Wegen Vincenz-Skandal

19. Juni 2018 18:10; Akt: 19.06.2018 18:17 Print

Ratingagentur straft Raiffeisen ab

Die Kreditwürdigkeit der Bankengruppe leidet unter den Ermittlungen gegen Ex-Chef Pierin Vincenz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Skandal um Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz hat Folgen: Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit der Bankengruppe zurückgestuft.

Sie senkt ihre Ratings von Aa2 auf Aa3 (Rating für langfristige Einlagen) sowie von A2 auf A3 (Senior Unsecured Debt Rating), wie Moody's am Dienstag mitteilte. Der Ausblick bleibe zudem «negativ».

Begründet wurden die schlechtere Noten mit den Corporate-Governance-Problemen von Raiffeisen, wie sie die Finanzmarktaufsicht (Finma) festgestellt habe. Zwar geht Moody's nicht davon aus, dass Raiffeisen durch Bussen finanziell geschwächt werde. Die Agentur befürchtet aber mittel- bis langfristig negative Folgen durch die Probleme.

Unter Umständen sei die Bankengruppe etwa zu hohe Risiken eingegangen. Auch der negative Ausblick wird mit einem generell mangelhaften Risikomanagement begründet. Die Finma hatte dem Raiffeisen-Verwaltungsrat kollektives Versagen in der Ära Vincenz vorgeworfen. «Der Verwaltungsrat hat seine Kontrollfunktion nicht wahrgenommen», hatte Finma-Direktor Mark Branson in einem Interview mit der «NZZ am Sonntag» gesagt.

(hvw/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli der Pächter am 19.06.2018 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bankenmafia auch bei Raiffeisen

    Bin seit vielen Jahren Raiffeisenkunde und als Genossenschafter auch Besitzer. Nun stinken mir langsam die Gaunereien der Herren Vinzenz und Co. Was kommt sonst noch zum Vorschein? Die selbstherrliche Bereicherung der Geschäftsleitung und der schlafende Verwaltungsrat müssen mir für den angerichteten Schaden mit ihrem ergaunerten Vermögen haften. Hoffe es finden sich mutige Richter und ein signalgebendes Urteil.

    einklappen einklappen
  • Igel am 19.06.2018 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesicht verloren

    Und wieder zeigt sich einmal mehr, das Raiffeisen nicht mehr das ist was mal war. Nur in der Leute Kopf hat sich noch keine Änderung vollzogen. Diese Bank ist nicht mehr/weniger als andere Banken.

    einklappen einklappen
  • Wslter am 19.06.2018 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Es wäre schön wenn die Raiffeisen mal die Pflichten vom Verwaltungsrat öffentlich machen würden. Dann würde jeder sehen was sie machen müssten. Und wie viele Std. sie wirklich aufwenden. Dann könnte Mann sehen dass sie nicht nur Versager sind, sondern auch wie viel Geld sie pro Min. nichts Tun erhalten haben. Schade dass keiner von Ihnen Mut hat und uns dass mitteilt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 33 am 21.06.2018 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Das hat sie sich selbst zu zu schreiben

  • Peppe am 20.06.2018 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    AAA

    Ratingagenturen sind Wölfe im Schafspelz, ich traue niemandem mehr in dieser verlogenen Finanzwelt. Von heute auf morgen kann noch viel passieren. Wir die kleinen, naiven Sparer erfahren eh alles zuletzt.

    • marko 33 am 21.06.2018 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peppe

      Leider

    • Fritzli Huber am 27.06.2018 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      Munteres Wäffeln ohne jede Ahnung

      Ratingagenturen bedienen auch nicht den 'kleinen Sparer' sondern vielmehr Profis, die richtiges Geld investieren und nicht nur ein paar Fränkli für die nächste Reise ins Glarnerland ansparen.

    einklappen einklappen
  • Sulejka am 20.06.2018 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VR auswechseln

    Sässe ich im VR würde ich den Antrag stellen, dass der VR in Globo zurück treten soll und dann soll ein neuer VR mit anderen Leuten gewählt werden, nur so hört dieser ewige Klatsch und Tratsch auf.

  • Ernstli am 20.06.2018 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Aber

    ...beim Einkassieren von überzogenen Spesen ist diese Bank spitze!

    • Carl-Heinz am 20.06.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      Von Vermögensverwaltung keine Ahnung

      Die Beratung lässt auch zu wünschen übrig, Teilzeithausfrauen trifft man vermehrt an.

    • Maria am 20.06.2018 13:32 Report Diesen Beitrag melden

      Gebühren /Zinsen

      Eine Hand wäscht die andere. Bei den einen verlangt die Bank mehr als vielleicht beim bekannten Freund. War leider schon immer so.....

    • marko 33 am 21.06.2018 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ernstli

      Leider

    • marko 33 am 21.06.2018 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Carl-Heinz

      Leider

    einklappen einklappen
  • hot Chili am 20.06.2018 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kurz und bündig

    sind selber schuld... früher mal gute Bank, jetzt sind sie wie jede andere Bank, nichts spezielles... keine Zinsen und nur gebühren, genau der richtige weg, ihr kluge köpfe !