Finanzen

28. Mai 2015 12:06; Akt: 28.05.2015 12:06 Print

Schweiz erhält ihre erste Bitcoin-Bank

Die Bitcoins halten offiziell Einzug in der Schweizer Finanzwelt. Auf die ersten Bancomaten folgt nun die erste Bitcoin-Bank der Schweiz.

storybild

Bisher gab es in der Schweiz noch keine Bitcoin-Bank. Das soll sich nun ändern. (Bild: Keystone/AP/Rick Bowmer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizer Finanzplatz wird um ein Angebot reicher. Wie die «Handelszeitung» berichtet, laufen derzeit die Vorbereitungen zur Gründung der ersten Bitcoin-Bank der Schweiz. Gespräche zur Klärung der letzten Details sollen bereits diese Tage stattfinden. Daran beteiligt sei auch die Finanzmarktaufsicht Finma. Bisher gab es in der Schweiz noch kein Finanzinstitut, das Dienstleistungen in der Internet-Währung Bitcoin anbietet.

Der «Handelszeitung» sagt einer der Initiaten des Projekts, IT-Spezialist Guido Rudolphi, dass ein Gesuch für eine Banklizenz in den nächsten Wochen eingereicht werde. Erste Investoren seien an Bord, und es laufe die Suche nach passenden Räumlichkeiten. Um welche Firma es sich handelt, die letztlich die Banklizenz beantragt, habe Rudolphi aus Wettbewerbsgründen noch nicht sagen wollen.

Bitcoin cool, aber wenig genutzt

Jede Woche kommt es derzeit überall auf der Welt zu Firmengründungen im Bitcoin-Bereich. Bei den Konsumenten ist die Internet-Währung allerdings noch wenig beliebt. Die Anzahl der Transaktionen nimmt nur langsam zu. Anders sieht es bei den Journalisten aus, diese lieben das Online-Geld und berichten ausführlich darüber und verschaffen der Währung somit eine gewisse Coolness.

Zum Projekt einer Bitcoin-Bank in der Schweiz sind die Meinungen geteilt. Für Bitcoin-Experte Christian Mäder, Betreiber der Website bitcoinnews.ch, ist die Ankündigung eine Überraschung. «Es ist sehr schwierig, in der Schweiz eine Banklizenz zu erhalten. Ich bin daher sehr überrascht», so der Bitcoin-Kenner zu 20 Minuten.

Probleme gebe es dabei an verschiedenen Fronten. So müssten die Banken beispielsweise ihre Kunden kennen. Doch Bitcoin als Online-Währung gewähre ein hohes Mass an Anonymität, was hier zum Problem werden könnte. Bisher hätten daher erst zwei Firmen in der Schweiz Lizenzen gehabt, um als so genannte Finanzintermediäre zu agieren. Keine der beiden habe jedoch je eine vollständige Banklizenz beantragt.

Spezialisten an Bord

Eine Bitcoin-Bank zu starten ist also nicht leicht. Ein Team aus Bankern, IT-Spezialisten, Anwälten und Unternehmensberatern soll dafür sorgen, dass beim neuen Projekt alles klappt. «Das Management wird letztlich vor allem aus Leuten bestehen, die im Finanzwesen und bei der IT-Sicherheit kompetent sind», sagt Rudolphi der «Handelszeitung». «Erste Investoren – alle aus der Schweiz – haben bereits zugesagt.» Wo der Hauptsitz der Bank einst sein wird, stehe noch nicht fest.

