Sammel-Figuren

02. Februar 2011 23:00; Akt: 02.02.2011 22:25 Print

Migros zielt erneut auf Kinderherzen

von Valeska Beck - Migros wirbt mit Nanos. Die Figürchen sollen die Kinder an die Kassen locken. Experten sind jedoch skeptisch.

storybild

Neue Migros-Figürchen: Die Nanos. (Migros)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Migros umgarnt wieder einmal die Kinder: Nach Stickern, Murmeln und Co. sind es seit dieser Woche die Nanos, die Eltern und ihre Sprösslinge ab einem Einkauf von 20 Franken mit auf den Heimweg bekommen. ­Nanomania ist bereits die fünfte Migros-Marketingkampagne für Kinder ­innerhalb von zweieinhalb Jahren.

Wie viel Mehrumsatz solche Aktionen in die Kassen spülen, gibt Migros-Sprecherin Monika Weibel nicht preis. Sie räumt ein, dass der Detailhandelsriese solche Kampagnen aber nicht aus reiner Kinderliebe lanciert: «Klar ist dies ein Marketinginstrument, das die Kundenfrequenz hoch hält und gleichzeitig die Kinder erfreut.»

Keine Freude an solchen Aktionen hat hingegen Wirtschafts- und Sozialpsychologe Christian Fichter von der Kalaidos Fachhochschule Wirtschaft in Zürich. «So etwas ist nett gesagt raffiniert, böse gesagt perfide», meint er. Kinder hätten im Gegensatz zu Erwachsenen noch keine aus­gereifte Impulskontrolle und liessen sich deshalb besonders schnell von Werbung mani­pulieren. «Und wegen des Quengel-Effekts sind die Eltern dann gezwungen, in den Laden zu gehen und den Hype mitzumachen.»

Fichter stösst sich zudem an den horrenden Summen, die Detailhändler für Kin­derwerbung investieren. Das sei überflüssig und bringe gar nichts für die Wertschöpfung in der Schweiz. «Die Detail­listen sollten sich lieber um Preissenkungen kümmern.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carlo Strub am 03.02.2011 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Migros profitiert

    Es gibt hier einen einfachen Weg, den ich bei jeder Migros-Aktion dieser Art konsequent nutze. Den zum Coop ... ;-)

  • Sina Wyss am 03.02.2011 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kaputt

    hab einen gekriegt, der war aber von Anfang an kaputt....Also bin auch eher für Preissenkungen, würde meinem Kind auch mehr helfen als Plundernanos!

  • Paul aus Hornussen am 03.02.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    Coop rules!

    Genau aus solchen Gründen bin ich ein überzeugter Coop-Kunde. Da versucht man Familien mit Kindern mit der Hello Family Card und expliziten Vergünstigungen zu gewinnen. Dies bringt beiden Seiten etwas: Die Kundschaft profitiert von tieferen Preisen und Coop wird beim Nachwuchs als sympatischer und kompetender Detailhändler wahrgenommen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jenny Schön am 02.03.2011 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    Klar gefällt das den Kinder

    Wer sein Kleinkind unbeaufsichtigt spielen lässt der sollte sich mal überlegen was er in der Erziehung sonst noch so alles falsch macht. Ich bin Mami und finde es toll wenn mein Kind sammeln kann und Freude daran hat. Einfach Verwantwortung zeigen und auf sein Kind schauen dann kann nichts passieren was sonst nicht auch passieren könnte.

  • Andrea Mordasini, Bern am 01.03.2011 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Die Sammelbilder mit Tieren fand ich viel besser!

    Ich bin Mami und nicht gerade begeistert von den Dingern, zudem sehen sie hässlich aus. Da ich eh viel im Migros einkaufen gehe, nehme ich sie und lege sie zu Hause weg. Ev spielen die Kinder später mal damit. Jetzt sind sie noch zu klein (4 + 2.5). Es ist mir zu gefährlich, dass ein Nano verschluckt wird. Auf jeden Fall kaufe ich nicht mehr im Migros ein, schon gar nicht bloss am MI, finde dies sinnlos. Wer sie nicht sammeln will, sammelt sie eben nicht, es wird ja niemand gezwungen. Wo liegt das Problem? Jedem das Seine. Die Bilder/Alben fand ich persönlich viel besser undlehrreicher.

  • Mutter am 25.02.2011 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte abgeschafft werden

    Mir geht das Gejammer um diese blöden Nanos langsam auf die Nerven. Und das natürlich ausgerechnet am schulfreien Mittwoch die Joker Nanos im Laden sind, und somit zwischen Mütter und Kinder wieder unnötige Diskussionen auslösen. Ich glaube nicht, dass sich die Migros mit dieser Aktion unter den Müttern und Vätern viele Freunde schaft. Wenn man die Kundschaft schon "via" die Kinder in den Laden locken möchte, dann wenigsten mit etwas Sinnvollem, wie die Tierbilder und das Buch dazu. Aber hat es die Migros wirklich nötig, die Kunden so in den Laden zu locken???

  • nuur am 15.02.2011 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    unnütze

    sollten verboten werden. Das ist alles schlussendlich nur Müll. Leider gehen da auch die Sammelbriefe in diese Richtung. Krebsliga, Kinderhilfe etc. Alle versenden diesen Schrott der bestimmt bei 90% der Leute auf dem Müll landet. Hört endlich mit diesem Unsinn auf!

  • Henry am 14.02.2011 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Nana Herr Sozialpsychologe

    Der Herr Sozialpsychologe hat, glaube ich, das Fach "Marketing" komplett geschwänzt, oder zumindest verschlafen. Das Kinderwerbung gar nichts bringt ist in etwa so falsch wie die Behauptung die Erde sei eine Scheibe. Die Kinder von Heute sind die Kunden von Morgen und die werden NIE aber auch NIE vergessen wo es ihnen gefallen hat!!