Schlechte Ernte

01. Februar 2017 16:25; Akt: 01.02.2017 18:26 Print

Schweizer Kartoffeln sind zu klein für Zweifel

Viel zu wenig und viel zu klein: Die letztjährige Kartoffelernte in der Schweiz enttäuschte. Jetzt muss der Chipshersteller Zweifel Kartoffeln aus dem Ausland importieren.

storybild

Schlechte Ernte: Nicht alle Kartoffeln eignen sich zur Weiterverarbeitung. Das spürt auch Chipshersteller Zweifel. (Archivbild) (Bild: Keystone/Franco Greco)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kartoffelernte fiel 2016 in der Schweiz schlecht aus. Wegen des feuchten und kühlen Frühlings und eines zu trockenen Sommers lag der Ertrag rund ein Drittel unter dem langjährigen Schnitt.

Umfrage
Essen Sie gerne Pommes Chips?
66 %
21 %
10 %
3 %
Insgesamt 1472 Teilnehmer

Das hat auch Folgen für den bekannten Chipshersteller Zweifel, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. Die Firma, die ihren Hauptfabrikationsstandort in Spreitenbach AG hat, muss nun ausländische Kartoffeln importieren, weil die einheimischen die Anforderungen nicht erfüllen. So sind viele Kartoffeln im letzten Jahr kleiner geraten als erforderlich.

Bauern haben Verständnis

Denn längst nicht alle Kartoffeln sind zur Weiterverarbeitung zu Pommes Chips geeignet. Sie dürfen nicht kleiner als 42,5 und nicht grösser als 72 Millimeter sein, wie die Zeitung weiter schreibt. Erfüllen die Produzenten die Mindestanforderungen nicht, können sie nicht liefern.

Guido Schleuniger, ein Bauer aus Klingnau AG, der selber von der schlechten Ernte betroffen ist, hat Verständnis für die Qualitätsansprüche von Zweifel. «Kleine Kartoffeln ergeben nun halt mal kleine Chips; und das würde der Konsument nicht akzeptieren», sagte er der «Aargauer Zeitung». 2016 war die Ernte innerhalb der letzten sieben Jahre bereits zum dritten Mal schlecht. Werden in einem guten Jahr rund 465 Kilogramm pro Are geerntet, waren es 2016 im Schnitt 342 Kilogramm Kartoffeln.

«Wir haben bei ausländischen Kartoffeln dieselben Qualitätsansprüche»

Auch wenn Zweifel am liebsten nur mit Kartoffeln aus der Schweiz arbeiten würde, muss der Engpass kompensiert werden. «Wir rechnen mit einer Fehlmenge von rund 20 Prozent, die wir aus dem Ausland importieren müssen», erklärte Zweifel-Chips-Mediensprecherin Christina Schaffhauser der «Aargauer Zeitung».

Die Kartoffeln stammen aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Holland oder Italien. Auf den guten Geschmack hat dies allerdings keinen Einfluss. «Wir haben bei ausländischen Kartoffeln genau dieselben Qualitätsansprüche wie bei Schweizer Kartoffeln. Unsere Qualitätssicherung sorgt dafür, dass diese auch eingehalten werden», sagt Roger Harlacher, CEO der Zweifel Pomy-Chips AG.

(bee)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizein am 01.02.2017 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also..

    ... ich würde die kleineren Chips lieber kaufen als die aus dem Ausland...

    einklappen einklappen
  • Verstehe ich nicht... am 01.02.2017 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe ich nicht

    Als ob's geschmacklich einen Unterschied machen würde, wie gross die Chips sind. Definitiv einfach ein "Luxusproblem" der Konsumenten... Man sollte eben den Schwerpunkt auf die regionale und landeseigenen Waren legen und nicht auf die Grösse.

    einklappen einklappen
  • veschion am 01.02.2017 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RIGUGEGL

    In dem Fall wieder öfter Raclette mit zarten kleinen Kartoffeli ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinz Geissbühler am 02.02.2017 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    Zweifel

    Die gegen Zweifel wettern sind alles Landesverräter. Zweifel verwendet zum grössten Teil Schweizer Härdöpfel. Härdöpfel sind eines unseren grössten Träger unserer Wirtschaft. Vorallem im unsicheren politischen Umfeld wie jetzt sollten wir mehr Sorge tragen zu unseren Kartoffeln

  • Pflega am 02.02.2017 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    War doch schon Mal ein Thema, dass Zweifel die Kartoffeln aus Frankreich kaufen. Ich glaube nicht, dass das etwas mit der schlechten Ernte zu tun hat sondern mit den Preisen.

  • snoux am 02.02.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    an die anderen schreiber

    wenn zweifel minichips machen würde, würden diese mehr zusammenfallen. gleiches gewicht, sieht aber weniger aus. ...ja und ziel soll ja sein...wenig als viel zu verkaufen.

  • Sehnsucht 67 am 02.02.2017 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht

    Kann es sein das die ausländischen Kartoffeln günstiger sind im Einkauf? Ich seh hier ein Vorwand um billiger einzukaufen. Nicht ganz koscher die Aussage von Zweifel Chips.

    • Renato am 02.02.2017 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sehnsucht 67

      Genau so ist es.

    einklappen einklappen
  • Stolzer Schweizer, 29 am 02.02.2017 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lügenmärchen / Fakenews

    Klar doch. Die Grösse und auf keinen Fall die Kosten spielen hierbei eine Rolle. Man hätten wir doch einen Donald. Seufz.