Seetransportgeschäft

03. Oktober 2011 12:05; Akt: 03.10.2011 12:05 Print

Piraterie kostet jährlich 6,7 Milliarden Euro

Längere Schiffsrouten, bewaffnete Wachleute, höhere Versicherungskosten und Lösegeldzahlungen haben weltweit die Kosten für den Seetransport stark ansteigen lassen.

storybild

Der unter zypriotischer Flagge fahrende MV Pacific Express wurde Ende September das Ziel von Piraten. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angriffe durch Piraten kosten die Schifffahrtsgesellschaften jedes Jahr neun Milliarden Dollar (6,7 Milliarden Euro). Das teilte die indische Organisation der Schiffseigner am Montag mit. Erhöhte Versicherungskosten, längere Routen, bewaffnete Wachleute auf den Schiffen und die Zahlung von Lösegeld für entführte Schiffe und deren Besatzung hätten die Ausgaben im weltweiten Seetransportgeschäft stark ansteigen lassen, sagte ein Sprecher der Organisation, Anil Devli.

Die Gruppe habe die indische Regierung um die Einrichtung einer Marinetruppe unter UN-Kommando gebeten. Diese soll ähnlich wie die UN-Blauhelmmissionen operieren und die Sicherheit im Indischen Ozean und im Arabischen Meer gewährleisten.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alli am 05.10.2011 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind selber schuld

    und wieviel milliarden haben wir aus den Industrieländern aus dem Meer gefischt? Die Mesnchen, die dort lebten, waren angewiesen auf den frischen Fisch aus dem Meer, leider gabs aber bald keine Fische mehr, weil die Industriefischer tonnenweise fische rausholten.. Kein wunder artete das ganze in die Piraterie aus!!

  • Peschä am 03.10.2011 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Es betrifft uns alle

    Diese Kosten werden schliesslich auf die Konsumentenpreise abgewälzt und treffen dadurch uns alle. Schlimm, was ein paar bewaffnete Kriminelle für Leid Kosten auslösen können. Die Piraterie muss energischer bekämpft werden.

    einklappen einklappen
  • mein vorschlag.. am 03.10.2011 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was für eine Welt..

    hätte man das Geld einfach in nachhaltige Hilfsprojekte in den Ländern welche Piraterie betreiben investiert, wäre den Menschen dort geholfen und sie müssten nicht aus verzweiflung in Nussschalen Schiffe kapern..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alli am 05.10.2011 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind selber schuld

    und wieviel milliarden haben wir aus den Industrieländern aus dem Meer gefischt? Die Mesnchen, die dort lebten, waren angewiesen auf den frischen Fisch aus dem Meer, leider gabs aber bald keine Fische mehr, weil die Industriefischer tonnenweise fische rausholten.. Kein wunder artete das ganze in die Piraterie aus!!

  • Peschä am 03.10.2011 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Es betrifft uns alle

    Diese Kosten werden schliesslich auf die Konsumentenpreise abgewälzt und treffen dadurch uns alle. Schlimm, was ein paar bewaffnete Kriminelle für Leid Kosten auslösen können. Die Piraterie muss energischer bekämpft werden.

    • Peter Lustinger am 03.10.2011 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Schlimm ist eher,

      dass Die Europäische Gemeinschaft und Amerika 1. die somalischen Gewässer leerfischen und 2. eine anständige Regierungsbildung Somalias verhindern. Diesen armen und ausgebeuteten Leuten bleibt gar nichts anderes übrig, als sich zurückzuholen was ihnen Jahrzehntelang gestohlen wurde.

    • Felic am 05.10.2011 07:55 Report Diesen Beitrag melden

      @Peschä

      Fragen sie sich mal, WARUM dass die Piraterie entstanden ist. Auf arte lief da mal ne gute doku und lässt das ganze in einem Anderen licht erscheinen. Wir aus den Industrieländer sind nicht so HEILIG wie wir immer denken.

    einklappen einklappen
  • mein vorschlag.. am 03.10.2011 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was für eine Welt..

    hätte man das Geld einfach in nachhaltige Hilfsprojekte in den Ländern welche Piraterie betreiben investiert, wäre den Menschen dort geholfen und sie müssten nicht aus verzweiflung in Nussschalen Schiffe kapern..

    • megge am 03.10.2011 16:38 Report Diesen Beitrag melden

      Kriminell

      Piraterie bleibt aber immer kriminell!

    einklappen einklappen