Deutscher Modehändler

11. März 2016 08:50; Akt: 14.03.2016 09:00 Print

Outfittery sucht Personal zu Dumping-Löhnen

2500 Franken pro Monat, dazu eine läppisch tiefe Provision: Zu diesen Dumping-Löhnen sucht der Modehändler Outfittery aus Deutschland Personal für eine Schweiz-Expansion.

storybild

Die deutsche Modekette Outfittery möchte in die Schweiz expandieren - die Löhne erinnern aber eher an Deutschland. (Bild: Outfittery)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Outfittery ist Europas erfolgreichster Personal Shopping Service für Männer und wir haben einen klaren Auftrag: die Befreiung der Männerwelt von der Qual des Shoppings.» Mit diesem Satz beginnt das Stelleninserat, mit dem der deutsche Kleiderhändler Outfittery in der Schweiz Personal sucht. Das neuartige Konzept des Versandhändlers: Junge Verkäuferinnen stellen aufgrund eines online zugesandten Portraitfotos ihren Kunden ein perfektes Outfit zusammen und schicken es ihnen per Post nach Hause. Nach dem Anprobieren schickt der Besteller das Outfit entweder zurück oder behält und bezahlt es.

Umfrage
2'500 Franken pro Monat - ein Dumpinglohn?
93 %
5 %
2 %
Insgesamt 8672 Teilnehmer

Nun möchte Outfittery den Sprung in die Schweiz wagen und plant eine Niederlassung im Raum Zürich. Online kann man sich dafür auf entsprechende Stellen bewerben. Das tat auch 20-Minuten-Leserin F.Z.* aus Zürich. Sie war gerade auf Jobsuche und wurde auf das ihrer Meinung nach sehr ansprechend gestaltete Stelleninserat aufmerksam.

Für 2500 Franken pro Monat

Doch beim Vorstellungsgespräch wurde sie nur schräg angelächelt, als Z. ihre Lohnforderungen von 5'000 Franken nannte. Man sei bereit, ihr 2500 Franken für eine Vollzeitstelle zu bezahlen, beschied man ihr von Seiten Outfitterys. Dazu käme allerdings eine Provision, versprach man Z. Doch es zeigte sich: Diese Provision ist lächerlich tief. Erst ab einem persönlichen Monatsumsatz von 60'000 Franken erhält der Mitarbeiter eine solche Provision, und zwar im Wert von 0,5 Prozent. Das entspräche 300 Franken.

Für die Gewerkschaft Unia ist das ein klarer Fall von Lohndumping, wie Sprecherin Natalie Imoboden dem «Tages-Anzeiger» sagt. «Wer in der Schweiz Leute anstellt, muss auch Schweizer Löhne bezahlen», so die Detailhandel-Verantwortliche der Gewerkschaft. Das Problem in der Modebranche ist aber: Es gibt keinen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) – und somit keine Lohnuntergrenze. Findet Outfittery also Leute, die zum Dumping-Lohn von 2500 Franken arbeiten gehen, ist das sogar legal. Für die Gewerkschaft ist daher klar: «Es braucht dringend einen GAV für alle Mitarbeitenden im Onlinehandel.»

Outfittery wehrt sich gegen den Vorwurf

Gegenüber dem «Tages-Anzeiger» möchte Outfittery den Vorwurf des Lohndumpings nicht gelten lassen: «Wir bieten unseren Stylisten ein Grundgehalt, das sich in der Regel an den Löhnen im Einzelhandel orientiert», so ein Sprecher des deutschen Unternehmens. Noch seien keine Verträge unterzeichnet worden, der Lohn von 2500 Franken lediglich ein Einstieg in die Verhandlungen. Das verneint 20-Minuten-Leserin Z. klar. Ein höheres Salär sei nie zur Debatte gestanden. Das Angebot über 2500 hatte sie sich sogar per Mail bestätigen lassen.

(kwo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • cartman am 11.03.2016 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unter diesen umständen werde ich nie kunde

    Hab bis jetzt nie auf outfittery bestellt finde die idee aber cool. Wen sie aber ihre mitarbeiter nicht richtig zahlen können (der reingewinn ist hoch genug) werden sie mich nie als kunde gewinnen können.

    einklappen einklappen
  • ThePret am 11.03.2016 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    not fair

    Somit hat sich Outfittety für mich erledigt

  • Näsli am 11.03.2016 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    GAV

    Klares Lohndumping . Bin selbst Arbeitgeber und fordere einen GAV für alle Branchen!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Blueyonder am 12.03.2016 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leute finden? 0 Problem.

    Wetten das Grenzgänger aus Deutschland für dieses Geld beim Modehändler die Türen massenweise einrennen werden?

  • Hitman am 12.03.2016 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    habe 1x dort bestellt, bei den Preisen habe ich einen Blutsturtz bekommen.... Premium ist dort definitiv nur der Preis. Für mich ist diese Firma gestorben

  • D-Mann am 11.03.2016 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    GAV ?

    Wieso haben es die Schweizer bis heute nicht fertig gebracht einen GAV auszuhandeln ?

  • Ueli Keller am 11.03.2016 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann noch in ZH

    2500? Hahah dann sollen die aber meine Miete + KK bezahlen.

  • Senior am 11.03.2016 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Peinlich

    Ich war vor kurzem an einem Konzert, was ich da sah, jede Menge Senioren ganz offensichtlich eingekleidet von outfittery. NEIN DANKE !! Ich habe nie In Betracht gezogen da Kunde zu werden, aber diese Löhne sind eine Sauerei.