Nach Kiff-Auftritt

08. März 2019 03:28; Akt: 08.03.2019 10:06 Print

Pentagon prüft Musks Sicherheitsstatus

Elon Musks Zug an einem Joint hat ein Nachspiel: Der «Secret-Level»-Status könnte dem Tech-Milliardär aberkannt werden.

«Ist das ein Joint? Oder eine Zigarre?»: Elon Musk nimmt einen Zug eines Joints während des Interviews mit Joe Rogan. (7. September 2018) Video: Youtube/PowerfulJRE
Zum Thema
Fehler gesehen?

Tech-Milliardär Elon Musk muss einem Medienbericht nach um eine wichtige Sicherheitsfreigabe des Pentagons zittern. Zuvor hatte er vor laufender Kamera an einem Joint gezogen.

Das US-Justizministerium prüfe, ob dem Unternehmer der «Secret-Level»-Status wegen illegalen Drogengebrauchs aberkannt werde, berichtete der Finanzdienst Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf einen Regierungsvertreter. Beamten oder Mitarbeitern in Positionen der nationalen Sicherheit wird durch diesen Status «Zugang zu vertraulichen Informationen» gewährt.

Keine Auswirkungen auf SpaceX

Musk ist zwar vor allem durch seinen Elektroautobauer Tesla bekannt, die Sicherheitsfreigabe betrifft jedoch seine Rolle als Chef der Raketenfirma SpaceX, die Geschäfte mit der US-Regierung macht und etwa für das Militär Satelliten ins All bringt. Für das Unternehmen habe die Überprüfung jedoch keine Auswirkungen, da das Tagesgeschäft nicht von Musk geführt werde, sagte ein SpaceX-Vertreter Bloomberg.

Musk hatte im vergangenen September für viel Aufsehen gesorgt, als er in einem Live-Video-Podcast an einem Marihuana-Joint zog, der ihm angeboten worden war, und sich danach noch einen Schluck Whiskey genehmigte. Kurz zuvor hatte der 47-jährige Starunternehmer in einem emotionalen Interview mit der «New York Times» gesundheitliche Probleme und gelegentlichen Schlafmittelkonsum eingeräumt.

(chk/sep/sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.S. am 08.03.2019 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Tag gegen Musk

    Schon unfassbar wie viele negative Beiträge zu Elon Musk veröffentlicht werden. Der Mann schiebt 100-Stunden Wochen, führt zwei Riesenunternehmen mit denen er ganze Branchen revolutioniert, hatte schon 2 sehr erfolgreiche Unternehmen aufgebaut und verkauft, und durch diese negative Berichterstattungen verblassen diese Riesenerfolge immer mehr. Klar, man kann viel über ihn sagen. Es wird auch so dargestellt als kiffe er jeden Tag. Das war genau einmal und schon vor Monaten. Man darf sich wohl als erfolgreiche Person gar nichts mehr erlauben.

    einklappen einklappen
  • Miller am 08.03.2019 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Green USA

    Ein Joint vor dem Schlafen gehen, wahrscheinlich gescheiter als eine Schlaftablette

    einklappen einklappen
  • Mork vom Ork am 08.03.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Und was ist mit Trump?

    Da haben die einen minderbemittelten Primaden als Präsident aber machen ein Fass auf wenn Musk mal etwas skandalöses macht... Schöne neue Welt^^

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anon am 11.03.2019 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lächerlich

    Aber hauptsache in Teilen der USA legal... immer wieder schön, diese Doppelmoral ;) GO MUSK!

  • Bobbie Ray's am 11.03.2019 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Paffen und rauchen unterschied?

    Also ich habe nicht das originale Video gesehen, wenn ich aber den (schlecht zusammen geschnittene) teil da oben sehe komme ich zum Schluss er hat nur gepafft, und hat es nicht wirklich in die Lungen gezogen. Und vergesst etwas nicht, negativ Schlagzeilen sind auch Schlagzeilen. Trump und Elon sind iwie auf der gleichen Wellenlänge. Beide extrem Wichtig für die Zukunft der US of A aber beide werden von den Medien "gedisst". War dasselbe mit Apple in den Zeiten des "Ipods" und seht jetzt wo sie stehen...

  • Tim R. am 11.03.2019 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Alles geplant

    Ich denke, es ist alles mittel zum Zweck. Vielleicht Manipulation von Kursen. Vielleicht streikt er auch gegen seine Investoren. Niemand wird es herausfinden.

  • Missy am 11.03.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Na und? Ist doch egal, echt!

    Waren die alle dabei und können bestätigen dass es ein richtiger THC haltiger Joint war? Nein. Und dass es ein richtiger Whiskey war? Auch nicht. Könnte ja auch Apfelsaft gewesen sein.. Man kann über die Medien absolut alles erzählen und alles Mist verbreiten, und alle glauben es. Und auch wenn es ein richtiger Joint und Whiskey war, na und!??

  • Melon Usk am 11.03.2019 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Man ich liebe diesen Mann

    Man kann sagen was man will, er ist einfach unfassbar