Zurück nach Deutschland

13. Dezember 2019 08:05; Akt: 13.12.2019 09:19 Print

Migros verkauft Einrichtungskette Depot

Der Detailhändler stösst die Einrichtungskette Depot nach Deutschland ab. Der Verkauf reisst ein Loch von 400 Millionen Franken in die Migros-Kasse.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Migros hat einen Käufer für ihr Dekorations- und Einrichtungsgeschäft gefunden. Der deutsche Gründer und Geschäftsführer Christian Gries übernimmt die Gries Deco Holding sowie Depot als Alleineigentümer, wie die Migros am Freitag mitteilte.

Umfrage
Kaufst du im Depot ein?

Die Gruppe zählt 500 Standorte, davon 38 in der Schweiz.
Dem 49-jährigen Gries hatte Depot schon einmal gehörte. 2012 hat er die Kette zu 90 Prozent Migros verkauft, aber 10 Prozent behalten. Dabei blieb er Geschäftsführer. Die Geschäfte liefen zuletzt aber nicht mehr so rund. Gries will nun wieder alleine das Steuer übernehmen.

Mitarbeiter sind im Deal eingeschlossen

Über den Kaufpreis und die Modalitäten des Verkaufs sei Stillschweigen vereinbart worden, sagt Migros-Sprecher Marcel Schlatter auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP. Alle Filialen in der Schweiz und die 342 Mitarbeitenden seien im Deal eingeschlossen, sagt eine Sprecherin der deutschen Gries Deco Gruppe. Für sie gebe es keine Veränderungen.

«Die Filialen in der Schweiz sind sehr gut aufgestellt», so die Sprecherin weiter. Es gebe keine Pläne für einen Abbau. «Jetzt liegt der Fokus erstmal auf dem Weihnachtsgeschäft.»

Der Gesamtarbeitsvertrag, der bis Ende 2021 laufe, werde von den neuen Eigentümern übernommen, erklärt Migros-Sprecher Schlatter. Sonstige Auflagen habe man nicht gemacht. «Wir wollten den neuen Besitzern die nötige Flexibilität ermöglichen.»

Riesenloch in der Migros-Kasse

Der Verkauf reisst ein Loch von rund 400 Millionen Franken in die Migros-Kasse. Damit die Gries Deco Gruppe zuversichtlich in die Zukunft gehen kann, werde die Migros weitgehend auf eine Rückforderung der seit 2009 an die Gruppe gewährten Darlehen verzichten.

«Es ist uns wichtig, die Gries Deco Gruppe und ihre Mitarbeitenden mit einem guten Fundament in die Zukunft zu entlassen, auch wenn wir als Migros dadurch kurzfristig eine finanzielle Belastung in Kauf nehmen müssen», erklärt Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen im Communiqué.

Globus-Verkaufsprozess läuft noch

Die Migros hatte Ende Juni zum Paukenschlag ausgeholt und eine Reihe von Tochterunternehmen zum Verkauf gestellt. Neben der Gries Deco Gruppe wollte sich der Detailhändler von der verlustreichen Warenhausgruppe Globus, vom Möbelhaus Interio und der E-Bike-Tochter M-Way trennen.

Sechs Interio-Läden hat die Migros mittlerweile an den österreichischen Möbelkonzern XXXLutz verkauft. M-Way wurde an die Swiss E-Mobility Group veräussert.

Bleibt noch Globus: «Der Verkaufsprozess für die Globus-Gruppe ist wie geplant im Gang und wird wie bereits kommuniziert längere Zeit in Anspruch nehmen», schrieb die Migros. Mit einem Verkaufsabschluss rechnet der Detailhandelsriese in der ersten Jahreshälfte 2020.


