Sparzinsen unter einem Prozent

22. Dezember 2008 16:59; Akt: 22.12.2008 17:06 Print

Migros Bank senkt Zinsen

Auch die Migros Bank senkt die Zinsen auf Sparkonten. Ab 1. Januar 2009 erhalten die Kunden auf ihre Einlagen statt wie bisher 1,125 Prozent nur noch 0,875 Prozent.

Fehler gesehen?

Die Migros Bank reagiere damit auf das gesunkene Zinsniveau am Geld- und Kapitalmarkt, wie das Finanzinstitut am Montag mitteilte. Die Nationalbank hatte den Leitzins seit Oktober um insgesamt 2,25 Prozentpunkte auf noch 0,5 Prozent zurückgefahren.

Bereits im November und Dezember war die Migros Bank den Hauseigentümern etwas entgegen gekommen und senkte die Zinssätze für variable Hypotheken um insgesamt 0,5 Prozentpunkte auf 2,75 Prozent. Noch ausgeprägter sind die Zinssenkungen bei den Festhypotheken, die im Dezember auf einen historischen Tiefststand gesunken sind.

Auch weitere Anlagekonto-Kategorien werfen bei der Migrosbank im neuen Jahr weniger Zins ab: bei Anlagesparkonten wird der Satz von 1,5 auf 1,25 Prozent reduziert, bei Privatkonten von 0,25 auf 0,125 Prozent.

Die Migros Bank verfügt nach eigenen Angaben über 750 000 Kundenbeziehungen und eine Bilanzsumme von 30 Mrd. Franken. Im Jahr 2007 erzielte sie einen Bruttogewinn von 297 Millionen Franken.

(sda)