Jugendverschuldung

22. August 2012 07:28; Akt: 22.08.2012 16:37 Print

Schönheits-OPs als Schuldenfalle für Mädchen

von Sabina Sturzenegger - Die Jugendverschuldung in der Schweiz nimmt zu. Junge Frauen verschulden sich mit Schönheits-Operationen, junge Männer beim Einkaufen im Internet.

storybild

Viele junge Frauen in der Schweiz können sich den gewünschten Schönheitseingriff nicht leisten und verschulden sich. (Bild: thinkstockphotos)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Thomas Hutter redet von «beängstigenden Zahlen», wenn er über die Jugendverschuldung in der Schweiz spricht. Der Geschäftsführer von Intrum Justitia weiss, wovon er spricht: Die Inkassodienstleistungsfirma bearbeitet aktuell rund 1,5 Millionen Fälle, bei denen der Schuldner bereits eine Rechnung nicht bezahlt sowie zwei Mahnungen erhalten hat.

Umfrage
Hatten Sie schon länger als 1 Jahr Schulden?
29 %
71 %
Insgesamt 3168 Teilnehmer

Am Dienstag präsentierte Hutter zum zweiten Mal den Radar Jugendverschuldung und kommt zum Schluss: Es gibt in der Schweiz einen überproportional hohen Anteil an jungen Schuldnern im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Der Bevölkerungsanteil dieser Altersgruppe beträgt 12 Prozent. Die Verschuldungsquote dieser Altersgruppe liegt aber deutlich höher. Im Bereich Gesundheit ist sie bei 15 Prozent, im Bereich Telekom bei 20, beim Internet-Shopping gar bei 26 Prozent (siehe Grafik).

Junge Frauen verschulden sich beim Arzt

Dabei gibt es geschlechterspezifische Unterschiede. Junge Männer geraten vorwiegend über den Konsum im Internet sowie über ihre Mobiltelefone in die Schuldenfalle (60 Prozent). Bei den Frauen sind es hingegen die hohen Arztrechnungen. «Auffallend ist, dass 61 Prozent der jungen Erwachsenen, die offene Arzt- und Laborrechnungen haben, Frauen sind», sagt Wolfgang Schibler, Direktor der Ärztekasse.

Die Gründe dafür: Für junge Frauen fallen bereits früh – beispielsweise bei den gynäkologischen Vorsorge-Untersuchungen – erste regelmässige Gesundheitskosten an. Diese sind oft verbunden mit Laboranalysen und ziehen Folgekosten wie Verhütungsmittel nach sich.

Teure Rechnungen vom Schönheitschirurgen

«Immer öfter geht es aber auch ums Thema Schönheit», weiss Schibler. «Das sind dann die wirklich hohen Rechnungen», ergänzt er. Wie oft Schönheitseingriffe tatsächlich unter den offenen Arztrechnungen sind, kann nicht nachgewiesen werden. Der beliebteste Eingriff bei den 18- bis 25-Jährigen, das Fettabsaugen, kostet aber bereits zwischen 4000 und 8000 Franken.

Gemäss Schibler gehen junge Frauen, die den Wunsch haben, sich «verschönern» zu lassen, von Arzt zu Arzt und lassen sich beraten. Schon vor dem Eingriff stapeln sich so die Rechnungen. Kommt es zu einer Schönheitsoperation, wird diese oft gar nicht von der Krankenkasse übernommen.

Rückerstattung wird verjubelt

Auch wenn die Krankenkasse die Gesundheits-Ausgaben zurückerstattet, sind viele junge Leute der Schuldenfalle nicht entkommen. Schibler: «Die Rückerstattung wird oft für andere Dinge als für die Bezahlung der Arztrechnungen verwendet. Dieses Geld fehlt aber nach wie vor in der Haushaltskasse der jungen Frauen.»

Für Stephan Hägeli, Geschäftsführer des unabhängigen Beratungszentrums für Ästhetische Chirurgie (Acredis), ist Schiblers Befund keine Überraschung: «Diese Problematik stellen wir auch fest», sagt er.

Eigenverantwortung der Patienten

Allerdings könnten die Ärzte nicht in die Pflicht genommen werden, da sie nicht kontrollieren können, ob und wie sich ihre Patienten für eine Operation verschulden. «Ich appelliere daher an die Eigenverantwortung der Patienten. Auch sollten Finanzinstitute, die offenbar vom Beautymarkt profitieren wollen, nicht solche Kredite vergeben», fordert Hägeli.

Mit zunehmendem Alter nimmt übrigens der Unterschied zwischen den Geschlechtern, was die Verschuldung über Gesundheitsausgaben angeht, ab. Bei den über 33-Jährigen Schuldnern sind gemäss dem Radar nur noch 52 Prozent Frauen.

