklappen einklappen
  • TheRealEidgenosse am 27.12.2013 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Dosis macht das Gift!

    Ist bei Fast-Food nicht anders als bei Tabak, Zucker, Alkohol etc..

    • Peter Caduff am 28.12.2013 09:09 Report Diesen Beitrag melden

      Kleine Dosis = Gift!

      Ja, aber bei gewissen Sachen ist diese Dosis sehr sehr gering!

    • also am 28.12.2013 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      witz

      das ich nicht lache!!! habe noch nie gehört das jemand wegen einem burger stirbt

    • Damian am 28.12.2013 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @also

      Etwas giftiges zu sich nehmen bedeutet nicht automatisch zu sterben. Findest du leute mit +200kg sehen gesund aus? Naja dein Geschmack aber ich mag eher schlankere Leute, gefallen meinen Augen besser;)

    einklappen einklappen
  • Zuber am 27.12.2013 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Das Verkaufen von Fastfood kein Problem

    Alle sind sich einig, Fastfoood ist ungesund und schlecht. Doch das Verkaufen von Fastfood ist hingegen kein Problem, schliesslich muss man ja an die Aktionäre denken! Die Heuchelei erreicht wieder einmal ungeahnte Höhen. Wenn es wirklich darum ginge dass wir gesundes Essen zu uns nehmen, dann müssten alle Mc Donalds morgen geschlossen werden.

    • truestory am 27.12.2013 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      true

      super gesagt . das bringt es auf den punkt. alles andere ist müll.

    • Dani am 28.12.2013 02:17 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt eben nicht

      Nein ich bin anderer Meinung. Fast Food ist nicht ungesund und schlecht. Du kannst auch von anderem Essen krank oder dick werden, wenn Du es zu oft in den falschen Mengen zu den falschen Zeiten essen tust. Ein Big Mac ist gesünder und oftmals noch hygienischer zubereitet als manches Menü in einem normalen Restaurant oder als manches was viele Leute zu Hause kochen. Bzw. was die Leute sonst noch alles nebenbei konsumieren. Ich gehe übrigens 2-3 mal pro Woche Fast Food essen, treibe keinen Sport und habe kein Uebergewicht und beste Werte bei Untersuchungen. (Bin über 40...)

    einklappen einklappen