Online-Shopping

18. November 2015 15:31; Akt: 18.11.2015 15:31 Print

Schweizer bezahlen am liebsten per Rechnung

Auch Online-Kunden bezahlen ihren Einkauf am liebsten mit einer klassischen Papier-Rechnung. Grund dafür ist vor allem die Gewohnheit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ohne Rechnung läuft im Schweizer Versandhandel nichts. Das gilt erstaunlicherweise nach wie vor auch für den Online-Bereich. Im Jahr 2014 bezahlten bei Inlandbestellungen im Internet noch 84 Prozent der Kunden per Rechnung. 12 Prozent nutzten die Kreditkarte, ein Prozent die Debitkarte wie jene von PostFinance. Dies geht aus Zahlen des Verbands des Schweizerischen Versandhandels (VSV) hervor, die dessen Präsident Patrick Kessler am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz in Zürich präsentierte.

Umfrage
Wie bezahlen Sie am liebsten online?
63 %
15 %
6 %
4 %
8 %
0 %
4 %
Insgesamt 343 Teilnehmer

Dabei gilt allerdings zu beachten, dass gewisse Dienstleister wie die SBB, die über ihre App Tickets verkauft, in der Statistik nicht erfasst wurden. Auch Airlines oder Online-Reisebüros fehlen in der Erhebung. Im Gegensatz zu Online-Shops, die den Kunden Pakete nach Hause senden, hat sich im Online-Reisemarkt die Kreditkarte längst als die gängige Bezahlform durchgesetzt.

Erst das Produkt, dann bezahlen

Dass Kunden trotz digitaler Möglichkeiten nach wie vor auf die Rechnung setzen, hat laut Kessler vor allem einen psychologischen Grund: die Gewohnheit. Doch auch Faktoren wie die bessere Kontrolle oder der Faktor Sicherheit sprächen für diese Bezahlmethode. Gemeint ist, dass Kunden die Ware erst bezahlen müssen, wenn sie tatsächlich angekommen ist.

Für Händler bedeutet dies laut Kessler, dass sie wohl besser fahren, wenn sie die klassische Rechnung nach wie vor anbieten. Für sie habe diese Bezahl-Option ausserdem einen weiteren Vorteil: Die Kunden in Web-Shops brechen den Kauf weniger oft ab. Denn bei Kreditkartenzahlungen hätten viele keine Geduld für das Abtippen der Kartennummern.

6,7 Milliarden für den Versandhandel

Insgesamt gaben die Kunden 2014 6,7 Milliarden Franken in Schweizer Online- und Versandhandelsshops aus. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 7,2 Prozent oder 450 Millionen Franken. Trotz dieses Wachstums haben die Schweizer Online-Händler laut Patrick Kessler vom VSV mit Problemen zu kämpfen. Der Grund: Schweizer Kunden wandern auf ausländische Online-Shops ab.

(kwo)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli am 18.11.2015 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    nicht gewohnheit

    Sondern SICHERHEIT! Es gab zuviele Vorfälle in letzter zeit bei denen die Kreditkartendaten gestohlen wurden. Aber schön, ist der Datenschutz hier plötzlich irrelevant. Manchmal muss man sich ab den Medien schon ein bisschen fragen.....

    einklappen einklappen
  • Stefan M. am 18.11.2015 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Gewohnheit?

    Bei mir hat das nichts mit Gewohnheit zu tun. Aber wenn man eine Ware/Dienstleistung bestellt und damit nicht zufrieden ist oder sie gar nicht erst kriegt, steht man mit einer noch nicht bezahlten Rechnung wesentlich besser da, als wenn man sein Geld mühsam zurückfordern muss.

    einklappen einklappen
  • Online Shopper am 18.11.2015 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übersichtlichkeit

    Ich bezahle auch am liebsten per Rechnung. Paypal ist zwar unkomplizierter aber mit einer Rechnung, die man ablegen kann, behält man den Überblick über die Einkäufe und bei einem Garantiefall dient die Rechnung als Referenz.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • martin winter am 19.11.2015 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Rechnung geht nicht bei allen shops

    Wenn ich per Rechnung kaufen könnte würde ich da auch, aber bei denn shops wo ich einkaufe kann man fast NIE per Rechnung bezahlen, dass ist das Problem. Meisten Vorrauskasse und wenn der Shop ganz schlimm ist nur noch Kreditkarte.

  • Nemo am 19.11.2015 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Gewohnheit

    Absicherung vor Betrug. Händler, welche mir die Zahlungsmethode "gegen Rechnung" verweigern, sind bei mir automatisch aussortiert. Mit denen mache ich keine Geschäfte.

  • Daniel80 am 19.11.2015 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie auch sonst

    Wie auch sonst. Will man mit Kredit- oder Visakarte zahlen legt man ja massiv obendrauf. Übrigens nur in der Schweiz wird so nochmal Kasse gemacht.

  • Küde Stocker am 19.11.2015 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bezahlen für Rechnung ist ungewohnt

    Es gibt leider immer mehr Bösewichte im Internet die uns abzocken wollen mit allen möglichen Tricks darum schaue ich auf Papierrechnung. Leider muss man teils auch dafür schon bezahlen, dafür sind die Kreditkarten-Zuschläge verboten worden (Google) und nicht alle Geschäfte halten sich daran.

  • Online Käufer am 19.11.2015 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Rechnungszahlung ist doch...

    ..nachvollziehbar. Solange der Verbraucher in der Schweiz so vera** wird : lt. Abkommen der Onlinehändler (CH) 6 Wochen Lieferfrist, Kommissionen auf KK und PayPal Zahlung, Rückgabe oder Garantie = Glückssache vs. im benachbarten Ausland =Lieferfristen 6 Tage (nach CH + 5 Tage), Kommissionen unbekannt, Rückgabe/ Garantie = ja gerne!! ..also warum wundern sich die Online Händler in der Schweiz ? UND JA - es gibt die berühmten Ausnahmen (so zwei oder drei die ich kenne)