Zapfsäulenalarm

23. Dezember 2012 23:44; Akt: 24.12.2012 08:41 Print

Noch nie war Benzin so teuer wie im Jahr 2012

Die Benzinpreise sind 2012 auf Rekordhöhe. Grund sind die Kurse an der Rohstoffbörse in Amsterdam. Die Politik sei gegen die Öl-Lobby aber machtlos, so der Konsumentenschutz.

storybild

Mit 1.81 Franken lag der durchschnittliche Bleifrei-95-Preis 2012 7 Rappen höher als im Vorjahr.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer dieses Jahr an der Zapfsäule die Treibstoffpreise begutachtete, traute seinen Augen nicht: Die Benzinpreise streiften zwischenzeitlich sogar die Zwei-Franken-Marke. Derzeit sind sie zwar wieder tiefer, dennoch wird 2012 als teuerstes Tankjahr aller Zeiten in Erinnerung bleiben.

Umfrage
Der Benzinpreis steigt und steigt - wie weiter?
11 %
78 %
11 %
Insgesamt 3608 Teilnehmer

Der Durchschnittspreis für einen Liter Bleifrei 95 betrug von Januar bis November rund 1.81 Franken. Das sind 7 Rappen mehr als 2011 (siehe Box). Gemäss Rolf Hartl, Präsident der Schweizerischen Erdölvereinigung, hat der typische Schweizer Autofahrer dieses Jahr rund 80 Franken mehr für Treibstoff bezahlt – bei durchschnittlich 10'000 gefahrenen Kilometern.

Hauptgrund dafür: Der Rohölpreis an der Rohstoffbörse in Amsterdam, der laut Händlern stark vom Dollarkurs und von der weltpolitischen Lage abhängt. So sorgte etwa die Iran-Krise im April für Rekordpreise beim Erdöl.

Die Politik ist machtlos

Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz SKS, glaubt aber nicht, dass nur die Politik einen Einfluss auf den Benzinpreis hat: «Der Rohölpreis wird weltweit von einem halben Dutzend Mineralölkonzernen gesteuert. Da kann man von Abzocke reden.»

Die Schweiz allein sei in diesem Fall aber machtlos und auch die EU habe es bisher nicht geschafft, die Macht der Öl-Lobby zu brechen. Die Diesel-Fahrer dürfte dies wenig kümmern: Sie bezahlten dieses Jahr im Schnitt 1.93 Franken für den Liter – 2008 waren es noch 2.03 Franken.

(rve/jsk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani am 24.12.2012 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anpassung ist gefragt

    Wäre toll wenn der benzinpreis seinen stand halten würde! Es wäre aber noch toller jeder der immer alleine in seiner 4-5 liter maschine sich ein kleineres auto kaufen würde sprich ein kleinerer motor

  • Werner Stauffacher am 24.12.2012 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dollar

    Der Dollar ist kaum schuldig, da er schon längere Zeit inter CHF 1.00 ist.

  • ERNST am 24.12.2012 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Wehe, die Politik verteuert das Bezin

    Den Gelüsten der Linken, das Benzin in der Schweiz noch teurer zu machen, ist hiermit der politische Kampf angesagt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • tiziano am 25.12.2012 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    es müsste eigentlich teurer sein!!

    früher kostete ein Fass Öl 40 Franken heute sind es 100 Franken, is 2,5mal mehr... und mann rechne 2,5 * 1,31... seit froh bezahlt ihr nicht mal 3chf pro Liter...

    • Markus Wegmann am 26.12.2012 22:22 Report Diesen Beitrag melden

      Steuern

      Das Benzin wird durch Steuern künstlich teurer gemacht. Also ist deine Rechnung komplett falsch.

    einklappen einklappen
  • Ahmed am 25.12.2012 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mustang 

    Werde mit meinem 6liter Ford Mustang auch noch fahren wenn der liter 5.- kostet.

    • Ricky Feelgood am 25.12.2012 17:54 Report Diesen Beitrag melden

      Mustang for ever

      Recht hast du! Mustang fahren ist wie Rock'n roll-feeling: das hat man im Blut!

    einklappen einklappen
  • Thomas Buck am 24.12.2012 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das Erdöl wird teurer, seit ihr bereit?

    Es wäre mal an der Zeit der Realität rund um die fossilen Energieträger in die Augen zu schauen. Jedes Unternehmen/jede Privatperson sollte sich fragen ob es/sie in 5-10 Jahren bei einem Erdölpreis von 3-10 Franken noch existieren kann. Seit 2006 ist der Peak Oil von konventionellem (=leicht förderbarem) Erdöl Realität. Es wäre spannend dieses Bewusstsein etwas zu fördern, etwa mit Herkunftsangaben bei der Tankstelle (Kuwait, Russland, Irak, Lybien, etc), wie es beim Gemüse schön lange üblich ist. Das Erdöl wird nicht mehr billger, im Gegenteil!

    • Markus Wegmann am 26.12.2012 22:24 Report Diesen Beitrag melden

      Fakten?

      Peak Oil Realität? Hmm, also dank fracking sollte die USA bald wieder Öl exportieren können (wird gemunkelt). Aber ich gebe dir schon recht, das man in der Wüste den Stock in den Sand stecken kann und es sprudelt, diese Zeiten sind wirklich vorbei, nur so schwarz wie "club of Rome"-Jünger ist es auch wieder nicht.

    einklappen einklappen
  • René Jurt am 24.12.2012 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Luxusproblem

    Der Schweizer soll, wenn der Benzin zu teuer ist, sein Fahrverhalten ändern. Wie oft setzt man sich ins Auto um "Lädelen" zu gehen, obwohl der Zug alle 1/4 Stunde in die selbe Stadt fährt. Ich besitze selbst ein Auto, habe mir aber zusätzlich noch ein Halbtax gekauft und verbrauche seither nur noch knapp die Hälfe Benzin. Vergesst das Luxusdenken, ansonsten bezahlt es. Subventionieren ist definitiv nicht die Lösung.

    • Markus Wegmann am 26.12.2012 22:25 Report Diesen Beitrag melden

      Rucksack

      und kauft einen Rucksack, dann könnt ihr alles auch transportieren. Das schöne dabei ist doch auch noch, wenn ihr das regelmässig macht und evtl. sogar ganz auf die VErkehrsmittel verzichtet (oder hald 1-2 Tramhaltestellen früher aussteigt), spart ihr noch das Geld für den Fitnessclub.

    einklappen einklappen
  • W.Tell am 24.12.2012 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwer

    muss die Wolkenkratzer in Dubai ja bezahlen.