US-Börsen

30. Dezember 2011 22:48; Akt: 30.12.2011 22:53 Print

S&P-500 kaum verändert, Dow legt zu

Die Wall Street hat am letzten Handelstag 2011 bei äusserst dünnen Umsätzen Verluste verbucht. Im Vergleich zum Vorjahr bewegte sich der breit angelegte S&P-500 praktisch nicht. So hat es das seit 1970 nicht mehr gegeben.

Fehler gesehen?

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete das von Euro-Krise und schwächelnder US-Konjunktur gezeichnete Jahr im Gegensatz zum Dax immerhin 5,5 Prozent besser als 2010, die Nasdaq dafür um knapp zwei Prozent schlechter.

Am Freitag gab der Dow knapp 0,6 Prozent auf 12.217 Punkte ab. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,4 Prozent auf 1257 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,3 Prozent auf 2605 Stellen ab. Der Dax schloss mit einem Plus von 0,9 Prozent bei 5898 Punkten.

Händler sagten, da es zwischen den Jahren so gut wie keine marktbewegenden Nachrichten gegeben habe, hielten sich die Anleger zurück.

Zahlreiche Marktteilnehmer waren zwischen Weihnachten und Neujahr im Urlaub, weshalb das Handelsvolumen gerade einmal etwa die Hälfte dessen erreichte, was im Schnitt üblich ist. Erst kommende Woche sei wieder mit mehr Aktivität zu rechnen, sagte Tom Donino von First New York Securities.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.