Paid Post

15. Oktober 2016 16:12; Akt: 24.10.2016 15:42 Print

Mir ist die Krankenkasse zu teuer – was tun?

Hausarzt oder HMO? Und welche Franchise soll ich wählen? Comparis-Krankenkassenexperte Felix Schneuwly beantwortet wöchentlich eine Leserfrage.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser A. aus Oerlikon: Mir ist das ganze Krankenkassensystem viel zu teuer. Was kann ich tun, damit ich am wenigsten für meine Krankenkasse bezahlen muss?

Umfrage
Denken Sie darüber nach, im Herbst Ihre Krankenkasse zu wechseln?
33 %
9 %
58 %
Insgesamt 23713 Teilnehmer

Comparis-Experte Felix Schneuwly: In der Grundversicherung spart man am meisten, wenn man sich für eines der alternativen Modelle (Hausarzt/HMO/Telmed) mit einer hohen Franchise und ohne Unfalldeckung entscheidet. Die höchste Franchise ist 2500, die tiefste 300 Franken. Mit der Maximalfranchise bekommt man pro Jahr bis zu 1540 Franken Prämienrabatt, muss aber für medizinische Leistungen bis zu 3200 Franken selber bezahlen (alle Rechnungen bis zu 2500 Franken und dann 10 Prozent jeder Rechnung bis zu max. 700 Franken). Mit der Standardfranchise sind es 1000 Franken, die man selbst zahlen muss (300 Franken Franchise und 700 Franken Selbstbehalt). Den Prämienrabatt sollte man bis Ende Jahr auf die Seite legen, damit man die Rechnungen bezahlen kann, wenn man krank wird.

Da alle Kassen bei Krankheit, Mutterschaft und Unfall gesetzlich dieselbe Grundversicherungsdeckung garantieren müssen, kann man ganz einfach die Prämien und Kundenzufriedenheit vergleichen und selbst dann die Kasse, das Modell oder die Franchise wechseln, wenn man alt oder krank ist. Für die Kassen gilt hier im Gegensatz zu den Zusatzversicherungen der Aufnahmezwang.

Bezahlen Sie zu viel Prämien? Finden Sie es heraus mit dem Krankenkassenrechner von Comparis.ch!

Dieser Inhalt wurde von Comparis.ch erstellt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schwester Fröhlich am 15.10.2016 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was tun ?

    Die Schweizer sind selber Schuld. Sie stimmen so ab damit alles teurer wird und wählen die falschen Politiker.

    einklappen einklappen
  • Thesi am 15.10.2016 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prämien Kvg

    Logisch steigen die prämien jedes jahr wenn jeder,der in unser land strömt automatisch krankenversichert wird. Und genau diejenigen springen dann wegen jedem bobo in den notfall. Irgendwann wird der schweizer mittelstand die prämien nicht mehr zahlen können. Migranten dankeschön.

    einklappen einklappen
  • jan1987 am 15.10.2016 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu teuer

    das ganze ist immer noch zu teuer. wenn ich sehe das jemand z.b. Massagen anbietrn kann und die gleiche ausbildung hatte und maximal 100fr. verlangeb darf weil sie nicht krankenkassen anerkannt ist aber jemand der dies ist muss von der krankenkasse her über 150Fr. verlangen weil es die krankenkasse so will. kein wundern steigen die Prämien immer wenn die Krankenkassen die kosten verursachen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Werner am 16.10.2016 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Lohn

    Eure Arbeitgeber wissen, dass Ihr mehr Prämien zahlen müsst. Fragt diese mal nach mehr Lohn, sie werden ja von Euch auch meistens unterstützt bei Abstimmungen.

  • Patrick Täuscher am 16.10.2016 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter sparen...?

    Und wie spare ich weiter , wenn man schon die höchste franchise und und den niedrigsten beitragssatz hat ?????? Mir ist es monatlich immer noch zu teuer. Bin nie krank, würde lieber die Prämie zur Seite legen , hab ich mehr davon !

  • silvia am 16.10.2016 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Falscher Weg unserer Politiker

    Immer mehr Menschen können ihre KK-Prämien nicht mehr bezahlen. Leider bürdet unsere Politik nun den Patienten noch mehr Kosten auf - mit einer höheren Franchise.

    • Suellen am 16.10.2016 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @silvia

      Macht nicht die Gemeinden haben Geld zum verschleudern,

    • Thorens am 16.10.2016 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @silvia

      entweder bist arbeiter oder politiker

    einklappen einklappen
  • Annabelle am 16.10.2016 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gleiche Renten, höhere KK-Prämien

    Es geht munter weiter mit den Erhöhungen der KK-Prämien. Das einzige, was die Politik macht, ist, dass die Franchise erhöht wird. Noch mehr Kosten auf die Patienten abwälzen ist aber der falsche Weg. Leider haben die Alten anlässlich der letzten Abstimmung die Chance verpasst, dass es ein bisschen mehr Geld für ihre Renten gegeben hätte.

  • Pepe am 16.10.2016 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuernwahnsinn Schweiz

    Das Tüpfelchen auf dem i. Die KKPrämien können nichtmal an den Steuern abgezogen werden, nur einen Teil. Wo führt der Steuernwahnsinn in der Schweiz noch hin? Was nimmt man uns noch alles weg?