Neues Elektroauto

04. April 2016 16:26; Akt: 04.04.2016 16:26 Print

Schon 276'000 Bestellungen für den neuen Tesla

Der US-Autobauer Tesla hat in drei Tagen bereits fast 280'000 Vorbestellungen für seinen neuen Wagen «Model 3» erhalten. Das Interesse ist deutlich höher als erwartet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits vor der Präsentation des neuen Tesla-Model 3 leisteten 134'000 Begeisterte eine 1000-Dollar-Anzahlung, um den Wagen bestellen zu können. Und am Sonntag gab Firmenchef Elon Musk bekannt, bis Samstagabend seien sogar schon 276'000 Bestellungen eingegangen. Wie viele Bestellungen in der Schweiz eingegangen sind, kann der US-Elektroautohersteller auf Anfrage von 20 Minuten noch nicht sagen.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue Tesla?
70 %
18 %
12 %
Insgesamt 8965 Teilnehmer

Um die grosse Nachfrage zu decken, muss sich Musk nun etwas einfallen lassen. Das Interesse sei deutlich höher als erwartet und Tesla werde seine Produktionspläne überdenken müssen, erklärte er am Sonntagabend über den Kurznachrichtendienst Twitter. Mit den bisher anvisierten Kapazitäten bräuchte Tesla über drei Jahre, um das Volumen abzuarbeiten.

Die Vorbestellungen bedeuten auch eine Finanzspritze von mehr als 270 Millionen Dollar für Tesla. Das «Model 3», das vergangene Woche der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, soll Ende 2017 auf den Markt kommen.

Der Preis beträgt 35'000 Dollar, dürfte aber nach staatlichen Vergünstigungen noch deutlich sinken. Tesla bietet damit erstmals ein für die breite Bevölkerung erschwingliches Modell an. Bislang verkauft das 2003 gegründete Unternehmen mit der Oberklasse-Limousine «Model S» und dem Luxus-SUV «Model X» nur Premium-Fahrzeuge, die mehr als doppelt so teuer sind. Bislang ist es weltweit noch keinem Autobauer gelungen, mit einem Elektrofahrzeug den Massenmarkt zu erobern.

(mch/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heiner am 04.04.2016 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Genial, das sollte der Automobilindustrie zu denken geben! Wird spannend. Ich drücke Tesla jedenfalls die Daumen!!

    einklappen einklappen
  • Tiziano Pasqualini am 04.04.2016 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation!!!

    Ich werde allein schon deshalb einen Tesla kaufen, weil ich dies als Hommage an Elon Musk verstehe, dass er es geschafft hat, nicht von der Oellobby ausgebotet oder bestochen zu werden. Drei mal Hoch!

  • HeBu am 04.04.2016 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super feeling

    Bravo, das wird bald ruhig auf den Strassen, aber woher der viele Strom? Aus der Dose,,, versteht sich,,,

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • gvan am 05.04.2016 04:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ladekabel

    Solange ich nicht über lade Kabel am Strassenrand stoglen muss ist das super ;)

  • Der Skeptiker am 04.04.2016 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich

    Wie kann man ein Fahrzeug bestellen, wenn die Erfahrung gezeigt hat, dass Tesla nicht einmal in den Ansätzen Fähig ist mit weit geringeren Stückzahlen fertig zu werden. Des weiteren, fehlt jegliche Langzeiterfahrung. oh, habe noch vergessen, dass jeder noch 1000$ zahlen musste.

  • D.R. am 04.04.2016 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht die Lösung

    Es wird wohl eine strahlende Zukunft werden. Oder sind es jetzt plötzlich die anhin verpönten neuen Energien welche plötzlich dies leisten sollen was man diesen immer abgesprochen hat? Es ist keine neue Technik und es ist auch nicht die Lösung für die Energieprobleme dieser Welt. Vielleicht wird es am Anfang auf den Strassen leiser und schon bald danach auf dem ganzen Planeten.

    • Werner Merki am 05.04.2016 09:19 Report Diesen Beitrag melden

      Doch die Lösung!

      Doch, es ist ein guter Ansatz für die Lösung, denn - die Autos können über den Tag an die Steckdose, dann, wenn es "zu viel" Ökostrom hat - zu Hause kann die Energie aus dem Auto-Akku genutzt werden, was jetzt schon Stand der Technik ist - ein Elektromotor hat einen im Welten besseren Wirkungsgrad als jeder Benziner oder Diesel! - Ich hab ne Solaranlage auf dem Dach, statt n'en teuren Luxuswagen - nun klappt auch die Automobilität mit diesem preisgünstigen Modell von Tesla!

    • Peter Moser am 05.04.2016 12:49 Report Diesen Beitrag melden

      Mal hochgerechnet

      Nehmen wir an 250'000 Teslas (Kennzahlen Model S, Model 3 keine Daten). Diese Fahren pro Jahr ca. 30'000 km (ist realistisch für CH-Verhältnisse). Der Dafür benötigte Strom: 1.5 GWh. Das ist in etwa gleich viel Strom wie 320'000 4.5 ZiWhg. Wer jetzt noch von Überproduktion redet, dem ist nicht mehr zu helfen. Dies mag in den 3 Sommermonaten stimmen. Im (kalten) Winter müssen wir immer noch Strom zukaufen. Des weiteren fördert der BR noch Wärmepumpen (Mehrverbrauch von Strom), und jedes Jahr wandern 80'000 Personen ein. Es wird zwangsläufig so enden, dass wir Kohle- und Atomstrom importieren

    einklappen einklappen
  • Ojoii am 04.04.2016 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie iPhone

    Wenn ich die Bilder im Artikel so sehe, fällt mir nur eines ein: Apple iPhone und der dazugehörende Hype. Auch die Reaktionen davon in den Komentaren, wehe man wagt es Kritik zu üben oder etwas schlechtes über Tesla zu sagen, würden sie einen am liebsten auf den Scheiterhaufen werfen.

  • Freewather am 04.04.2016 21:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Crash Dammys

    Naja böse gesagt alles billige Crash Dammys ;-) verstehe nicht wie man ein Auto kaufen kann wen es gerade erst rauskommt die sind alle voller kinderkrankheiten sah man in der vergangenheit genug oft

    • AWW24G am 04.04.2016 23:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Freewather

      Was sind "dammys"? Bitte aufklären....

    einklappen einklappen