Uhrenmarkt

25. Januar 2016 07:10; Akt: 25.01.2016 17:11 Print

Nur Rolex macht noch mehr Umsatz als Apple

Apple ist umsatzmässig inzwischen der zweitgrösste Uhrenhersteller der Welt. Bereits in diesem Jahr dürfte Apple Rolex als Nummer eins ablösen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Skepsis nach der Lancierung der Apple Watch im April 2015 war gross. «Wir wollen kein Produkt, das von der Software abhängt und nach ein paar Monaten nicht mehr funktioniert, weil es wieder eine neue Software gibt. Das ist bei einem Produkt wie bei Apple Fakt», erklärte Swatch-Chef Nick Hayek im Sommer 2015 im Interview mit 20 Minuten. Der ganze Hype um die Smartwatches sei von wenigen Analysten und einigen Medien herbeigeredet worden, so Hayek.

Doch der Hype um Smartwatches scheint sich auch in den Verkaufszahlen zu zeigen. Laut dem Marktforschungsinstitut Juniper Research sind 2015 rund 8,8 Millionen Stück der Apple Watch abgesetzt worden. Offizielle Zahlen gab Apple bisher nicht bekannt.

Apple vor Rolex und Omega

Wie die «NZZ am Sonntag» berichtet, ist Apple damit in weniger als einem Jahr zum zweitgrössten Uhrenhersteller aufgestiegen. Der Umsatz soll 2,5 bis 3,5 Milliarden Dollar betragen. Damit liege nur noch die Schweizer Luxus-Marke Rolex vor Apple. Die Nummer eins Rolex soll 2015 zwischen 500'000 und 600'000 Uhren verkauft und so einen Umsatz von rund 3,0 bis 3,5 Milliarden Franken Umsatz erwirtschaften haben. Auf dem dritten Platz folgt Omega. Die Marke, die zur Swatch-Gruppe gehört, hat 2015 laut Schätzungen etwa 2,3 Milliarden Franken umgesetzt.

Doch Rolex dürfte bald als umsatzstärkster Uhrenhersteller abgelöst werden. Juniper Research erwartet, dass im laufenden Jahr 24 Millionen Apple Watches verkauft werden. Sollten diese Prognosen eintreffen, würde der US-Konzern Apple 2016 – gemessen am Umsatz – zum grössten Uhrenhersteller aufsteigen.

Apple keine Konkurrenz für Luxus-Uhren

Jean-Claude Biver, Präsident von Hublot und Leiter der Uhrensparte des Luxusgüterkonzerns LVMH, denkt nicht, dass der Hype um smarte Uhren bald vorbei sein wird. «Es ist erst der Anfang der Smartwatch, noch ist sie in einer Art Steinzeit. Die Smartwatch wird sich technologisch enorm schnell entwickeln», sagte Biver kürzlich zu 20 Minuten.

Den Erfolg der Apple Watch dürften auch einige der Schweizer Uhrenhersteller spüren. Die Smartwatch von Apple konkurriere vor allem Uhren im tiefen und mittleren Preissegment, erklärt René Weber, Analyst bei der Bank Vontobel. Für die Schweizer Uhrenindustrie als Gesamtes sei dies aber nicht entscheidend. «87 Prozent der Schweizer Uhren entfallen auf das Hochpreissegment», so Weber. Und dort spiele die Smartwatch von Apple kaum eine Rolle.

(lin)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Morgen am 25.01.2016 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guete Morge

    Auch wenn Apple, Rolex mit dem Umsatz überholt. Rolex, bleibt Rolex..

    einklappen einklappen
  • Tidschei am 25.01.2016 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äpfel und Birnen

    Der Vergleich von Rolex und Apple ist, als würde man Fahrräder mit Autos vergleichen. Der Nutzen einer mechanischen Uhr ist vergleichsweise gering. Eine mechanische Uhr trägt man wegen der Nostalgik, der Freude zur Mechanik und aus Stilbewusstsein. Für mich ist meine Oris auch ein kleiner Protest gegen die Wegwerfgesellschaft ;-)

    einklappen einklappen
  • Ivan Glaus am 25.01.2016 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uhr nicht gleich uhr

    Man sollte doch zwischen Uhren und "Uhren" noch unterscheiden. Für mich ist eine Uhr etwas wo man kurz die Zeitablesen kann und evt. Das Datum. Aber sicher nicht etwas wo man messages lesen kannn etc

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Miko am 26.01.2016 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Ist doch wieder nur werbung für den apfel. Wie die das nur machen...

  • Tim am 25.01.2016 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das seine und mir das meine

    Ich finde es soll jeder tragen was er will und womit man sich gut fühlt. Ich finde eine Omega sehr schön, finde aber auch die Apple Watch cool. Die Technik fasziniert halt auch und ist für den Alltag sehr praktisch. Naja... Jedem das seine...

  • Thom Y. am 25.01.2016 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    quatsch

    Swatch ist nur die "Billigline" der Swatch Group. Und die Swatch Group macht mit über 9 Milliarden CHF mehr als doppelt soviel Umsatz als Apple im Uhrengeschäft. Vielleicht wird das ganze eben doch ein bisschen gehyped.

  • schweize am 25.01.2016 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umsatz

    am Umsatz gemessen schon klar bei diesen Preisen

  • Raffael am 25.01.2016 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Statistik

    Warum vergleicht man den Umsatz einer Uhr (Rolex) mit dem Umsatz eines Computers (Apple Watch)? Fragliche Statistik.