Bierkompetenz

21. Juni 2011 16:14; Akt: 21.06.2011 16:40 Print

Nicht bechern, sondern geniessen

GastroSuisse will dem Bierkonsum mehr Stil verleihen und den Gästen vor allem das einheimische Gebräu näherbringen. Geschultes Personal soll dies möglich machen.

storybild

Bier trinken mit Stil. (Bild: colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Verband GastroSuisse und der Brauerei-Verband wollen die Bierkompetenz in der Gastronomie steigern und dem Bierservice mehr Stil verleihen. Sie lancieren deshalb im Oktober erstmals einen Bier-Sommelier-Lehrgang. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Schweizer Bieren.

Gut ausgebildete und speziell geschulte Mitarbeitende seien die Voraussetzung für erfolgreichen Verkauf und bewussten Genuss von Schweizer Bieren, heisst es in einer Mitteilung von GastroSuisse und Brauerei-Verband vom Dienstag. Heute werden in der Schweiz in fast 300 Brauereien rund 1000 Biere hergestellt.

Das Programm des sechstägigen Lehrgangs «Schweizer Bier-Sommelier» reicht von Sensorik über Ausschanktechnik bis hin zum Verkaufsgespräch. Die ersten Kurs-Absolventen werden ihre Prüfung Mitte Januar ablegen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Biertrinker am 21.06.2011 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Lauwarm

    Gute Idee. Als ersten Schritt schlage ich vor dass die Wirte lernen WIRKLICH KALTES Bier zu servieren, und zwar nicht in diesen duennwandigen Glaeslein, sondern in ihrerseits gekuehlten und isolierenden Gefaessen.

    einklappen einklappen
  • Thomi am 21.06.2011 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Besser

    Warum soll man Einheimisches trinken, wenn das Ausländische beser schmeckt? Schweizer Bier ist ein Einheitsbrei sondergleichen. Kein Wunder, wenn fast alle Brauereien 2-3 Grossen gehören.

  • Peter Bürger am 21.06.2011 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Überkandidelte Gesellschaft

    Bierkompetenz, also echt. Gehts noch bescheuerter? Heutzutage muss schon immer alles auf die Spitze getrieben werden, sonst ist man nicht mehr zufrieden, was? Abgesehen davon werde ich immer noch das gleiche Bier trinken wie bisher, übrigens ein Schweizer Bier.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martial Kohler am 21.06.2011 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das liebe Bier

    Ich drinke deutches Bier von Lidl und Aldi. Sehr gute Biere zu sehr vernüftigen Preise. Preis/Leistung stimmen!

  • David Lessner am 21.06.2011 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    nix da Dänika

    Und zweitens sollte man schleunigst das Feldschlösschen aus den Wirtshäusern verbannen. Wer mit dänischem Ekelbier kollaboriert hat in meinem schönen Bäuchlein nichts verloren. Und JA, Biertrinker, kaltes Bier ist von Vorteil, wenn man Kunden mit gutem Quöllfrisch oder Schützengarten binden möchte.

  • Peter Bürger am 21.06.2011 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Überkandidelte Gesellschaft

    Bierkompetenz, also echt. Gehts noch bescheuerter? Heutzutage muss schon immer alles auf die Spitze getrieben werden, sonst ist man nicht mehr zufrieden, was? Abgesehen davon werde ich immer noch das gleiche Bier trinken wie bisher, übrigens ein Schweizer Bier.

  • Thomi am 21.06.2011 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Besser

    Warum soll man Einheimisches trinken, wenn das Ausländische beser schmeckt? Schweizer Bier ist ein Einheitsbrei sondergleichen. Kein Wunder, wenn fast alle Brauereien 2-3 Grossen gehören.

  • Biertrinker am 21.06.2011 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Lauwarm

    Gute Idee. Als ersten Schritt schlage ich vor dass die Wirte lernen WIRKLICH KALTES Bier zu servieren, und zwar nicht in diesen duennwandigen Glaeslein, sondern in ihrerseits gekuehlten und isolierenden Gefaessen.

    • W.T. am 21.06.2011 18:09 Report Diesen Beitrag melden

      gekühlte Gläser...

      ... sucht man bei uns leider vergebens. In den USA ist das Standard (sogar an home-parties)

    • Matze am 21.06.2011 18:30 Report Diesen Beitrag melden

      Bier weg Pils rein! ;)

      Wäre ein guter Anfang. Als nächstes wär es schön, wenn es ausser den Standard-Schweizer Bieren und den bekannten Standard -Import Bieren endlich auch das deutsche Pilsner in die hiesigen Gaststuben schaffen würde. Aber ich glaub da haben die einheimischen Biermischer etwas dagegen. Bier ist leider kein Pils. Der Kenner weiss was ich meine. Und dann brauchts auch sicher nicht so komische Kurse...dann entscheidet der Gast. ;)

    • Bierbrauer am 21.06.2011 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      Im Gegenteil

      Sicher nicht, je dünner das Glas um so besser und gutes Bier trinkt man nicht sehr kalt sondern je nach Sorte zwischen 5 - 12 Grad. Sonst schmeckt man ja nichts. Offenbar wäre dieser Kurs auch etwas für Sie.

    • kampftrinker am 21.06.2011 19:13 Report Diesen Beitrag melden

      trink doch einfach schneller,

      dann wirds auch nicht warm... wobei wir dann ziemlich schnell an den punkt kommen, welchen sie ja eigentlich vermeiden wollen: das kampftrinken...

    einklappen einklappen