SMI

03. März 2011 18:02; Akt: 03.03.2011 18:07 Print

Schweizer Börse erholt sich leicht

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag leicht fester geschlossen. Der Leitindex SMI wurde aber vom Dividendenabgang der Roche-Titel gebremst.

Fehler gesehen?

Nach den zwei Verlusttagen an der Börse rückten die Befürchtungen im Zusammenhang mit den Unruhen in der arabischen Welt in den Hinter- und dafür die Unternehmensergebnisse wieder in den Vordergrund, kommentierte ein Händler.

Der Swiss Market Index (SMI) schloss 0,11 Prozent höher auf dem Stand von 6599,21 Zählern. Der breite Swiss Performance Index (SPI) notierte um 0,74 Prozent höher auf 5967,27 Zählern.

Die Adecco-Valoren standen mit einem Plus von 5,4 Prozent sehr deutlich an der Spitze der SMI-Kursliste. Der Stellenvermittler konnte die Markterwartungen für das Geschäftsjahr 2010 sowohl beim Umsatz als auch beim Reingewinn übertreffen.

Swiss Life (+5,1 Prozent) konnten wieder Terrain gutmachen, nachdem sie am Vortag nach Jahreszahlen unter den SMI/SLI-Titeln noch die stärksten Verluste hatten hinnehmen müssen.

Auch die volatilen Transocean (+1,4 Prozent) schlossen im Plus. Im Handel wurde über Umschichtungen aus Weatherford zu Transocean berichtet. Die noch im SPI notierten Weatherford (+2,3 Prozent) konnten sich nach dem Absturz vom Vortag etwas erholen.

Im breiten Markt legten Inficon (+9,0 Prozent) kräftig zu, nachdem das Unternehmen mit den Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 die Erwartungen deutlich übertreffen konnte. Intershop gewannen nach der Zahlenvorlage 0,1 Prozent. Acino (+3,9 Prozent) notierten nach einem schwachen Start ebenfalls deutlich höher, während Goldbach nach Zahlen 2,4 Prozent gewannen.

(sda)