(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sehnsucht 6 7 am 13.12.2019 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misswirtschaft

    Bin gespannt wie viele Leute gekündigt werden dank der Misswirtschaft des namhaften Konzerns.

    einklappen einklappen
  • Daisydream am 13.12.2019 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soso

    Erst Expansion bis zum geht nicht mehr, den Überblick "verloren", und jetzt Downsizing. Back to the Roots? Bin gespannt, wo die Reise hingeht.

    einklappen einklappen
  • Claudina am 13.12.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht keiner

    Meist Ramsch aus dem fernen Osten zu überteurten Preisen. Brauche den Shop wirklich nicht. Unnötiger Dekomist

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Edith am 15.12.2019 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    teuer

    wieso muss Migros alles zusammen kaufen.Dutti wollte nur für die wenig betuchten etwas auf die Beine stellen.Jetzt ist migros einer der teuren Geschäfte in der Schweiz ,nicht so günstig wie anno dazumal !!!!migros soll bei seinem Ursprung bleiben

    • Bill am 17.12.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      da Rundherum nicht vergessen

      Dies wäre möglich, jedoch nur wenn man auch die gleichen Löhne, Einkaufspreise, Mieten, Steuern, etc. wie dazumal (be-)zahlt. Man darf nicht vergessen, dass sich in der Zeitspanne von Dutti bis heute sich einiges gerändert hat.

    einklappen einklappen
  • Denner zieht sich am 15.12.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    vom Land zurück in

    die Städte. Eine Meldung, die weit gravierendere Folgen haben wird, als der Verkauf der Depot- Filialen. Und dann wundert man sich, dass sich die Menschen in sogenannte "unrentablen" Regionen, in den Bergtälern und kleinen Dörfern vergessen fühlen. Die Schliessung von Läden, Schulen, Beizen, der Post usw. beweist halt, wie unwichtig, wie nebensächlich man diese Menschen zunehmend nimmt.

    • M.G. am 15.12.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

      Abwanderung ist schuld

      es ist in ganz Europa immer die gleiche Geschichte: Angelockt von besseren Salären in den Metropolregionen wandern die Leistungsträger ab. Mit ihnen gehen auch deren Kinder. Also schliesst zuerst die Schule, dann die Detailistengeschäfte, danach die Handwerksbetriebe. Denn der Kaufkraftverlust dieser Abwanderung ruiniert die Geschäfte der KMUs. 1000 CHF mehr im Monat lassen Heimat, Freunde und Verwandte ganz schnell vergessen machen.

    einklappen einklappen
  • OC am 15.12.2019 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke!

    Depot ist toll, Chinaramsch zu überteuerten Preisen. Ich bestelle meine Handykabel direkt bei Huawei, oder Ali, aber es gibt ja Leite die finden 50 cm Kabel für 21.- kein Problem.

    • Oskar am 15.12.2019 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @OC

      Handykabel gibt es bei Depot nicht.

    einklappen einklappen
  • PM am 15.12.2019 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke zu Abzocke!

    Möbel kaufe ich im Wohnpark in Binzen, dasselbe Modell, dieselbe Farbe, gratis geliefert und Entsorgung selber organisiert. Gespart rund 40%. Für Importware bezahle ich nicht solche Aufschläge! Ebenso muss man ja auch nicht die zum Scheitern verurteilten Expansionen als Kunde finanzieren.

  • andreasthalmann am 15.12.2019 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Alternativen gibt es noch

    Sorry aber Migros, Coop und all anderen, sind nicht mehr eignet für den Durschnittsverdiener.Viele Mittelständige können sich das nicht mehr leisten. KK, Steuern wurden immer höher und das Salär blieb stehen oder verringerte sich zum Preis. Also Familien müssen umdenken. Deutschland, China Shopping usw: Aldi, Lidl usw. Es ist schade, das die Politik hier pennt und alles noch schön redet. Also Migros ist nur an der Gewinn Maximierung interessiert, so was lernt man an der HSG und die Angestellen bleiben auf der Strecke. Seid Jahren Aber wenn kümmert es.