«Gefällt mir nicht»

30. Juni 2013 12:01; Akt: 30.06.2013 12:03 Print

Schweizer Firmen bleiben Facebook-Muffel

von Valeska Blank - Schweizer Unternehmen investieren immer mehr in Social Media, aber nach Meinung von Experten noch immer viel zuwenig – obwohl sich der direkte Nutzen kaum berechnen lässt.

storybild

Die Facebook-Seite der Migros zählt zu den beliebtesten Firmenauftritten im sozialen Netzwerk. (Bild: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob Migros, Swisscom oder Nespresso – ein Auftritt auf Social-Media-Plattformen gehört für viele Schweizer Firmen mittlerweile zum guten Ton. Das lassen sich die Unternehmen etwas kosten: Migros wendet 500 Stellenprozente für die Pflege des Auftritts in Social Media auf. Davon gehen rund 50 Prozent auf das Konto der Migros-Facebook-Seite. Den Aufwand könne man allerdings nicht konkret beziffern, lässt der Orange Riese ausrichten.

Nur leidlich beziffern lässt sich der Nutzen von gewerblichen Facebook-Fanpages. In Franken und Rappen festmachen lässt sich der Ertrag in den meisten Fällen nicht. Die Migros nennt denn auch den «Dialog mit den Kunden» und die Möglichkeit, «gezielt auf Angebote aufmerksam zu machen» als wichtigsten Nutzen ihres Social-Media-Auftritts.

Kaufen wollen die wenigsten

Was sich die User sich von Unternehmens-Fanseiten versprechen, hat Marketagent.com in einer Umfrage festgehalten. Rund die Hälfte der Befragten (49%) und damit die Mehrheit nutzen Fanpages für Wettbewerbe oder Sonderaktionen. Die Aussicht auf einen Gewinn oder ein Schnäppchen war auch für einen Grossteil (43%) die Motivation, um einer Firmen-Seite ein «Gefällt mir» zu schenken.

Zum Kauf eines Produktes lassen sich hingegen die wenigsten hinreissen. Die Mehrheit der Befragten (44%) lässt sich bei Kaufentscheidungen nicht von Empfehlungen via Fanpage beeinflussen. Eine Weiterempfehlung per «Gefällt mir»-Button ist für 49% weniger wert als eine Empfehlung im richtigen Leben. Satte 64% sagen, dass sie eine Fanpage nicht weiterempfehlen würden.

Lohnt sich – aber nur wenn gut geplant

Schiessen die meist aufwendig gepflegten Facebook-Seiten von Unternehmen also am Ziel vorbei? Nein, sagt Social-Media-Experte Manuel P. Nappo von der Hochschule für Wirtschaft HWZ. «Ein Auftritt in sozialen Medien kann einer Firma viel für das Image bringen.» Das belegen auch die Umfrageergebnisse: Immerhin 42% antworten, aus Begeisterung für ein Unternehmen einer Fanpage beigetreten zu sein.

Dennoch sollte man bei den Erwartungen realistisch bleiben, warnt Nappo. Nach dem ersten Boom von Facebook stelle er eine gewisse Ernüchterung fest: «Falsch geplant und schlecht bewirtschaftet ist eine Facebook-Seite ein Marketinginstrument wie jedes andere auch – wenn sich die Zielgruppe aber auf Facebook bewegt, lohnt sie sich.» Sonst könne der Schuss aber auch nach hinten losgehen.

