Sportartikel

09. November 2009 09:11; Akt: 09.11.2009 09:15 Print

Puma lahmt - Erholung nicht in Sicht

Der Sportartikel-Hersteller Puma hat im dritten Quartal 2009 wegen der anhaltenden Konsumflaute deutlich weniger verdient und erwartet keine baldige Erholung.

Fehler gesehen?

Dies teilte der Branchendritte nach US-Marktführer Nike und dem deutschen Nachbarn Adidas am Montag mit.

Der Überschuss rutschte von Juli bis September um 24 Prozent auf 67,9 Mio. Euro ab. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 71 Mio. Euro gerechnet. Der Umsatz des vom französischen Luxusgüterkonzern PPR kontrollierte Unternehmen fiel, wie bereits bekannt, um 5,5 Prozent auf 673 Mio. Euro.

Puma gab keine konkrete Prognose für das Gesamtjahr ab, erwartet aber auch im laufenden Vierteljahr einen Gewinn. Das Markt- und Konsumumfeld dürfte schwierig bleiben, erklärte das Unternehmen. Das eingeleitete Kostensenkungsprogramm solle bis zum Jahresende volle Wirkung entfalten. Puma will jährlich bis zu 150 Mio. Euro einsparen.

(sda)