Nach 3 Jahren

08. November 2018 13:08; Akt: 08.11.2018 13:08 Print

Post stellt ihren Online-Marktplatz Kaloka ein

von R. Knecht - Aus für Kaloka! Die Schweizerische Post stellt den Shoppingdienst ein, das Geschäftsmodell lasse sich nicht auf weitere Städte ausweiten.

Bildstrecke im Grossformat »
Für Kaloka ist nach drei Jahren Schluss. Die Post stellt den Service ein, wie das Unternehmen mitteilt. Es sei nicht gelungen, ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu entwickeln, das sich auf weitere Städte ausweiten liesse. Die Post testete den Service in Zürich ... ... und in Bern. Ende April wurde bereits bekannt, dass Coop das Start-up Siroop sterben lässt. Nach dem Aus von Siroop betonte die Post in einem Gespräch mit 20 Minuten, man sei mit Kaloka gut unterwegs, die Zahlen seien ermutigend und es bestehe keinerlei Absicht, das Projekt demnächst einzustellen. Coop wird die Plattform Siroop per Ende Jahr einstellen und künftig allein auf das Online-Format Microspot.ch setzen. Eine Schätzung der «Handelszeitung» zeigt: Vergangenes Jahr dürfte Siroop einen Verlust von rund 45 Millionen Franken verursacht haben. Ambitioniertes Ziel: Als Coop und Swisscom die Plattform Siroop lancierten, lautete das Ziel: «Wir wollen der beliebteste Onlinemarktplatz sein und das beste Shoppingerlebnis der Schweiz bieten.» Plakatwände, TV-Kampagnen, riesige Transparente: Siroop hat 2017 geschätzte 30 Millionen Franken ins Marketing gesteckt. Und mit dieser Werbung handelte sich Siroop sogar eine Rüge der Lauterkeitskommission ein. Es fehle der natürliche Zusammenhang zwischen dem Mann und dem Bügeleisen. Zudem werde der Mann als willenloses und manipulierbares Objekt dargestellt. Dle Lancierung von Siroop war eine Kampfansage an Amazon ... ... und an die Plattformen Digitec und Galaxus. Die digitalen Warenhäuser sind schon seit 2010 am Start und gehören der Migros. Der Plan von Siroop: Produkte von nationalen Händlern, reinen E-Commerce-Anbietern und lokalen Geschäften auf einem einzigen Marktplatz zu vereinen Bereits im Sommer 2015 hatten Coop und Swisscom das gemeinsame Projekt eines digitalen Marktplatzes erstmals bestätigt. Damals war der Name noch geheim. In Siroop integriert haben die beiden Partner Swisscom und Coop ihre jeweiligen Kernkompetenzen: Coop jene aus Handel, Vermarktung und Logistik, Swisscom jene aus dem Bereich Digitalisierung und E-Commerce. Siroop wollte die Schweizer Alternative sein, denn die bei Amazon bestellten Waren kommen oft aus Deutschland: Im Bild das Distributionszentrum in Bad Hersfeld.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach drei Jahren macht die Schweizerische Post ihren Online-Marktplatz Kaloka dicht. Grund dafür ist laut einer Mitteilung, dass das Projekt nicht skalierbar gewesen sei. Es sei nicht gelungen, ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu entwickeln, das sich auf weitere Städte ausweiten liesse. Die Post hatte Kaloka.ch 2016 als Online-Marktplatz für die Städte Bern und Zürich lanciert.

Umfrage
Kaufen Sie öfters online oder in einem realen Laden ein?

Kaloka diente als Marktplatz mit stationären Geschäften und verkaufte selbst keine Artikel. Die Post schreibt in ihrer Mitteilung, dass das Unternehmen die mit Kaloka gesammelten Erfahrungen in der Logistik und im E-Commerce zur Weiterentwicklung der Postdienstleistungen für den digitalen Handel nutzen werde.

Das Projekt der Post ist nicht der erste Online-Marktplatz, der dieses Jahr dichtmacht. Ende April wurde bekannt, dass Coop das einst zusammen mit Swisscom lancierte Start-up Siroop sterben lässt. Nach dem Aus von Siroop betonte die Post in einem Gespräch mit 20 Minuten, man sei mit Kaloka gut unterwegs, die Zahlen seien ermutigend und es bestehe keinerlei Absicht, das Projekt demnächst einzustellen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna Espinosa am 08.11.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    Kickericki

    Noch nie davon gehört.

    einklappen einklappen
  • Carola am 08.11.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kaloka?

    kenne ich nicht heute zum ersten mal von von Kaloka gehört /gelesen oder in der Flut von Werbung etc. nie bewusst wahr genommen...

    einklappen einklappen
  • Reto am 08.11.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Poststellen ade und?

    Hauptsache Poststellen schliessen, damit sich solche Projekte leisten kann. Besten Dank Service Public!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 09.11.2018 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    Und kauft schön alle

    bei Amazon, dem Monopolisten der ja so "gut" für seine Sklaven, äh, Angestellten sorgt. Egal, morgen gibt es die sowieso nicht mehr, hallo KI, hallo Robo. Aber nicht vergessen hier auf der Post herumzuhacken.Und die Post hilft denen auch noch ihr Monopol weiter auszubauen. Die träumen tatsächlich davon ein Geschäft zu machen, dabei ist der nächste Schritt viel mehr dass die Post durch Amazon Drohnen überflüssig wird. Tschüss. Und was ihr nicht wusstet, was ihr hier lest ist durch das Amazon AWS Internet Monopol (niemand hat so viele IP Adressen) auf eure Bildschirme gelangt. Alles wird besser!

  • Remo am 09.11.2018 19:02 Report Diesen Beitrag melden

    Namen

    Die erfinden aber auch immer so unglaublich komische Namen. Kaloka, siroop.. wer kommt auf solche Namen und wer gibt dazu sogar noch das okay?

    • Anna am 09.11.2018 21:16 Report Diesen Beitrag melden

      Bonisammler

      Für einen fetten Boni erfinde ich gerne solche Namen.

    einklappen einklappen
  • Beobachter am 09.11.2018 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Der Name

    ist schon Mist! Kaloka erinnert mich sofort an Kloake. (fehlt ja auch nur ein e) Wer sich solchen Schwachsinn für Geld ausdenken darf, vom Marketing ganz zu schweigen (noch nie gehört), kann nur bei einem heute Staatsnahen Betrieb, wie der einst 1a Post arbeiten. Was ist nur aus unserem Land in den letzten 20 Jahren geworden?

  • Gigi am 09.11.2018 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Es gibt einen Online Marktplatz der Post namens Kaloka? Danke für die Info. Nun ist es zwar zu spät aber besser spät als nie.

    • Beobachter am 09.11.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      Fachleute

      Zeigt einmal mehr die Fachleute an solchen Projekten! Es wird eine neue E-Plattform (von denen wir wirklich genug haben!) für viel Geld + nur für 2 Städte installiert OHNE passendes Marketing, was bei der Post mit all der Werbung auf allen Kanälen wirklich einfach wäre. Diesen Idi... sollte Dass am Lohn abgezogen werden.

    einklappen einklappen
  • Igel am 09.11.2018 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wäääh

    Und die Siroop Reklame von Coop, war sowas von gruusig, mit diesem Pink Schleim.