Nicht viel beliebter

Viel beliebter sind Fanseiten in den vergangenen zwei Jahren zumindest nicht geworden. Bei den Teilnehmern der diesjährigen Umfrage gaben 60% an, Mitglied auf einer Fanseite zu sein. Das sind nur 9 Prozent mehr als im Jahr 2011. Die meisten Befragten (23%) «liken» sechs bis zehn Fanpages. Am meisten frequentiert wird die Seite der Migros: 14,5% sagten, die Fanpage des grössten Detailhändlers «zumindest gelegentlich» zu besuchen. Weit abgeschlagen folgt mit 5,2% Konkurrentin Coop. Nespresso (4,8%) schafft es auf Platz drei

Diese tiefen Zahlen lassen laut Experte Nappo auf ein grosses Aufholpotenzial schliessen. «Obwohl unsere Unternehmen in den Social Media Boden gutgemacht haben, könnten sie noch kommunikativer auftreten.» Das würden auch die User mit mehr «Likes» quittieren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bananen Krümmer Experte am 30.06.2013 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    "Social Media Experte"

    Bei solch einem "Titel" erübrigt sich wohl jeder weiterer Kommentar. Dem armen Tropf möchte man am liebsten einfach nur mitfühlend über den Kopf streicheln.

  • Chrigel am 30.06.2013 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    no FB

    Ich habe kein Facebook und lebe sehr gut damit.

    einklappen einklappen
  • Pessina Sandro am 01.07.2013 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook Muffel

    Gottseidank sind Schweizer Unternehmen Facebook Muffel. Das zeugt doch von hoher Intelligenz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Study am 02.07.2013 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FB unnötig

    Wenn ich die Aktionen von Migros, Coop oder von den anderen wissen will, gehe ich direkt auf die entsprechende Website, und nicht über Facebook. Hier könnte gespart werden, und die Zeit sinnvoller eingesetzt werden ( z.b. als Kassiererin, dann würde auch das eigene Scannen wegfallen)

  • oli p. am 01.07.2013 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    "Social-Media-Experte"

    nennt sich der Herr Manuel P. Nappo also. Fragt sich nur, was ihn dazu qualifiziert. Zwei "kann-Formulierungen"?

  • Ren Hofstetter am 01.07.2013 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Blase....

    Schlimm finde ich es dann, wenn eine Firma keinen regulären Internetauftritt mehr hat und alles nur noch über das private Internet aka Facebook gemacht wird. Irgendwie hat sich FB zum pseudo de-facto Standard für Webauftritte gemacht, damit sich auch jede Marketing-Flasche als Webdesigner aufspielen kann, weil es so einfach ist eine Seite "hin zu brünzlen". Stellt euch vor... Es gibt auch noch 2-3 Menschen, welche FB nicht nutzen.. Da hat man jahrelang an Barrierefreien Technologien für Websites gearbeitet und nun kommt alles hinter die "Barriere" FB....

    • Roland am 02.07.2013 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ren

      Stimme ich dir voll zu. Ich habe auch eine eigene Website, jedoch nicht auf FB. Und auf FB wird man mich auch nie finden!!

    einklappen einklappen
  • Oliver am 01.07.2013 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook-Marketing???

    Die einzigen die einer Firma empfehlen eine FB-Firmensite zu lancieren, sind die sogenannten Marketing-Experten, die ausser professionellem Smalltalk nix beherrschen. Wer will bei der derzeitigen Sicherheitslagen von FB eine Firmensite liken. Wer weiss auf was diese Firmen plötzlich zugriff haben wenn man in FB ein like setzt oder gar in die Freundesliste aufnimmt? Liebe Firmen setzt doch bitte auf ein intelligenteres Werbe-Medium und lasst Euch nicht von selbsternannten Marketing-Experten was vormachen.

  • Roger Berber am 01.07.2013 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    wer braucht denn heute noch Facebook?

    wir leben im 2013, Facebook ist doch sowas von out ...

    • Dani am 01.07.2013 12:20 Report Diesen Beitrag melden

      Out sind auch solche Meldungen,

      mich interessiert es ziemlich wenig ob OUT oder total in MODE, solange mir das passt, solange werde ich dies nutzen. Da gibt es immer einige wenige, die meinen sie müssen unbedingt auf der IN-Welle surfen und dann alles andere schlecht machen, da kann ich nur sagen: TOTAL OUTes denken!

    einklappen einklappen