Preisrutsch

26. Mai 2014 10:12; Akt: 26.05.2014 10:12 Print

Prepaid-Preise sinken um bis zu 50 Prozent

Die Tarife für Prepaid-Telefonie sind zuletzt so stark gesunken wie seit Jahren nicht mehr. Grund für den Preisrutsch sind neue Angebote von Aldi und Sunrise.

storybild

Aldi mischt mit seinen Prepaid-Angeboten den Markt auf. (Bild: Keystone/Rolf Vennenbernd)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Preise im Schweizer Mobilfunkmarkt sind in Bewegung. Die Richtung: nach unten. Statt 25.20 Franken wie Ende 2013 zahlt ein sogenannter «Wenignutzer» (siehe Box) für das günstigste Angebot mit mobilem Internet derzeit nur noch 15.90 Franken. Das sind 37 Prozent weniger. Noch stärker ist die Senkung für «Durchschnittsnutzer», die mobil surfen: Sie zahlen neu für das günstigste Paket 19.10 Franken statt 40.50 Franken – also gerade mal halb so viel. Auch für den «Vielnutzer» halbieren sich die Kosten auf 64 statt wie bisher 128.25 Franken. Diese Zahlen gehen aus den neusten Telecom-Index von Comparis hervor.

Grund für den Preisrutsch im Prepaid-Segment ist Harddiscounter Aldi, der die sogenannten «Smart 50»- und «Smart 100»-Optionen eingeführt hat. Es handelt sich um Pakete, welche Kunden per SMS hinzubuchen können und dafür eine bestimmte Menge Minuten, SMS und MB-Datenmenge enthalten. Für den «Wenignutzer» und den «Durchschnittsnutzer» ist das Angebot laut Comparis «unschlagbar günstig». Auch für den sogenannten «Vielnutzer» gab es einen Preissturz durch die neue Sunrise-Flatrate.

Keine breite Kommunikation

Die neuen Aldi-Pakete wurden weder breit kommuniziert noch offensiv beworben. «Es ist erstaunlich, dass Aldi die Preise so still und heimlich gesenkt hat», sagt Telecom-Experte Ralf Beyeler vom Internet-Vergleichsdienst Comparis, der von einem Preisrutsch spricht, wie man ihn seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Hinter den Aldi-Angeboten steht die Telekomfirma Surnise.

Ist das nun der Anfang einer grossen Prepaid-Offensive in der Schweiz? «Seit Jahren haben die Anbieter sich auf die Abo-Kunden fokussiert, weil sie damit besser verdienen», sagt Beyeler, es sei aber auch vom CEO abhängig. So hat Sunrise unter Oliver Steil sehr stark auf Abos gesetzt, während der jetzige CEO – Libor Voncina – dem Prepaid-Markt wieder mehr Gewicht gibt.

Der Schweizer Markt ist träge

Bei den bestehenden Abo-Anbietern hat sich hingegen nur wenig geändert – ausser, dass vor wenigen Wochen UPC Cablecom in den Markt eingestiegen ist. Der Kabelnetzbetreiber hat Abos lanciert, mit denen der «Wenig-» und der «Durchschnittsnutzer» monatlich viel günstiger fahren als mit anderen Angeboten, schreibt Comparis. Die Einschränkung: Nur bestehende UPC-Cablecom-Kunden können von den Billig-Abos profitieren.

Die Mitbewerber haben bisher nicht auf die Tiefpreis-Offensive von Aldi, Sunrise und UPC Cablecom reagiert. Telecom-Experte Beyeler nennt zwei Gründe: Der Schweizer Mobilfunkmarkt sei träge. Zudem vermarkte UPC Cabelcom sein Angebot sehr zurückhaltend.

Gemäss der offiziellen Statistik liegt der Prepaid-Anteil in der Schweiz seit Jahren bei rund 40 Prozent. Derzeit sinkt der Anteil minimal. Betrachtet man lediglich die Privatpersonen, dürfte der Prepaid-Anteil bei etwa 50 Prozent liegen, wie Beyeler auf Anfrage von 20 Minuten sagt.

(sas)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martina H. am 26.05.2014 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    Danke an Aldi

    Wozu brauche ich ein Abo, wenn es mit Prepaid so günstig geht? So bald als möglich werde ich mein bestehendes Abo kündigen und zu Aldi gehen. Damit steigt der Druck auf die bekannten Telefonanbieter und das ist richtig so. Jahrelang wurden wir mit zu hohen Natelgebühren abgezockt.

    einklappen einklappen
  • Jo Geilo am 26.05.2014 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    DANKE lieber Aldi.

