Schnäppchen-Schlacht

29. Oktober 2019 07:55; Akt: 29.10.2019 10:05 Print

Schweizer nerven sich über Black Friday

von Dominic Benz - Ob Black Friday oder Cyber Monday – an Rabatttagen werden in der Schweiz Millionen umgesetzt. Dennoch betrachten Konsumenten die Rabattschlacht kritisch.

Am Black Friday geht es in den Läden rund um die Welt meist sehr wild zu und her (Video: Tamedia).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Black Friday ist die Mutter aller Schnäppchentage. An jenem Freitag im Jahr locken die wichtigsten Schweizer Läden mit extremen Rabatten auf grosse Teile ihres Sortiments. In diesem Jahr findet der Black Friday am 29. November statt.

Umfrage
Der Black Friday ist ...

Allerdings stehen die Schweizer solchen Shoppingtagen wie Black Friday oder Cyber Monday, die ursprünglich aus den USA kommen, kritisch gegenüber. Fast zwei Drittel der Konsumenten
finden solche Schnäppchentage eine negative Entwicklung, wie eine repräsentative Umfrage der Onlineplattform Blackfridaydeals.ch zeigt.

Um das geht es beim Black Friday:

Widersprüchliches Bild

Die Verkaufszahlen geben jedoch ein anderes Bild ab: Letztes Jahr setzten Schweizer Händler gemäss Blackfridaydeals.ch rund 440 Millionen Franken innert 24 Stunden um. Damit ist der Black Friday einer der wichtigsten Tage für den hiesigen Detailhandel. Gemäss der Umfrage wissen fast alle Schweizer, was der Black Friday ist.

Zudem war der Schnäppchentag im letzten Jahr auf Platz 9 der am meisten gegoogelten Begriffe. Seit der Einführung des Shopping-Events in der Schweiz im Jahr 2015 sind die Anfragen nach dem Event laut Google Trends um mehr als das Siebenfache gestiegen, wie die Plattform mitteilte.

«Wir haben einen Zwiespalt in uns»

Warum kritisieren die Schweizer dennoch solche Rabattschlachten? «Wir haben einen Zwiespalt in uns», sagt Jakub Samochowiec, Konsumpsychologe am Gottlieb Duttweiler Institut, zu 20 Minuten. Als Individuum wolle man oft nichts mit dieser «verwerflichen Konsummasse» zu tun haben. Locke aber dann das Schnäppchen, können viele plötzlich doch nicht widerstehen. Ein ähnliches Phänomen gebe es beim Reisen. «Wir alle wollen reisen, aber niemand will Tourist sein», so der Experte.

Auch nicht alle Händler sind mit dem Black Friday glücklich. Sie befürchten, dass die Konsumenten ihre Einkäufe aufsparen und erst bei der Rabattschlacht zuschlagen. Der Black Friday würde also keinen zusätzlichen Umsatz bringen.

Wie die Umfrage aber zeigt, wartet im Schnitt nur knapp jeder Zehnte ab, um von den Rabatten profitieren zu können. Bei den 15- bis 34-Jährigen sind es 11 Prozent. Für Retail-Experte Julian Zrotz von Blackfridaydeals.ch ist klar: «Der Black Friday scheint Schweizerinnen und Schweizer weiterhin zu Spontankäufen zu animieren. Die Händler generieren mit attraktiven Angeboten wertvolle Zusatzumsätze.»


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Metti am 29.10.2019 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf toppreis die Preischart studieren.

    Nur das kaufen was man schon lange geplant hat. Wenn der Preis unterdurchschnittlich tief ist. Zuschlagen, fertig. Aber nicht Kameradrone XY kaufen, weil die gerade Aktion hat. Die dann staubig im Ecken liegt, nachdem man 5min. Im Wohnzimmer geflogen ist.

    einklappen einklappen
  • Idieh am 29.10.2019 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amerika lässt grüssen

    Warum müssen wir immer alles von anderen Ländern übernehmen? Wäre es nicht sinnvoller in unserem Land allgemein die Preise etwas zu senken, dass der Einkaufstourismus zurückgeht. Man müsste so nicht auf so vermeintliche Schnäppchen warten.

    einklappen einklappen
  • Ein Händler am 29.10.2019 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wertvolle Zusatzumsätze?

    "wertvolle Zusatzumsätze" für Händler? Wie soll das für uns Händler wertvoll sein, wenn man an diesem Tag alles für 0% Marge weiter verschenkt? Umsatz ist ja toll, wenn man damit kein Gewinn generieren kann, sind solche Tage völlig nutzlos. An solchen Tagen schreiben wir Verlust und können keine Rechnungen damit bezahlen. Wir machen deshalb diesen nutzlosen Mist nicht mehr mit.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Koni am 30.10.2019 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abschaffen!!!

    Es nervt richtig und es hört nicht mehr auf!Bald haben wir jeden Tag Black Friday und Cyber Monday und hallo Sunday! Ich persönlich gehe definitiv nicht an diesen Tagen einkaufen!Ich shoppe gerne..aber das ist nicht mehr Gesund! Wir gehen harten Zeiten entgegen und die ganze Rabatschlacht wird sich verschärfen!Die Autoindustrie macht auch noch mit!!Wie wenn ich ein Fahrzeug 60/70% güntiger erhalte!!Hallo???Wo sind wir!! Schafft diesen Sch..ab!!

  • Sparfuchs am 30.10.2019 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Selbst 30% Rabatt sind immernoch 100% zu teuer.

  • augustin am 30.10.2019 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    CH Laeden: reine Abzocker

    Kein Problem! Im Ausland einkaufen am gelben Dienstag! Der Konsument wird nur noch als Dumm verkauft. Zuerst nachdenken und dann kaufen.

    • ab ins Ausland mit Ihnen am 30.10.2019 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @augustin

      Dann sind auch Schweizer Lohnbezüger Abzocker. Oder wollen Sie für 1500 Euro Vollzeit an der Kasse sitzen?

    • Darum am 30.10.2019 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ab ins Ausland mit Ihnen

      Schweizer Lohnempfänger drücken das Geld eben vor allem für den Staat ab. Gemeinde-, Kantons- und Bundessteuern, Abgaben und versteckte Zahlungen - für IT-Projekte, Marssondenentwicklungen, Gäste mit interessantem Hintergrund. Aber auch für Tourismus-Projekte und Verkehrsver- und anbindungen - vorzugsweise im Ausland. Für Fernmelde- und Trassengebühren und Mehrwertsteuern auf allen staatlichen Monopoldienstleistungen. Und für Krankenkassenprämien.

    einklappen einklappen
  • AndyLyss am 30.10.2019 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Frage: Jeder schümpft auf den BlackFriday, ok, aber warum sind dann die Kaufhäuser/Einkauszentren prope voll? So extrem, das sämtliche Parkplätze belegt sind. Selbst vor den Parkplätze staut es sich mehrere 100 Meter vor der Einfahrt. Man mag ihn nicht, aber jeder geht hin. Ist das nich schön?

    • David Stoop am 30.10.2019 15:01 Report Diesen Beitrag melden

      @AndyLyss

      Weil es etwas billiger gibt und viele Leute auf den preis schauen müssen oder wollen. Nichts desto trotz kann man gegenüber der allgemeinen Praxis von solchen Events negativ eingestellt sein. Allgemein würden die meisten wohl auch lieber allgemein tiefere Preise haben, als immer auf solche Massen Tage gezwungen zu werden.

    einklappen einklappen
  • Märtfrou am 30.10.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kannibalismus

    So kann man sich das Weihnachtgeschäft auch kannibalisieren!