Anteil Schuldner an der Gesamtzahl Schuldner im betrachteten Bereich
Quelle: Intrum Justitia

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich kenne Schulden leider nur zu gut. Zum Glück sind die Zeiten nun vorbei. Ich hatte mich als Jugendlicher auch zu weit aus dem Fenster gelehnt und bin auch die Nase geflogen. Zum Glück habe ich was daraus gelernt und versuche nun, nach Bewältigung der Vergangenheit wieder in geregelte Bahnen zu kommen. Gar nicht so einfach, wenn man bei 50.- Schulden noch 350.- Gebühren berappen muss! Aber schlussendlich bin/war ich selbst schuld. Damals gab ich noch allen andere die Schuld. Das ist so ein Reifeprozess, welcher bei mir leider länger gedauert hat. – Marc C.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pascale am 22.08.2012 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    bsp. ärzte

    hatte mal ne rechnung vom zahnarzt von 900.- mein lehrlingslohn beträgt 750.- im monat.. und leben muss ich davon auch noch das heisst essen (ich iss schon jeden tag im coop sau billig) und natel usgang etc.... Zum mami renne oder wer soll das bezahlen? das leben in der schweiz ist einfach viel zu teuer jeder mist kostet ein haufen geld

  • Danny W. am 21.08.2012 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Gesellschaft...

    ... sollte den Jungen wieder lernen, dass man nur Geld ausgibt, was man auch wirklich hat. Leider ist heute "Schein" wichtiger als "Sein"! Die Kreditinstitute müssen zu mehr Verantwortung herangezogen werden. Offenbar reicht das heutige System zur Überprüfung einer ev. Überschuldung nicht aus. Leasing für Autos oder Teilzahlung für Heimelektronik (HiFi, TV, Computer) sollte verboten werden.

    einklappen einklappen
  • ulieni am 22.08.2012 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Fett absaugen?

    wie wärs einfach mit einer vernünftigen Ernährung?? Keine Gummitierchen, keine Hämbis, keine Fritten, etwas Sport anstelle von chillen und das Fett geht weg auch ohne Arzt. Zudem würde man noch Geld sparen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Uneitle am 23.08.2012 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Eitelkeit ist grausam Schön

    Werbung am Abend im TV. 80% sind schöne Frauen zu sehen die Beauty Produkte anpreisen. Alle die Gels und Salben und Sprays und Pflaster und Rasierer und Parfüms und und, alle diese Schädigen unsere Umwelt und den eigenen Körper zum Teil Massiv. Abwasser wird unklärbar, Körper deponiert Giftstoffe im Fettgewebe und Nerven. Verbieten wir den Schönheitswahn und suchen die innere Schönheit, dann senken sich die Kosten im Gesunheitswesen. Ursachenbekämpfung und nicht Symtombekämpfung ist das Schlüsselwort für alle Übel der Menschen.

  • OdinX am 22.08.2012 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Damen

    Ihr müsst wissen, dass die meisten Männer, oder präziser, alle relevanten Männer, die meisten Frauen in der selben Alterskategorie als schön empfinden, auch ohne Präparation durch einen Chirurgen.

  • bürger 0987223 am 22.08.2012 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    und wo ist die moral ?

    naja, staaten wie die USA sind völlig überverschuldet. niemand sagt was, nein man verhandelt noch mit ihnen. und was machen die USA ? sie erhöhen einfach die schuldengrenze.. solange die meisten staaten nicht als gutes vorbild walten, sollte man sich über solche entwicklungen nicht wundern..

  • pascale am 22.08.2012 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    bsp. ärzte

    hatte mal ne rechnung vom zahnarzt von 900.- mein lehrlingslohn beträgt 750.- im monat.. und leben muss ich davon auch noch das heisst essen (ich iss schon jeden tag im coop sau billig) und natel usgang etc.... Zum mami renne oder wer soll das bezahlen? das leben in der schweiz ist einfach viel zu teuer jeder mist kostet ein haufen geld

  • Jugendlicher am 22.08.2012 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Immer gegen die Jungen

    Ich bin 19 und mein Lohn Beträgt Netto 750 Franken, davon gehen 200 an meine Mutter, etwa 150 für Rechnungen und 200 werden gespart. Den Rest geb ich für Freizeit aus, mit 200 Franken kommt man heute leider nicht mehr so weit, aber reichen tuts immer, wenns mal knapp wird, muss ich halt auch mal auf eine Party o.Ä verzichten.

    • Georges Hueber am 22.08.2012 16:28 Report Diesen Beitrag melden

      das kann

      ich gut verstehen Jugendlicher. Aber auch wir älteren mussten mit wenig anfangen, und bei uns zu Hause hat man uns gesagt, KAUFT NIE ETWAS WAS IHR NICHT BAR BEZAHLEN KÖNNT. Und an das habe ich mich bis heute gehalten und auch gut gefahren. Ich frage mich nur warum junge hübsche Frauen sich noch verschönern wolle. Ein junges Gesicht ist doch immer hübsch. Denn mit Silikon in den Lippen oder Brüsten ist es (a ) nicht schön und ( b ) noch sehr gefährlich. Also Finger weg davon und bleibt so wie ihr seit. Ein älterer Herr aus dem letzten Jahrhundert

    • Petra Zumstein am 23.08.2012 08:13 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Ja genau, nach der Lehre ist man immer noch sehr jung und verdient mehr und man kann auch dort noch viel Party machen, man muss ja nicht alles schon vor 20 oder 19j. erleben! Richtige Einstellung!

    einklappen einklappen