Einkaufen in der Nacht

04. Juni 2019 08:39; Akt: 04.06.2019 09:24 Print

Auch Migrolino plant Shops ohne Personal

Im April dieses Jahres lancierte Valora die Avec Box, die ganz ohne Kasse und fast ohne Personal auskommt. Jetzt zieht Migrolino mit sogenannten Minishops nach.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die Schweiz ist es ein absolutes Novum: Ein Laden, der ganz ohne Kasse und ohne Personal auskommt. Der Kioskkonzern Valora hat sein Konzept, das massgeblich von Amazon Go inspiriert ist, im letzten Dezember bereits erstmals angekündigt. Vor einem Monat gewährte Valora in einem mehrwöchigen Testlauf Einblick in die drei Container umfassende Avec Box, dem ersten 24-Stunden-Shop der Schweiz.

Umfrage
Braucht es einen Laden, der fast rund um die Uhr geöffnet ist?

Jetzt zieht auch die Migros-Tochter Migrolino nach. Das Unternehmen, das der Migros angehört, musste zwar vor kurzem einen Rückschlag einstecken, indem es in einer Ausschreibung zehn Standorte an diversen Schweizer Bahnhöfen verloren hat. «Klar, das haben wir uns anders vorgestellt», sagt Migrolino-Chef Markus Laenzlinger im Migros-Magazin über diese Niederlage gegen Valora, «aber das spornt uns zu Verbesserungen an.»

Selbstbedienung in der Nacht

In Form von Mikroshops ganz nach dem Modell der Konkurrenz holt das Unternehmen nun zum Gegenschlag aus. Laut Laenzlinger soll das Konzept demnächst in Städten oder auch Shell-Tankstellen umgesetzt werden.

Geplant ist, dass die kleinen Shops mit ihrer geringen Ladenfläche tagsüber mit Mitarbeitenden besetzt sein werden, die für Warennachschub sorgen. Während der Nacht werden die Minishops dann zu Selbsbedienungsstationen. Die Frage der «Aargauer Zeitung», ob die Geschäfte 24 Stunden geöffnet sein werden, konnte das Unternehmen bis zum gestrigen Redaktionsschluss nicht beantworten.

Bezahlen via App

Um einkaufen zu können und während der Nacht Zutritt zu erhalten, braucht man in den Minishops künftig wie auch beim Valora-Konzept eine App. Diese dient laut Laenzlinger auch dazu, sicherstellen können, dass nur über 18-Jährige Alkohol beziehen können. Dezeit tüftle man zudem an einer «Cloud-basierten Bezahllösung», bei der die Kunden ihre Ware per App bestellen und diese anschliessend in der entsprechenden Filiale abholen können.

(rab)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Foolio am 04.06.2019 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauchts das?

    Personal sparen, Gesellschaft noch mehr "verwöhnen" und sich dann wundern, warum die Arbeitsbedingungen immer schlechter werden. Ich werde dort jedenfalls aus Prinzip nie einkaufen.

    einklappen einklappen
  • Herbert89 am 04.06.2019 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr und weniger

    Schon komisch, es gibt immer mehr Menschen aber immer weniger Arbeitsstellen. Da geht die Rechnung irgendwann nicht mehr auf. Ich kaufe jedenfalls nichts in solchen Läden.

    einklappen einklappen
  • toni m. am 04.06.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    wirtschaft boomt mit technologie

    wart einmal, was passiert mit normale angestellten? was ist mit kassen passiert: früher waren 20 kassen/angestellte ofen, heute 4 kassen/angestellte und 1 angestellte bei selfie scan kein wunder gibt es immer mehr arbeitslose

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Putzsportkungfu am 05.06.2019 22:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles unüberlegt.

    Wenn viel wegen dem arbeitlos werden und nacher aufs sozialamt müssen, muss nacher nicht jammern wegen diesen menschen wo sozialgeld brauchen. Ihr unterstütz das ja noch das es soweit kommt. Es wird nicht nur arbeitslose geben sondern viel einsahme. Weil sowas hat man kein kontakt mehr zu menschen und jeder ist isoliert von der aussenwelt. Das lauft jetzt schon an vielen orten und wird noch schlimmer werden. Sowas unterstütze ich nicht da ich nicht 24 std essen kaufen muss. Es gibt mal ein rechter knall in der ganzen schweiz. Auf das warte ich schon lange.

  • Putzsportkungfu am 05.06.2019 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übereiben mit allem

    Gut brauch ich so shops nicht.

  • Das Grosilein am 05.06.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt Respe Resp Res Re...

    Bravo Migrolino genau das wollte dazumal Duttweiler..

  • Angestellter zum 2. am 05.06.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Und ich plane einen...

    ...Arbeitsort ohne CEO. Dann haben alle Mitarbeiter mehr Lohn und für die Kunden ist's trotzdem günstiger. Der gesamte ÖV wäre so ein Perpetuum Mobile - Betrieb (läuft ja jeden Tag dasselbe ab) der eigentlich keine CEO's bräuchte...

  • Sami am 05.06.2019 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    finde ich super

    Ich hoffe es kommt noch mehr von den Selfscan shops. Ich finde es eine gute Sache. Man sollte mit der Zeit gehen. Es werden dafür andere Jobs geschaffen und es gibt dan auch nicht so viel alte omas die ihr münzgeld vor der kasse zählen.

    • jasmin am 05.06.2019 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sami

      Nein es werden keine neuen Jobs geschaffen aber es wird mehr Arbeitslose geben.

    • Sami am 05.06.2019 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jasmin

      Ja bei Verkauf villeicht aber es entstehen neue Jobs die Zukunftsicher sind oder wer baut programiert und warten die ganzen Maschinen? Das Problem bei vielen zbs älteren Menschen ist, die wollen den Fortschritt gar nicht mitmachen. So bleiben sie auf der Strecke liegen. Die zeit vergeht rasend schnell auch bei der Arbeit muss ich auch weiterbildungen machen und mich immer wieder neu informieren. Wer in der Vergangenheit leben will soll später nicht reklamieren.

    • Conti am 05.06.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sami

      Welche Jobs werden neu geschaffen?

    einklappen einklappen