0,7 Prozent erwartet

06. Dezember 2011 23:01; Akt: 06.12.2011 23:39 Print

Schweizer Wirtschaft soll wachsen

von Hans Peter Arnold - Die Ökonomen erwarten für 2012 im Schnitt ein Wirtschaftswachstum der Schweiz von knapp einem Prozent. Das ist wenig – aber doch deutlich mehr als im Euro-Raum.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Teuerungsbereinigt soll die Schweizer Wirtschaft im kommenden Jahr um 0,7 Prozent wachsen. Das ist jedenfalls der Durchschnitt der Prognosen.

Die Schätzungen der neun Konjunkturforschungsstellen gehen allerdings weit auseinander. Die Romands sind pessimistisch: Das Lausanner Institut Créa geht davon aus, dass die Schweizer Wirtschaft im Jahr 2012 um 0,4 Prozent schrumpfen wird. Eher pessimistisch sind auch UBS (0,4 Prozent), BAK Basel (0,4 Prozent), Credit Suisse (0,5 Prozent) und Economiesuisse (0,5 Prozent). Am optimistischsten sind das Konjunkturforschungsinstitut KOF der ETH Zürich (1,5 Prozent) und der Internationale Währungsfonds (1,4 Prozent). Die Situation der Binnenwirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt soll relativ stabil bleiben: Credit Suisse wie auch UBS rechnen mit einem signifikanten Wachstum des Privatkonsums. «Die Schweiz ist in einer beneidenswerten Lage», meint Janwillem Acket, Chefökonom der Privatbank Julius Bär, gegenüber der SDA. Im Gegensatz zu vielen Euro-Ländern habe die Schweiz die Staatsverschuldung in den letzten Jahren senken können.

Die Experten der OECD rechnen damit, dass die Schweizer Wirtschaft nächstes Jahr teuerungsbereinigt um 0,8 Prozent wächst. Diese Prognose übertrifft jene für Europa: Die OECD erwartet für die Eurozone bloss ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent.