Gehaltsverhandlung

19. April 2018 20:15; Akt: 19.04.2018 20:24 Print

So kommen Sie zu mehr Lohn

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Lohngespräch? Und wie überzeuge ich den Chef, mir mehr Geld zu geben? Antworten im Interview.

Viele Schweizer wünschen sich mehr Lohn, trauen sich aber nicht, danach zu fragen. (Video: 20min)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Fast die Hälfte der Berufstätigen in der Deutschschweiz fühlt sich unterbezahlt. Wie man richtig nach mehr Lohn fragt und was es sonst noch zu bedenken gibt, sagt Claudio Weiss, Geschäftsführer von Karriere.ch, im Interview:

Umfrage
Sind Sie mit Ihrem Lohn zufrieden?

Warum fällt es Schweizern so schwer, den Lohn anzusprechen?
In der Schweiz ist der Lohn immer noch ein Tabu-Thema. Hinzu kommt, dass viele Personen ihre Leistungen und Erfolge zu wenig aktiv «verkaufen». Selbstmarketing ist bei diesen Personen verpönt. Oft gehen wir davon aus, dass Vorgesetzte ja sehen, welche Erfolge wir erbringen, und dann von sich aus aktiv werden. Das ist jedoch meistens nicht der Fall.

Wurde dein Anliegen direkt abgelehnt oder fandest du den sicheren Weg, mehr Gehalt zu bekommen? Erzähl uns, wie dein Chef reagierte und ob es was brachte, zu fragen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Lohngespräch?
Der ideale Zeitpunkt ist, wenn man gerade kürzlich einen besonderen Erfolg verzeichnen konnte und der Chef eine damit verbundene Effizienzsteigerung spürt. Weniger zu empfehlen ist es, auf eine bestimmte Jahreszeit, etwa den Lohnherbst, zu warten.

Wie starte ich die Diskussion?
Bitten Sie beim Vorgesetzten um ein Gespräch, um Ihre Leistungen und Entwicklungsmöglichkeiten zu besprechen – aber erst, nachdem Sie sich vorbereitet haben. Sie müssen sich bewusst sein, weshalb Sie mehr Lohn fordern. Haben Sie neue Aufgaben übernommen oder besondere Leistungen erbracht? Notieren Sie sich Ihre Argumente und bereiten Sie sich auf Gegenargumente vor. Informieren Sie sich über branchenübliche Löhne und definieren Sie ein klares Lohnerhöhungsziel.

Taxifahrer verdienen in der Schweiz besonders wenig

Wie überzeuge ich den Chef?
Gehen Sie das Gespräch langsam an. Fragen Sie nach, wie zufrieden Ihr Chef mit Ihnen ist und was von Ihnen erwartet wird. Sie gewinnen so wichtige Zusatzargumente. Schreiten Sie zum richtigen Zeitpunkt zur Lohnverhandlung über und bringen Sie Ihre Argumente klar und präzise auf den Tisch, ohne um den heissen Brei herumzureden.

Was gilt es noch zu beachten?
Lassen Sie den Chef die Situation nicht verallgemeinern, etwa mit Aussagen wie: «Unsere Löhne gehören zu den besten.» Machen Sie klar, dass es einzig um Sie und um Ihre Leistungen geht. Bleiben Sie in jedem Fall sachlich und werden Sie nicht emotional.

Was tun, wenn die Verhandlung scheitert?
Wenn Ihren Forderungen nicht nachgekommen wird, sollten Sie den Kopf nicht hängen lassen und sachlich bleiben. Fragen Sie nach, weshalb. Welchen Wünschen und Anforderungen müssen Sie entsprechen, um Ihr Ziel zu erreichen? Notieren Sie die Argumente des Vorgesetzten, damit Sie sich später darauf beziehen können. Am besten vereinbaren Sie bereits am Ende des Gesprächs einen neuen Termin.

(rkn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arbeiter am 20.04.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Naja...

    ... und dann gibt es den Arbeitgeber, welcher einem bein Vorstellungsgespräch eine Lohnerhöhung auf ende Jahr verspricht, wenn man etwas tiefer startet.... dieses Versprechen aber auch 2 Jahre später nicht einhält und nichts mehr davon wissen will / sich in Ausreden verstrickt

    einklappen einklappen
  • Laura P. am 20.04.2018 06:52 Report Diesen Beitrag melden

    Detailhandel

    In bestimmten Branchen und auch ab einem bestimmten Alter heisst es dann: wenns dir nicht passt, kannst du ja gehen. Da gibt es nichts zu verhandeln.

  • Straight Forward am 19.04.2018 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ist es das Wert?

    Warum braucht es Lohnverhandlungen? Sind Mitarbeiter Handelsware wie auf dem Bazar? Die heutigen Blender mit grosser Klappe sind am Lead. Leistung wird nicht geachtet. Ein kompetenter, aufrichtiger und aufmerksamer Bauer, sieht den Wert seines Viehs, verhandeln tut er nur mit den Geschäftspartnern. Nicht das Arbeiter Vieh ist, aber eine Kuh die nur gut aussieht und keine Milch gibt, bringt kein Geld. Wer um seinen Wert verhandeln muss hat einen mah-dah-fakah Chef. Peace.

Die neusten Leser-Kommentare

  • MArtin am 20.04.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Einstellungsgespräch festlegen

    2x hat es so Funktioniert: Mein Arbeitgeber wollte denn Lohn denn ich verlangte nicht zahlen. Ich bot ihm an denn Lohn den er verlangte zu zahlen, ABER Ende des Jahres meinen Lohn zu zahlen. WICHTIG! In denn Vertrag rein schreiben lassen, sonst keine Chance. Oder ganz anders. Höheren Lohn verlangen aber dafür auf die nächsten 2 bis 3 Jahre keine Lohnerhöhungsgespräche. Beide Methoden hatten Erfolg. Seid Kreativ

  • PROLLTRASHrolltradh am 20.04.2018 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Simpel

    Ich geb mein bestes auf der arbeit. Der lohn geht für mich genug hoch. Ich musste zum glück noch nie gross ins lohngespräch dreinreden

  • Mike am 20.04.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Vorgesetzter

    An alle, die sich hier über Vorgesetzte beklagen: Macht einmal nur ein Tag den Job eures Vorgesetzten, dann seht ihr die Sache etwas anders. Ich erlebe immer wieder freche Sprüche von Mitarbeitenden, die sich an der Arbeit nicht bemühen, aber einfach so mal mehr Lohn fordern. Wer seine Lohnforderung nicht nachvollziehbar, berechtigt und im Interesse des Unternehmens begründen kann, soll das Thema Lohnerhöhung schon gar nicht ansprechen.

  • Swiss Girl am 20.04.2018 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    Noch mehr Lohn....

    Noch mehr Lohn.... mein Lohn steigt jedes Jahr an... Ich habe den besten Job und kann auch sehr viel frei nehmen... einfach toll!

  • Kain Spam am 20.04.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der Chef denkt sich:

    "Meier will mehr Lohn, ich kann ihm aber nicht mehr geben. Der wird sich Anderso umschauen. Also fang ich schonmal an einen Nachfolger aufzubauen und wenn Meier nicht selber geht wird er bei der nächsten Reorganisation gegangen."