Rohstoffe

19. Mai 2011 11:17; Akt: 19.05.2011 11:19 Print

Run auf Glencore-Aktien

Die Aktien des in Zug domizilierten Rohstoff-Giganten Glencore haben zu Beginn des Grauhandels in London deutlich zugelegt.

storybild

Glencore-Hauptsitz in Baar (ZG). (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aktienausgabe sei ein Erfolg, teilte Glencore in einem Communiqué mit. Das Interesse der Investoren weltweit sei gross gewesen, erklärte Konzernchef Ivan Glasenberg. Man hätte noch viel mehr Aktien verkaufen können. Der Kurs stieg um 3,4 Prozent auf 548 Pence, nachdem der Ausgabepreis für die Aktien bei 530 Pence festgelegt worden war.

Dadurch wird der Konzern aus der Publikumsöffnung brutto rund 10 Milliarden Dollar einnehmen. Darin ist eine Mehrzuteilung von weiteren 10 Prozent der Anteilsscheine noch nicht mit eingerechnet, was das Volumen auf 11 Milliarden Dollar erhöhen würde. Damit hat der verschwiegene Rohstoffkonzern den Rekord für den grössten Börsengang am Londoner Finanzplatz geknackt.

Mit dem Handel am Grauen Markt können die Aktien bereits vor ihrer Börsennotierung den Besitzer wechseln. Konkret werden Termingeschäfte auf Aktien der bevorstehenden Emission geschlossen. Der eigentliche Börsenhandel an der London Stock Exchange (LSE) soll am 24. Mai beginnen und einen Tag später auch an der Börse Hongkong.

Aufstieg in Spitzenindex

Wahrscheinlich wird Glencore angesichts seiner Grösse mit der Notiz in London schon am Ende des ersten Handelstages in den Leitindex FTSE 100 aufsteigen. Das hat es seit 25 Jahren nicht mehr gegeben.

Im Hinblick auf den Börsengang hat Glencore seinen juristischen Sitz auf die englische Kanalinsel Jersey verlegt. Der Haupt- und Steuersitz bleiben aber in Baar ZG.

Für die Zuger Steuerbehörden gilt Glencore immer noch als Schweizer Unternehmen, wie es im Mitte März veröffentlichten Börsenprospekt von Glencore heisst. Weil Glencore jetzt in Jersey registriert ist, untersteht der Konzern aber nun dem britischen Übernahmerecht - wie die meisten an der Londoner Börse kotierten Grosskonzerne.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Supermario am 19.05.2011 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Luft draussen

    Jeder selber schuld, der diesem Hype hinterher rennt. Die "Starhändler" von Glencore haben wohl jahrelang viel Kohle verdient und wenn jetzt die Firma an die Börse kommt, machen die gleich zum zweiten Mal Kasse. Sehr wahrscheinlich ist die Motivation nun nicht mehr allzu gross um bessere Geschäfte zu machen; ich jedenfalls würde an deren Stelle nur noch das Leben geniessen. Damit ist wohl klar, dass die nie mehr das Wachstum der letzten 20 Jahre bieten können.

  • emma morettini am 19.05.2011 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    glencore

    die Grossen, die am Grauen Markt beteiligt sind, machen das grosse Geld

  • Joe Kilchmann am 19.05.2011 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Rohstoffkonzern

    Rohstoffkonzern tönt gut, in Tat und Wahrheit handelt es sich um jene die mit Rohstoffen so gekonnt spekulieren. Ihnen verdanken wir die hohen Benzinpreise und viele Menschen auf der Erde ihren Hunger weil mit Weizen usw. schamlos spekuliert wird. Mit dabei... Glencore

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Joe Kilchmann am 19.05.2011 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Rohstoffkonzern

    Rohstoffkonzern tönt gut, in Tat und Wahrheit handelt es sich um jene die mit Rohstoffen so gekonnt spekulieren. Ihnen verdanken wir die hohen Benzinpreise und viele Menschen auf der Erde ihren Hunger weil mit Weizen usw. schamlos spekuliert wird. Mit dabei... Glencore

    • Dännel am 19.05.2011 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      Find ich auch...

      Und es sollte nicht sein, dass die Arbeiter, Bauern etc. Working Poor sind. Während andere Millionen absahnen ohne jemals auch nur 1 Korn oder Tropfen Rohöl in den Händen gehhalten zu Haben....

    • David Silverstein am 19.05.2011 13:56 Report Diesen Beitrag melden

      Die Unwissenden

      Wiedermal solche die keine Ahnung haben und nur eine grosse Klappe schwingen! Kommt doch mal her und schaut Euch den Rohstoffhandel einmal ganz genau an und dann dürft Ihr wieder Kommentare posten! Glencore handelt haupsächlich physische Rohstoffe!!!!!

    • Joe Kilchmann am 19.05.2011 14:33 Report Diesen Beitrag melden

      @David

      Logo wird irgendwann der Kaffe geerntet und muss cash bezahlt werden. Er wurde vorher aber schon zigmal gehandelt undt terminiert und optioniert und gehedgt im fonds usw Dass bei diesem "Handel" zig Milliarden anfallen gefällt vielen vielen Menschen nicht nur damit sich einige wenige die Taschen füllen können

    • Supermario am 20.05.2011 07:16 Report Diesen Beitrag melden

      Kosten und Nutzen

      Lieber Joe, denk bitte an deine Aussage, wenn du das nächste Mal einen Kaffee trinkst, eine Zeitung liest, dein Auto tankst, einen Orangensaft zu Gemüte führst oder auch nur in deiner warmen Wohnung sitzt wo das Zeug alles herkommt. Klar verdienen die bei Glencor damit einen Haufen Kohle, aber andererseits bietet der globale Handel auch einen Haufen Annehmlichkeiten von denen unsere Grosseltern nur hätten träumen können.

    • Insider am 20.05.2011 09:43 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht unwissend Mr. Silvermann

      @Silverstein - fast jedes physische Geschäft wird mit derivaten Produkten hinterlegt oder machen sich Lieferungen (Preis) nach Casino-Art ? Preissicherung finden über Finanzprodukte statt wie z.Bsp. Futures auf Rohstoffe und da ja Glencore viel physische Rohstoffe handelt, wird sie dementsprechend auch die Preislevel absichern wollen oder ? Übrigens, für Monopolisten ein gefundes Fressen --> Kurspflege nach Mass :-D

    einklappen einklappen
  • emma morettini am 19.05.2011 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    glencore

    die Grossen, die am Grauen Markt beteiligt sind, machen das grosse Geld

  • Supermario am 19.05.2011 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Luft draussen

    Jeder selber schuld, der diesem Hype hinterher rennt. Die "Starhändler" von Glencore haben wohl jahrelang viel Kohle verdient und wenn jetzt die Firma an die Börse kommt, machen die gleich zum zweiten Mal Kasse. Sehr wahrscheinlich ist die Motivation nun nicht mehr allzu gross um bessere Geschäfte zu machen; ich jedenfalls würde an deren Stelle nur noch das Leben geniessen. Damit ist wohl klar, dass die nie mehr das Wachstum der letzten 20 Jahre bieten können.