(kwo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paul am 28.05.2015 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann auch mit Hosenknöpfen

    Spekulieren. Solange niemand verpflichtet ist, eine Währung als Zahlungsmittel anzunehmen, fällt der Wert eines Tages ins Bodenlose. Gibt es das WIR-Geld eigentlich noch?

    einklappen einklappen
  • Nico Kurt am 28.05.2015 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Kurs

    Wer den Bitcoin Kurs sieht seit beginn seiner Karriere, der sieht, der Hoehepunkt war 2013 und seither nimmt er nur noch ab. Klar wollen die Leute die noch welche besitzen den Wert wieder steigern, haben Sie doch soviel Geld verloren. Bald vorbei mit dem Bitcoin. Mit 20'000 USD konnte man zu spitzen Zeiten 300'000 USD machen :)

    einklappen einklappen
  • bitcoin am 28.05.2015 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bit was bitte

    kann mal jemand einem 100%igen geld und bank laien erklären was das ist und wie bekomme ich dieses nicht vorhandene, nicht greiffbare geld?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BitShares am 29.05.2015 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kei Ahnig vo Botanik

    wer sowas sagt hat den Bitcoin nicht verstanden. Die Blockchain das Herzstück aller Kryptowährungen wir die Revolution bringen. Zukunft ist Dezentral und 100% Eigenbesitz und Funktion ohne Bank! Öffentlich einsehbar 100% Fälschungssicher 100% Rückverfolgbarkeit der Coins/Assets. Unbrechbar und ausser Reichweite jeder Institution oder Staatlicher Eingriffe. Wir Spechen über ein Neues Finanzsystem Bitcoin war der Anfang aus dem Bitcoin sind 100erte neue Ideen Entsprungen Besser angepasster schneller Sicherer unabhängiger. BitShares wird das Rennen machen.

    • Supermario am 29.05.2015 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      Wer hat sie wohl nicht?

      "Unbrechbar und ausser Reichweite jeder Institution oder jedem Staat" sagt doch schon alles! Eine Währung sollte - auch wenn sie derzeit teilweise nicht ganz so stark sind, wie das viele möchten - bleibt ein Wertmassstab; ist ein solcher nicht reguliert, verbleibt die Tür und das Tor speerangelweit offen für irgendwelche Manipulationen oder Betrügereien! Frage mich diesbezüglich deshalb nur, wenn alles so sicher sein sollte, warum letzthin zwei Bitcoin-Broker hopps gegangen sind?

    einklappen einklappen
  • Noname am 29.05.2015 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    zuerst informieren, dann kommentieren..

    ..an alle Nörgler und Pessimisten: Zuerst informieren bevor man alles nur schlecht redet. Das Internet selber wurde am Angang auch nur belächelt. Heute ist es unverzichtbar. Es wird schon seinen Grund haben, dass die Startup's, welche in der Bitcoin Branche arbeiten von Investoren (u. a. Goldman Sachs, Amerikanische Börse etc) mit Geld überschüttet werden. Oooh stimmt, diese Investoren sind irgendwelche Hinterwälder, welche keine Ahnung von der Welt haben. ABER ihr NÖRGLER wisst bescheid, was auf der Welt abgeht und dass der Bitcoin keine Zukunft haben wird....:-)

  • D. Moral am 29.05.2015 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mammon 2.0

    Ich sehe die gleichen Tendenzen wie beim 'Realgeld'! Das einzige Kapital welches euch nicht genommen werden kann, ist in eurem Kopf!

    • Supermario am 29.05.2015 08:40 Report Diesen Beitrag melden

      Ins Schwarze

      Treffend bemerkt! Bin mir einfach nicht so ganz sicher über den Umfang von gewissen "Speicherplatten" in dieser Kolumne!

    einklappen einklappen
  • mr.smith am 29.05.2015 00:01 Report Diesen Beitrag melden

    Euer Toaster wird bald Bitcoins minen

    Bald wird der Stromverbrauch auch Sinn ergeben, indem man mit dem Toaster Bitcoins mined. Das Unternehmen 21 macht es möglich :-)

  • Profi am 28.05.2015 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Spass mit Minen

    Wenn ihr Bitcoin minen wollt dann aber mit einem ASCI Miner. Empfehle Altcoins wie Diamond.. profitabler und schneller