Zehnjährige Festhyptohek

03. Oktober 2019 06:31; Akt: 03.10.2019 06:49 Print

Richtzinsen erstmals unter 1 Prozent

In der Schweiz sind die Richtzinsen zehnjähriger Festhypotheken im Vergleich zum Vorquartal weiter gesunken.

storybild

Die Richtzinsen zehnjähriger Festhypotheken sind in der Schweiz im Vergleich zum Vorquartal weiter gesunken. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Fehler gesehen?

Gemäss dem Hypothekenbarometer von Comparis sind die Richtzinsen zehnjähriger Festhypotheken in der Schweiz im Vergleich zum Vorquartal weiter gesunken – sogar erstmals kurzzeitig unter die 1-Prozent-Marke gerutscht. Diverse Anzeichen deuteten nun aber auf eine Bodenbildung bei den Hypothekarzinsen hin.

Erreicht worden seien die Tiefstwerte im August, teilte der Vergleichsdienst Comparis am Donnerstag mit. Per Ende September 2019 kostete eine 10-jährige Festhypothek im Schnitt dann wieder 1,05 Prozent. Das seien aber trotzdem noch 5 Basispunkte weniger als Ende Juni 2019.

«Bodenbildung bei den Hypothekarzinsen»

Die Richtzinsen fünfjähriger Hypotheken hätten sich derweil im Vergleich zum Vorquartal von 0,95 auf 0,91 Prozent reduziert. Zweijährige Hypotheken lägen mit 0,87 Prozent hingegen nur minimal unter dem Stand von vor drei Monaten.

«Diverse Anzeichen deuten nun auf eine Bodenbildung bei den Hypothekarzinsen hin», wurde Comparis-Finanzexperte Frédéric Papp in der Meldung zitiert. Dafur sprächen beispielsweise die Swap-Sätze. So habe der zehnjährige Swap-Satz Mitte August mit -0,7 Prozent ein Rekordtief markiert und liege mit -0,4 Prozent per Ende September immer noch deutlich unter den Werten des Vorquartals.

Der Begriff Swap-Satz wird im Zusammenhang mit Hypotheken oft verwendet. Er beschreibt die Kreditabsicherungskosten, zu denen sich Banken gegenseitig Geld leihen.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leser am 03.10.2019 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Unklarer Bericht

    Wo soll nun die Bodenbildung der Hypothekarzinsen zu liegen kommen?

    einklappen einklappen
  • Dr. Hypo am 03.10.2019 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Zinsen schon lange tief

    Die Zinsen sind seit 2 Monaten unter 1 %. Ja man spricht gerne von Richtzinsen, aber wie gesagt 10 Jahre fest sind sogar für 0.75 % zu haben. Nicht nur bei Comparis.

    einklappen einklappen
  • Alain am 03.10.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat noch nicht, wer will nochmal?

    Den Banken gehen die langsam kreditwürdigen und -willigen Kunden aus...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Realist am 06.10.2019 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zinsen unter 1%

    das heisst wenn Du eine Liegenschaft kaufst musst Du das Doppelte auf der Bank zu einem Negativzins von 2% anlegen

  • Lukas am 05.10.2019 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Eigenartig

    Wieso steigen dann die Mieten?

  • moin-moin-dede am 05.10.2019 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    0.45 bei Santander

    wie soeben erwähnt werde ich nach 10 Jahren umschulden und habe für 0,45% bei Santander abgeschlossen. ING (ehemals IngDiba) hatte sogar 0,44% hatte aber eine Woche zulange gezögert. Ach ja, das 240 m2 Haus steht in Norddeutschland. Den Banken muss man nie etwas schenken. Ich hatte schon vor 30Jahren mein Haus im Seeland für 1,5% Lybor finanziert und alle sagten das sei ein Riesen Risiko. Alles dummes Geschwätz und Angstmacherei. Die Finanzwelt wird die nächsten 20 Jahren nicht mehr aus der Zinskrise rauskommen ohne die Weltwirtschaft platt zu machen. Also kann man ohne Risiko das tiefste Angebot über 10 und 15 Jahren abschließen.

    • Freier Mensch am 08.10.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

      Häuser bezahlt man bar

      und ohne Kredit. Wer das nicht kann, sollte es sein lassen, egal in welchem Land.

    einklappen einklappen
  • Herbert Fischer am 05.10.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Was wäre ...

    ... wenn die Banken, wenn es soweit kommt, keine negativ Zinsen zahlen und den Hypobetrag zurückfordern ? Und alle Institutionen dasselbe machen.

    • Werner Wenger am 05.10.2019 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herbert Fischer

      Da würden alle Banken, die das machen pleite gehen. Deshalb habe ich keune Bedenken, dass mir die Bank den Hypokredit kündet,

    • Banker am 05.10.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herbert Fischer

      Naja dann lupfts alle....und was haben die banken davon?....nichts ausser spesen und leere häuser, etw, usw....

    • Freier Mensch am 08.10.2019 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn es die Banken mit ihren

      Hypothekarguthaben lupft, gibt es über kürzere Zeit Immobilien zum Tiefstpreis zu kaufen. Kommt es mangels Nachfrage nicht zum Verkauf, werden die übrigen maroden Liegenschaften ganz einfach abgebrochen.

    einklappen einklappen
  • Kip am 05.10.2019 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Negativzinsen

    Eigentlich müssten die Banken den Hypo.-nehmer Zinsen zahlen; analog wie die Banken es mit Negativzinsen machen auf Sparguthaben. Richtig.