«Zukunftsträchtige Technologie»

14. Mai 2019 13:27; Akt: 14.05.2019 14:21 Print

Migros will künstliches Fleisch verkaufen

Die Migros invesiert in das israelische Start-up Aleph Farms. Dadurch soll künftig Fleisch in die Läden kommen, das künstlich hergestellt wurde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die zur Migros-Gruppe gehörende M-Industrie beteiligt sich am israelischen Start-up Aleph Farms, das auf die Entwicklung von künstlichem Fleisch spezialisiert ist. Sie investiere so in eine zukunftsträchtige Technologie, mit der Fleisch ressourcenschonend und ohne Tierhaltung produziert werden könne, teilte die Migros am Dienstag mit.

Umfrage
Würden Sie Fleisch aus dem Labor essen?

Dem Team von Aleph Farms sei es gelungen, tierische Zellen in Inkubatoren innerhalb von wenigen Wochen zu einem Steak zusammenwachsen zu lassen, heisst es in der Migros-Mitteilung. Dazu müssten keine Tiere verarbeitet werden und Ressourcen würden geschont.

Das Labor-Steak von Aleph Farms

(Video: YouTube/Fanatical Futurist)

Die Migros sieht im Bereich der kultivierten Fleischprodukte ein grosses Marktpotential, das den weltweit steigenden Fleischkonsum nachhaltig decken könne. Die Migros könne mit der Beteiligung zum einen die Entwicklung in der «alternativen Fleischproduktion» mitgestalten. Andererseits könne sie das Fachwissen des Migros-eigenen Fleischverarbeiters Micarna einbringen und dem «zellbasierten» Fleisch einen breiten Marktzugang ermöglichen, heisst es.

Die Migros hinkt damit allerdings Coop etwas hinterher. Denn der Fleisch- und Nahrungsmittelverarbeiter Bell, eine Tochtergesellschaft von Coop, ist bereits vor knapp einem Jahr in den Bereich Kunstfleisch eingestiegen. Bell hatte sich damals am niederländischen Unternehmen Mosa Meat beteiligt, das auf die Herstellung von «kultiviertem Rindfleisch» direkt aus tierischen Zellen spezialisiert ist.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kai Neahnung am 14.05.2019 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Why not?

    Ich finde den Ansatz der künstlichen Fleischkultivierung durchaus interessant. Ein paar Fragezeichen aber bleiben. Wie schmeckt künstlich erzeugtes Fleisch? Wie gesund ist es? Was benötigt diese Art der Fleischproduktion an Energie und Ressourcen? Wenn es aber dazu beiträgt, das weltweite Hungerproblem zumindest zu verringern und die tierquälerische Massentierhaltung in Tierfabriken ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen warum nicht?

    einklappen einklappen
  • Anton Berghofer am 14.05.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Denn sie wissen nicht was sie tun

    Ich liebe euch einfach, sobald das Wort künstlich und Fleisch im selben Satz geschrieben steht wird das Gesicht zu einer abweisenden Grimasse und Wörter wie "pfui" "bääh" erklingen im Raum. Das mit Zusatzstoffen vollgepumpte Redbull oder der kaum noch als Nahrung zu deklarierende Mikrowellen Food vom Mittag ist aber völlig ok, obwohl das "künstliche" Fleisch wohl nicht einmal im Ansatz so viel Chemie enthält. Naja Hauptsache man kann jedem zeigen wie sehr man neues verabscheut...noch finde ich es witzig.

    einklappen einklappen
  • Robert Kuhmann am 14.05.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus die Maus

    Hoffe man kann dann das Fleisch demensprechend auch mit kuenstlichem Geld bezahlen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Samuel K. am 20.05.2019 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Warum wollen Vegetarier überhaupt etwas essen, das nach Fleisch schmeckt? Eigentlich absurd...

  • Skeptiker am 17.05.2019 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kenn mich nicht mehr aus

    Zuerst Insektenburger jetzt Fleisch aus dem Inkubator. Also wirklich Leute , werdet doch einfach Vegetarier . Bevor ich zu solchen Esswaren greife, werde ich Einer .

  • armselige migros am 16.05.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    ekelerregend diese taktik

    hauptsache chemie. wir menschen sind die dämlichsten geschöpfe dieser welt. und dann wundern sich viele betroffenen, dass sie mit 30 schon krebs haben. die pharmaindustrie bereicht sind dann grad nochmals. an den ganzen medis für chemo usw. viva la suisa!

  • Tim am 16.05.2019 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein danke

    Und wenns mal da und gekauft wird, heisst es bald dass dieses Laborfleisch krebserregend ist.

  • Maja am 15.05.2019 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht nicht das Dümmste

    Künstliches Laborfleisch tönt für mich erstmal unsympathisch. Aber möglicherweise wird das am Ende natürlicher und gesünder als echtes Fleisch. Im Labor muss das Fleisch ja wohl weder mit Antibiotika noch mit Wachstumshormonen behandelt werden. Und wenn sie es effektiv fertigbringen verschiedene Steaks, Filets von Schwein, Rind etc. zu züchten ... Abwarten was wirklich rauskommt und dann weiter sehen und urteilen.