    Du bist einfach SUPER. Danke, danke.

  • Neu kunde am 26.05.2014 19:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird auch Zeit

    Es ist kaum zu glauben wie teuer das Telefonieren hier in der CH ist. Es wird auch Zeit das etwas passiert, dann werde ich mal schauen das ich zu Aldi wechseln kann und nochmals etwas sparen kann. Das gute ist das man endlich von Sunrise und Swisscom weg kommt. Auf diese Gelegenheit warte ich schon lange. Denn diese beiden machen mit den Kunden was sie wollen. Ich kenne noch viel die darauf warten von den beiden endlich weg zu kommen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sparer am 27.05.2014 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Swisscom kann auch günstig

    Ich hab Swisscom Prepaid: 1Min. = 60 Rp...ABER 1h = ebenfalls 60Rp, und das auf jedes Netz!! Dazu 100MB für 4.90/Mt. Damit kommt man mit Opera Mini und etwas Vernunft sehr gut hin. Videos sind aber dann tabu, aber das brauch ich nicht unterwegs. Für Whatsapp, Mail und tägliches Surfen reicht es locker, komme auf ca. 70MB im Monat. Ich telefoniere recht viel, und komme mit deutlich unter 30.-/Mt. aus

    • Marc am 27.05.2014 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hr.

      Ich zahle für das Datenpaket (100 MB für 30 Tage) CHF 9.00 bei Swisscom Prepaid. Gibts da einen Trick?

    einklappen einklappen
  • Dani Düsentrieb am 27.05.2014 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    Aldi -> Sunrise -> Huawai

    Viel spass bei Aldi (= Sunrise = Huawai) Produkten. Alle übermittelten Daten (emails etc) stehen nicht nur der NSA sondern auch noch den Chinesen zur Verfügung...

    • O. Bernet am 27.05.2014 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      Lächel

      Was wollen die schon mit meinen schweizerdeutschen Texten und den sinnlosen 9gag - Bildern, die ich verschicke?^^ Genauso wenig können sie mit der 20min - Website und dem SBB - Fahrplan anfangen :D Wer sensible Daten über das Smartphone herumschickt, ist selbst schuld!

    einklappen einklappen
  • Chris Fogg am 27.05.2014 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Only Swisscom!

    Hab alle Anbieter schon mal ausprobiert. Nur Swisscom bietet mir das beste Netz in der Schweiz und die wenigsten Probleme im Ausland. Da bin ich bereit etwas mehr zu zahlen.

    • Reeka am 27.05.2014 12:34 Report Diesen Beitrag melden

      Gut geschrieben

      etwas ^^

    einklappen einklappen
  • Charly am 27.05.2014 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Gauner Preise

    Ich habe auch ein Pre Pay von Aldi,bezahle Spanien in die Schweiz Fr. 1.70 darum werde ich den Anbieter wechseln.

    • Roger am 27.05.2014 09:46 Report Diesen Beitrag melden

      Witz?

      Weshalb holen Sie sich eine schweizer SIM Karte wenn sie damit in Spanien ins Ausland anrufen wollen? Soll das ein Witz sein?

    einklappen einklappen
  • Dominik Graf am 27.05.2014 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sunrise24

    Ich kann nur Sunrise24 empfehlen... Alles dabei (grstis Tel. alle Netze, free SMS und unlimitiertes Internet) für 49 CHF. Man kriegt halt einfach kein neues Telefon dazu. Rechnet man es aber nach, ist es nach 24 Mt sowieso günstiger das Handy selber zu kaufen. Das Geld muss halt leider auf der hohen Kante sein und das ist ja bei den meisten das Problem...

    • S. Kuster am 27.05.2014 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      Viel zu teuer

      Klingt erst ganz gut hat allerdings auch Haken. Z.B. ist das Internet gedrosselt und man darf dann mit dem Smartphone und einem Notebook auch kein Tethering machen. Im übrigen telefonieren heute die Leute so wenig und schreiben mehr Chat Nachrichten als SMS. Deshalb fährt man z.B. mit 27.90 als buchbares Package in den allermeisten Fällen viel günstiger.

    • René Zurflüh am 27.05.2014 10:11 Report Diesen Beitrag melden

      Sunrise24 Hotline zu teuer

      Sunrise24 ist gut, nur die Hotline nicht. Ich versuchte mal die Hotline zu erreichen, ca. 10 Min gewartet, keine Antwort, dafür aber Fr. 25.60 auf der nächsten Rechnung.

    einklappen einklappen