Nightlife-Rätsel

16. November 2019 17:34; Akt: 16.11.2019 17:34 Print

Wo hat dieser Finne in Zürich Party gemacht?

Zürich Tourismus wirbt mit einem verkaterten Finnen für das Zürcher Nachtleben. Auf Social Media hat der Clip ein grosses Rätselraten ausgelöst.

Ein verkaterter Finne wirbt im neuen Spot von Zürich Tourismus für das Nachtleben von Zürich. (Video: Zürich Tourismus)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Zürich finden die wildesten Partys statt: Das vermittelt das neuste Werbevideo von Zürich Tourismus. Unter dem Slogan «Zurich: A beauty by day – A beast by night» wird das Zürcher Nachtleben beworben.

Umfrage
Gehst du in Zürich in den Ausgang?

Dabei zeigt das Video weder eine Bar noch einen Club in Zürich. Nur der verkaterte Finne Arttu sitzt ganz im Stil von «Forrest Gump» auf einer Parkbank und erzählt, wo er letzte Nacht überall war. Namen nennt der Partytiger aber nicht. Er umschreibt die Orte nur. (Schau dir das Video oben an.)

Grosses Rätselraten

Bei Einheimischen und im Ausland lebenden Zürchern hat der Clip auf Social Media deshalb ein grosses Rätselraten ausgelöst. «War er im Club Gonzo?», fragt beispielsweise jemand auf Facebook.

«Das Video zeigt absichtlich keine austauschbaren Bilder aus dem Nachtleben und soll zum Rätseln anstiften», erklärt Adrian Seitz von Zürich Tourismus. Denn der Clip soll Interessierte auf die aufgefrischte Nightlife-Seite von Zürich Tourismus locken. Dort werden alle möglichen Clubs, Bars und Events in Zürich aufgeführt.

Kein echter finnischer Akzent

Dabei richte sich das Video aber vorwiegend an ausländische Gäste, wie es von Zürich Tourismus heisst. So spricht der verkaterte Finne auch Englisch, aber mit starkem Akzent. Dieser ist aber nicht einem finnischen Akzent zuzuordnen.

Auch das sei Absicht gewesen, so Seitz: «Die Figur Arttu verkörpert das multikulturelle Zürich.» Schliesslich seien Touristen aus zahlreichen verschiedenen Nationen in der grössten Stadt der Schweiz unterwegs. Deshalb sollte auch die Werbefigur nicht klar einer Nation zugehören.

So ist der Clip nicht nur bei Schweizern gut angekommen: In Finnland hat sogar die grösste finnische Boulevardzeitung «Ilta Sanomat» über den neuen Werbespot berichtet. Und auf Youtube wurde das Video bereits über 250'000-mal angeklickt.

(bsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 90s Forever am 16.11.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Nostalgie

    Schade, dass in Zürich die guten Clubs zugemacht haben bzw. geschlossen wurden. Mitte 90er bis etwa 2005 war noch so richtig etwas los.

    einklappen einklappen
  • komisch am 16.11.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber nicht lustig

    ich finde es nicht schön wie vulgär heute gesprochen wird. das nennt sich dann cool oder so!

    einklappen einklappen
  • Samuli am 16.11.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein finnischer Akzent

    Das ist kein echter Finne. Kein Finne redet so Englisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mutz am 17.11.2019 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    Gäähhhnnn

    DiePartys in Zürich sind aber auch wirklich zum (ver)pennen

  • Goldiies am 17.11.2019 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle haben job, ich hab langeweile..

    Ich weis nicht wieso, aber wenn ich mich hier so durchlese bekomme ich wieder mal lust Kids von Marteria zu hören :)

  • MonaLisa am 17.11.2019 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Zürich Tourismus und Sauberkeit????

    War das das Ziel?Bei diesem Spot 1x mehr ein Beisp.,dass Leute ihren Dreck liegen lassen,inkl."Finne wo kein Finne ist" aber egal,solchen Dreck lässt man lieber liegen!Der steht irgendwann wieder von ALLEINE auf und lässt anderso wieder Dreck liegen!Aber die Putzleute sind fleissig und niemand schätzt diese Arbeit.Darum finde ich ZCH-Tourismus Spot ein Hohn gegenüber der Putzmannschaft!Nur eines zeigt es auf,dass wir in der CH sehr sauber sind+das sollten sich Touris ebenfalls zu Herzen nehmen.Viele andere ebenfalls.

  • Die Pessimistin am 17.11.2019 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Zukunftswunsch oder aktuelle Realität? Oder ist das einer deren verantwortungsvollen dringend benötigten Fachkräfte , die 50Plus vom Arbeitsmakt verdränge und deren Altersvorsorge auf der Strecke liegen bleibt?

  • Roger am 17.11.2019 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Finnen ertragens etwas länger

    der ist bestimmt noch am Schlummertrunk seit dem F1 Elektrorennen hier!