Erlebniswelt

27. September 2018 13:04; Akt: 27.09.2018 13:04 Print

So sieht Media-Markt mit Koch, DJ und Coiffeur aus

von R. Knecht - Ladengeschäfte wollen sich mit ausgefallenen Methoden gegen den Onlinehandel behaupten. Experten sehen das als den richtigen Weg.

20 Minuten hat einen Rundgang durch den Laden gemacht. (Video: rkn Musik: Paradise by Ikson https://soundcloud.com/ikson Music promoted by Audio Library https://youtu.be/1LVgg1YoT6U)
Zum Thema
Fehler gesehen?

DJs, Coiffeure und Köche: Damit will Media-Markt Schweiz neuerdings die Kunden in sein Geschäft in Dietlikon locken. Wie das neue Konzept des Elektrohändlers aussieht, sehen Sie im Videorundgang oben.

Umfrage
Würden Sie wegen Erlebnisinseln in den Media-Markt gehen?

Das Unternehmen, das an Umsatzschwund und einem verspäteten Onlinestart leidet, verspricht den Kunden neue Erlebnisse in seinen Shops. Es geht also für Media-Markt nicht in erster Linie ums Verkaufen, sondern darum, Erlebnisse zu schaffen und Kunden an sich zu binden. Das merkt man auch: Die DJ-Bühne oder der Styling-Salon wirken fast etwas merkwürdig im Elektroladen.

So will sich Media-Markt neu erfinden

Der richtige Weg

Dass der stationäre Händler auf Erlebnisse setzt, hält Sandro Graf, Dozent für Customer Experience Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, für den richtigen Weg: Der stationäre Handel habe zwar auch für die Zukunft eine Daseinsberechtigung, müsse sich aber neu erfinden, sagt er zu 20 Minuten. «Um Kunden längerfristig zu binden, muss man sie auf der emotionalen Ebene ansprechen – und das gelingt dem physischen Handel viel besser als den Online-Retailern.»

Wichtig sei aber, dass das Erlebnis auch zum Unternehmen passe. Im Media-Markt leuchte es etwa ein, dass man die Gaming-Geräte ausprobieren könne. «Wenn sich dadurch eine Community entwickelt, könnte das die Kaufbereitschaft erhöhen», so der Experte.

Marcel Stoffel, Leiter des Swiss Council of Shopping Centers, sagt zu 20 Minuten, dass Ansätze wie die von Media-Markt schon lange diskutiert werden: «Jetzt werden sie endlich umgesetzt.» Zwar sei schon klar, dass diese Massnahmen auch wegen des Drucks auf den stationären Handel getroffen werden, eine Verzweiflungstat sei das aber nicht. «Händler tragen so einfach der Nachfrage Rechnung», sagt Stoffel zu 20 Minuten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kain am 27.09.2018 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kompetente Verkäufer

    Das Geld wäre besser investiert wenn man das Personal besser schulen würde. Manche Verkäufer machen den Eindruck als ob sie einen Monitor nicht von einer Mikrowelle unterscheiden können. Aber Sauglattismus macht halt mehr Schlagzeilen.

    einklappen einklappen
  • Jimmy J am 27.09.2018 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Nachfrage? Genau, mir hat schon immer der Coiffeur gefehlt, wenn ich in den MM ging. Super...

  • smaily am 27.09.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Wahr?

    ein Coiffeur oder Koch hat meiner Meinung nach in einem Elektronik Geschäft nichts zu suchen! und ein DJ schon gar nicht denn er spielt sicher nicht die Musik wo ich mag!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bartli am 28.09.2018 23:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wer will, der kann

    Finde ich nur positiv, wenn ein Unternehmen neue Konzepte ausprobiert. Wenn dies ankommen bleiben sie, wenn nicht, verschwinden sie. Kreativität ist gefragt. Bei uns im Medienmarkt wurde ich jedenfalls immer freundlich bedient. Ich wünsche viel Erfolg.

  • Mischmasch am 28.09.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das geht ein Jahr...

    haha... so ein Misst. Das geht ein Jahr und dann ist der Spuck schon vorbei... MM würden lieber Beratungen verkaufen und Markeninseln machen, damit man alle Produkte anschauen kann...

  • Belosa am 28.09.2018 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reparatur vor Ort

    Völliger Unsinn. Aber die Reparatur vor Ort (und sei es nur Display ersetzen etc) macht noch am ehesten Sinn im MM.

  • Peter am 28.09.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Fern der Heutigen Zeit

    Für was muss ich in den MM? Da bestelle ich meine Ware lieber im Internet und habe die viel besseren Preise! Die einzigen wo noch im MM kaufen sind die wo auf "Abzahlung" kaufen und jeden Monat den viel zu hohen Preis abstottern.

    • Bartli am 28.09.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

      Nie alle in einen Topf

      Im anderen Fall gibt es genug Internetkäufer die sich Bestellungen eigentlich gar nicht leisten könnten. Mir sind immer mal wieder so Fälle bekannt geworden.

    einklappen einklappen
  • Dave am 28.09.2018 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zukunftspläne

    Laut internen Informationen gibt es bald im Mediamarkt mani- pediküre, eine bar, Whirlpool zum ausruhen und noch vieles weiteres. Elektro Abteilung wird zu 70% verkleinert. Gute Idee Ich hoffe die Mitarbeiter werden gegen Roboter ausgetauscht, da der grösste teil von den jetzigen sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit ist.