Ein Haushalt

21. Februar 2019 14:05; Akt: 21.02.2019 14:31 Print

Schweizer zahlen im Schnitt 1329 Fr Miete

Drei von zehn Haushalten haben eine Monatsmiete von unter 1000 Franken. Durchschnittlich liegt der Wert bei 1329 Franken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1,4 Millionen Schweizer Haushalte - mehr als ein Drittel - sind Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäuser. Am häufigsten zur Miete wohnen Basler (84 Prozent) und Genfer (78 Prozent). Im Wallis und im Jura sind nur 39 respektive 42 Prozent der Unterkünfte gemietet.

Umfrage
Wie viel sind sie bereit, für eine Miete zu bezahlen?

In der Deutschschweiz ist die Wohnform Paar ohne Kinder mit 46 Prozent die beliebteste, wie das Bundesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte. In der Romandie sind Paare mit Kindern am meisten verbreitet, allerdings nur um zwei Prozentpunkte häufiger als diesseits der Saane. Im Tessin gibt es am meisten Eineltern-Haushalte, fast jede sechste Familie ist dort eine Rumpffamilie.

An die 2,2 Millionen Haushalte liegen in gemieteten Räumlichkeiten. Der Monatszins betrug 2017 im Schnitt 1329 Franken. Drei von zehn Haushalten profitierten von einer Miete unter 1000 Franken. Am höchsten sind die Mieten in Zug, Zürich und Schwyz. Am günstigsten weg kommt man im Jura, in Neuenburg und in Glarus.
Von den Wohneigentümern lebte die Hälfte in einem Einfamilienhaus.

(fss/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Spectator am 21.02.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aha

    Für 1300.- bekommt man in der Stadt ZH nicht einmal mehr eine 1 Zimmer Wohnung, mit Glück eventuell eine Garage.

    einklappen einklappen
  • F.S. am 21.02.2019 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaubwürdig

    Da hat der Bund wohl im falschen Land die Zahlen eingeholt...

    einklappen einklappen
  • AH am 21.02.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Wie wurde dies berechnet? Jeden Tag neue augenwischerei

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 25.02.2019 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Unbedingt Eigentum. Alles andere ist der Wahnsinn. Die Mieten werden exorbitant steigen, wenn der Zins hochgeht. IRgendwann gehen wir nur noch für Miete und KK arbeiten. Ironischer Weise viel zu viel, sodass wir ein "Zu Hause" kaum noch benötigen. Und letzteres ist der wahre Verlust in unserer Gesellschaft.

  • Jakob am 24.02.2019 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armutszeugnis

    Etwas kann ja an dieser Erhebung nicht stimmen. Aber das traurige an dieser Sache ist, dass in der reichen Schweiz 70% Mieter sind und nur 30% Eigentümer. In Österreich ist es gerade umgekehrt weil der Staat etwas für seine Einwohner tut. Bei und wird sogar noch der Eigenmietwert versteuert obwohl praktisch keine Abzüge gemacht werden können.

  • Denker am 24.02.2019 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Grund gefunden...

    ...und das bei eher sinkenden Löhnen - eines der vielen negativen Auswirkungen der PFZ...

  • Slimanous am 24.02.2019 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diese Messung...

    Passt, 4-Zimmer Wohnung mit Garage in der Nähe der Stadt für 1300.- :)

  • m.odi am 23.02.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mittelland

    1700.- für eine Wohnung 4.5Zi mit 15m2 Balkon inkl Nebenkosten, 30m2 Hobbyraum und Einzelgarage. Das im Mittelland.